Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.07.2019, 17:50   #1
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.512

Standard Vom Reden und Schweigen

Vor deinem Alter muss ich mich verneigen,
nicht jeder wird an Jahren reich bedacht.
Jedoch: Was hat die Zeit mit dir gemacht?
Ich kann dich nicht erreichen und muss schweigen.

Dein Reden kann ich längst nicht mehr begreifen,
du phantasierst, und jeder Satz klingt wirr,
Gedanken hüpfen durch dein Hirn wie irr,
statt Feld und Hain der Klarsicht zu durchstreifen.

Ich kann dir meine Welt nicht länger zeigen,
nichts öffnet mehr den Riegel deiner Tür.
Und weil ich weiß: Du kannst ja nichts dafür,
hör ich dir zu und hülle mich in Schweigen.

14.07.2019
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 18:34   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Ilka-Maria,
ein ganz starker Text, der mich sofort mitnimmt!
Dieses absolute „muss“ in dem Text würde ich wahrscheinlich vermeiden.
Aber du musst meiner Vorstellung nicht folgen. Sehr gerne gelesen!

„Gedanken hüpfen durch dein Hirn wie irr,
statt Feld und Hain der Klarsicht zu durchstreifen.“
Super formuliert!

Liebe Grüße Gylon


Vor deinem Alter kann ich mich verneigen,
nicht jeder wird an Jahren reich bedacht.
Jedoch: Was hat die Zeit mit dir gemacht?
Ich kann dich nicht erreichen, sollte schweigen.
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 18:49   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.512

Zitat:
Zitat von Gylon Beitrag anzeigen
Ich kann dich nicht erreichen, sollte schweigen.
Deine Version setzt eine Option voraus oder eine Hoffnung: Ich sage noch etwas, obwohl ich weiß, dass es nicht zu der erwarteten Reaktion führt. Aber ich versuche es, obwohl ich weiß, ich sollte schweigen.

Meine Version kennt diese Option nicht mehr. Jedes Reden ist vergebens, weil kein Empfänger mehr dafür da ist. Deshalb muss ich schweigen, ich könnte nämlich mit meinem Reden noch größere Verwirrung in dem ohnehin verwirrten Gehirn anrichten.

Mit anderen Worten: Das lyrische Ich und das lyrische Du sprechen nicht mehr die gleiche Sprache. Dazu kommt, dass Menschen in diesem Demenz-Stadium nicht mehr in der Kontinuität leben.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 18:57   #4
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Ilka-Maria,
deiner Argumentation kann ich bedenkenlos folgen, den Gedanken hatte ich auch, aber irgendwie wollte ich noch etwas Hoffnung in den Text streuen. In der Beziehung bin ich halt ein Hoffnungsloser Fall.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 15:12   #5
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.251

Liebe Ilka-Maria,

ein wirklich beeindruckender Text. Nur eines fehlt mir. Wie aus meiner ehrenamtlichen Arbeit mit Sterbenden weiß, unter denen auch viele Demente sind, kann man diese Menschen auf emotionaler Ebene noch gut erreichen. Sprache funktioniert ab einem bestimmten Stadium so gut wie nicht mehr, da gebe ich dir recht.
Sehr gerne gelesen, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 15:26   #6
männlich Ex-Amir
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 773

Dieses Gedicht hat mich tief berührt und hat mich heute den ganzen Tag begleitet.
Ex-Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Vom Reden und Schweigen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
reden gelberhund Gefühlte Momente und Emotionen 2 22.04.2019 19:16
Wir reden Eponie21 Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 02.08.2014 10:45
Reden ist Silber Schweigen ist Gold samelino Humorvolles und Verborgenes 4 28.05.2011 21:41
Reden ist Scheiße,Schweigen Gold RedPoison-LyricX Gefühlte Momente und Emotionen 0 28.08.2007 19:45
Sie reden tempestrider Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 31.10.2006 17:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.