Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.04.2020, 11:44   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.733

Standard Albtraum in Bautzen

Rotwangig reife Äpfel pflücken
wir beide auf hohem Baum
mühelos balancierend
Körbe füllend
Vor sengenden Strahlen
schützen stroherne Hüte

Unter uns
auf blumenprangender Wiese
spielen unsere Kinder
flechten Kränze
singen Lieder
Zerschnittene Löwenzahnstängel
krümmen kringelnd sich
in einer Wasserschale

Den geflochtnen Kranz
aus Wiesenblumen
einer Krone gleich
dir mit Knabengebärde
ins eigenwillig gelockte
Haar setzend
schwimmt schwerelos
durch hitzeflirrenden Äther
unser Sohn
Seine Augen leuchten
wetteifern siegend
mit der Bläue unseres Paradieses Dach

Steine sammelnd
im munteren Bach
der schmeichelnd
nackten Waden
wohlgeformter Mädchenbeine
unter aufgekrempelten Jeans
Kühlung spendet
unsere Tochter
Ihre geschäftigen Hände
geben Kieseln Kuchenform
Silberregen sprüht ihr Blick
bittet befehlend zu Tisch

Aus meinem Knie
kriechen flügelschwirrend
gestreifte, schwarzgelbe Wespen
Ständig fressend vergrößern sie
ihre gezackt geränderte
Ausflugöffnung

Grauenerregend ihr Obeliskenblick
Angstvoll sehe ich
blau und orangefarben
die Knochen
meines Kniegelenks
Trübes Wasser wabert
füllt das hohle Bein

Mühevoll bewegungslos
sorgsam vermeidend
dass nur ein Tropfen
verschüttet werde
erstarre ich
hilfeheischend
irren meine Augen

Die Bäume blattlos
von hochragendem Ast
springt plötzlich kopfvoran
unser Sohn
stürzt - fliegt
zur Hilfe eilend
Erleichterung schaffend
wehrt er wütend den Wespen
die schmerzhaft
meine schwärende Wunde
erweitern

Grüngefiltert der Sonne Glanz
Stille
unheilvolles Schweigen
flüssige Luft
erschwert mir das Atmen

Lindernde Arznei
von deiner Hand
löst zuweilen
die Starre der Glieder
Balsam,
Geliebte
dein Wort

Ich schlafe nie mehr
auf dem Rücken
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 14:37   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.624

wahnsinnstext Heinz
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 15:06   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.552

Bei "Bautzen" hatte ich gewissen Erwartungen, und nach den ersten drei Strophen dachte ich: Bautzen?? Hmm ... Da läuft etwas in die falsche Richtung.

Aber dann kam es doch noch knüppeldick.

Die Sequenz mit den Wespen ist große klasse.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 17:41   #4
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.733

Liebes Ralfchen,
danke für Deinen Jubelruf!
Liebe Grüße,
Heinz

Liebe Ilka-Maria,
die Sequenz mit den Wespen - das war tatsächlich ein übler Albtraum und ich habe tatsächlich nach dem Wachwerden mein Knie überprüft. (In Bautzen wurde man gezwungen, auf dem Rücken zu schlafen und der Kopf durfte nicht bedeckt werden. Meine normale Schlafposition ist die Seitenlage (fast so was wie eine Embryo-Stellung) und ich bin davon überzeugt, dass das Liegen auf der rechten Seite schöne Träume, das auf der linken Seite schlechte fördert, die Rückenlage Horrorszenen herauf beschwört.
Liebe Grüße!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 18:13   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.552

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
... ich bin davon überzeugt, dass das Liegen auf der rechten Seite schöne Träume, das auf der linken Seite schlechte fördert, die Rückenlage Horrorszenen herauf beschwört.
Puh ... wenn das stimmt, könntest du ein Sachbuch darüber schreiben. Die Traumforschung steckt in den Kinderschuhen, da könntest du noch mit Hypothesen arbeiten.

Das mit links und rechts gibt mir zu denken. Man weiß ja, dass die jeweiligen Hirnregionen für bestimmte Stimulanzen zuständig sind.

Hochinteressantes Thema!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 18:32   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.733

probier es doch selbst mal aus. (Ich weiß natürlich, dass der/die Schlafende sich nachts mehrere Male bewegt, aber ich in, wenn ich mich beim Einschlafen auf die rechte Seite lege, noch nie auf der linken - und schon gar nicht auf dem Rücken liegend - Seite aufgewacht. Wenn das was mit dem Gehirn zu tun hat, was ich bezweifle (was machen die, die kein Gehirn haben?), was bewegt das Gehirn dazu, Träume einer bestimmten Gefühlsregion zuzuordnen. Meine These ist, dass (ich nehme mal die "auf dem Rücken liegende" Stellung, dass die Zunge nach hinten rutscht und das Armen erschwert (vielleicht das Schnarchen befördert). Die "Atemnot" möglicher Weise auch für den Schlafenden bedrohlich und es kommt zu Horrorträumen, die mit dem Abnippeln zu tun haben. Mich näher mit dem Thema zu beschäftigen würde eine Menge Recherche auf dem Gebiet der Schlaf- und Traumproblematik bedeuten. Ganz ehrlich: Ich denke, es gibt Wichtigeres.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 18:46   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.552

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
... (was machen die, die kein Gehirn haben?)
Nichts anderes als du und ich.

Es gibt tatsächlich einen Franzosen, der so gut wie kein Gehirn hat, aber trotzdem normal funktioniert. Was er hat - und das ist auf dem Röntgenbild herzlich wenig -, genügte, die Anzahl von Synapsen herzustellen, die ihm ein normals Leben ermöglichen. Er hat Familie, geht einem Beruf nach, verhält sich unauffällig und zeigt keinerlei Anzeichen von Verblödung.

Anders herum gibt es Menschen mit viel Gehirnmasse, die ihre Synapsen nie verschaltet haben. Die verblöden im Alter zuerst.

Kann man bei Hirnforschern wie Gerald Hüther und Manfred Spitzer nachfragen.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ich denke, es gibt Wichtigeres.
Vielleicht. Aber gerade das wenig Wichtige ist oft das Spannendere. Nahrung z.B. ist wenig wichtig, wenn man sie jeden Tag im Überfluss hat - aber wenn sie knapp wird, kann die Beschaffung zum Abenteuer werden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 21:54   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.624

aber gerade auf dem rücken ohne polster zu liegen ist das beste für die wirbelsäule
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2020, 22:02   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.552

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
aber gerade auf dem rücken ohne polster zu liegen ist das beste für die wirbelsäule
Ralfchen, nicht jede Wirbelsäule wird wie bei dir, der mal unten oder oben oder desgleichen seitenverkehrt eine Nacht durchhalten muss, auch noch in der Ruhephase stramm bleiben wollen. Kennst du nicht das Wohlbehagen des wohligen Einrollens?

Schaffe dir eine Katze an und lerne von ihr.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2020, 12:26   #10
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.046

Lieber Heinz,

das hast du schön - blumenreich und äußerst bildhaft - beschrieben. So ausführlich und mit so vielen Details möchte ich mich auch einmal an einen Traum erinnern können. Und dann liegt der deine auch noch viele Jahre zurück.
Wieviel davon ist denn wirklich "geträumt"?

Zur Schlafposition:
Wenn ich mich recht erinnere, träumt man, wenn man sich nicht in der Tiefschlafphase befindet. Demnach könnte eine ungünstige Schlafposition (die kann durchaus von Mensch zu Mensch verschieden sein) das Abgleiten in diese erschweren und das Träumen begünstigen.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2020, 13:32   #11
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.733

Lieber Nöck,
beweisen kann ich es natürlich nicht - aber es ist alles geträumt (und auch noch in Farbe).
Ein schönes Osterfest wünsch ich Dir!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2020, 21:56   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.624

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen

Schaffe dir eine Katze an und lerne von ihr.
ein haustier ist mir zuviel verantortung.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 14:32   #13
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.733

schön, dass Du Dein Betthäschen nicht zu den Haustieren zählst!
H.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2020, 12:21   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.624

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
schön, dass Du Dein Betthäschen nicht zu den Haustieren zählst!
H.
natürlich nicht.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Albtraum in Bautzen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weihnachten in Bautzen Heinz Düstere Welten und Abgründiges 4 24.12.2016 09:45
Der Albtraum Tiberius Fantasy, Magie und Religion 2 10.02.2016 03:27
Bautzen, 3. Teil Heinz Gefühlte Momente und Emotionen 2 14.04.2011 20:16
Bautzen, 2. Teil Heinz Gefühlte Momente und Emotionen 2 14.04.2011 20:15
Bautzen, 1. Teil Heinz Gefühlte Momente und Emotionen 2 14.04.2011 20:14


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.