Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.11.2019, 21:51   #1
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 308

Standard Liebeskummer

Mit Tränen stehst du in der Tür
Kommst vertrauensvoll zu mir
Die Wunden gilt es nun zu lecken
Und neuen Lebensmut zu wecken.

Dein Herz scheint wieder arg betrogen
Das hoffnungsvoll einst ausgezogen
Die große Liebe, nicht zu toppen
Jetzt sind die Tränen kaum zu stoppen.

Du durchlebst der Hölle Qualen
Weil Träume aus den Wolken fallen
Das Leben scheint nun grau und leer
Das Herz wie Blei und Tonnen schwer.

Komm meine Tochter, fasse Mut
In dir brennt noch der Liebe Glut
Die Zeit wird dieses Feuer löschen
Und du wirst ihn auch bald vergessen.
Wortklauber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 22:23   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.471

Sorry, aber mit dem Metrum stehst du nach wie vor auf dem Kriegsfuß. Ein jambisches Gedicht, aber drei Trochäen sind dir reingerutscht. Auch könnten einige Reime sauberer sein, Tür/mir und Qualen/fallen ist schon ziemlich bequem gedichtet. Am Ende ist von "ihn" die Rede, ohne klar zu machen, um wen es geht, den Schmerz, den Verlust, den Geliebten, den Verrat?

Zitat:
Zitat von Wortklauber Beitrag anzeigen
Mit Tränen stehst du in der Tür
Kommst vertrauensvoll zu mir
Die Wunden gilt es nun zu lecken
Und neuen Lebensmut zu wecken.

Dein Herz scheint wieder arg betrogen
Das hoffnungsvoll einst ausgezogen
Die große Liebe, nicht zu toppen
Jetzt sind die Tränen kaum zu stoppen.

Du durchlebst der Hölle Qualen
Weil Träume aus den Wolken fallen
Das Leben scheint nun grau und leer
Das Herz wie Blei und Tonnen schwer.

Komm meine Tochter, fasse Mut
In dir brennt noch der Liebe Glut
Die Zeit wird dieses Feuer löschen
Und du wirst ihn auch bald vergessen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 22:47   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.659

wundere mich auch ein wenig WK, dass deine neueren texte holpriger rüberstolpern. du schreibst wirklich intensiv und bemüht, aber nun der liebeskummer mit etwa höllen qualen etc. völlig übertrieben.
Zitat:

Mit Tränen stehst du in der Tür
Kommst vertrauensvoll zu mir
Die Wunden gilt es nun zu lecken---und das geht gar nicht
Und neuen Lebensmut zu wecken.
du müsstest ganz genau wissen, dass Lk so nicht gelindert werden kann. meist muss die betroffene person selbst damit fertig werden. man kann mitfühlend sein, aber auch das soll man nicht übertreiben.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 22:56   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.471

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
aber nun der liebeskummer mit etwa höllen qualen etc. völlig übertrieben.
Das finde ich nun wiederum nicht. Enttäuschte oder unerwiderte Liebe kann für einen Menschen ohne Selbstwertgefühl durchaus die Hölle sein. Wer konditioniert ist, den eigenen Wert von anderen Menschen abhängig zu machen, hat ganz schlechte Karten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 22:57   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.659

ansichtssache - ich habe menschen mit liebeskummer erlebt...aber höllenqualen sind etwas extremes...

Zitat:
Du durchlebst der Hölle Qualen
Weil Träume aus den Wolken fallen
Das Leben scheint nun grau und leer
Das Herz wie Blei und Tonnen schwer.
also übertriebener und derart verreimt/reimgezwungen müsste es nicht sein. je öfter ich den text nachlese umso schwächer wird er. eine geradezu lächerliche überzeichnung. das mögen unsere mitglieder anders sehen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 23:42   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.471

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
eine geradezu lächerliche überzeichnung. das mögen unsere mitglieder anders sehen.
Ich sehe das völlig anders. Ich bin gewiss nicht romantisch veranlagt, aber dennoch kann ich mich in einen Menschen hineindenken, den eine unerfüllte Liebe in den Abgrund stößt.

Ich kann mich an ein Gedicht erinnern, ich glaube, es war von Droste-Hülshoff, darin schrieb sie: Ich zieh mich aus, ich zieh mich an, ich schminke mich, ich schmink mich ab ...

Und so verbringt sie den ganzen Tag mit sinnlosen Tätigkeiten und im Warten auf das, was sich nie erfüllen wird. Alles andere im Leben ist unwichtig geworden, jeder Gedanke kreist nur um den geliebten Menschen.

Leider kann ich das Gedicht, das einmal in der FAZ abgedruckt war, nirgends mehr finden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 23:52   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.659

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ich sehe das völlig anders. Ich bin gewiss nicht romantisch veranlagt, aber dennoch kann ich mich in einen Menschen hineindenken, den eine unerfüllte Liebe in den Abgrund stößt.

Ich kann mich an ein Gedicht erinnern, ich glaube, es war von Droste-Hülshoff, darin schrieb sie: Ich zieh mich aus, ich zieh mich an, ich schminke mich, ich schmink mich ab ...
wie ich sagte - andere mitglieder mögen das anders sehen. und an und ausziehen - ja...das gehört zur teilweisen orientierungslosigkeit dazu. ich bin - denke ich - eher so strukturiert wie du. du bist extra cool. irgendwie wie Jessica, sie ist so süss entspannt. und: Lucy konnte nie verstehen warum ich nicht eifersüchtig war. na ja - einmal war ich es, aber das war ohne große katastrophe und sie liebte mich und ich sie und sie wollte mich nur schrecken, weil wir damals gerade durch ein krise schlitterten.

egal der text ist mir zuviel dramatische übertreibung. da steckt auch nicht viel seele drin. eher wie die reportage eines betrachters.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 00:18   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.471

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ich bin - denke ich - eher so strukturiert wie du. du bist extra cool.
Da liegst du völlig falsch. Aber das gehört hier nicht her.

Ich bin völlig davon überzeugt, dass sich Menschen in einer Liebe bis zur Selbstaufaufgabe verlieren können. Das berühmteste Beispiel ist Adèle Hugo, die Tochter des Schriftstellers. Das Adjektiv "liebeskrank" hat einen wahren Ursprung. Wenn dieser Liebeswahn zur Selbstzerstörung führt, stellt sich natürlich die Frage, ob er pathologisch ist.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 00:21   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.659

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Da liegst du völlig falsch. Aber das gehört hier nicht her.

Ich bin völlig davon überzeugt, dass sich Menschen in einer Liebe bis zur Selbstaufaufgabe verlieren können. Das berühmteste Beispiel ist Adèle Hugo, die Tochter des Schriftstellers. Das Adjektiv "liebeskrank" hat einen wahren Ursprung. Wenn dieser Liebeswahn zur Selbstzerstörung führt, stellt sich natürlich die Frage, ob er pathologisch ist.
mag sein ich liege falsch - egal.

aber du sprichst hier nicht vom durchschnittlichen probanden. sondern einfach von den romeo&juliagierenden typInnen. das ist so wie mit den 0,025 menschen die über hundert werden.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 00:30   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.471

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
aber du sprichst hier nicht vom durchschnittlichen probanden. sondern einfach von den romeo&juliagierenden typInnen. das ist so wie mit den 0,025 menschen die über hundert werden.
Nun ja, aber um auf das Gedicht zurückzukommen: Es schließt ja mit der Hoffnung,
Zitat:
Die Zeit wird dieses Feuer löschen
Und du wirst ihn auch bald vergessen.
Lebbe geht weider.

Und das ist wohl die größte Erkenntnis, zu der ein Mensch kommen kann.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 01:19   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.659

ja und der alte dackel schliesst mit einem der feinsten reime die ich je hier belächeln durfte:
Zitat:
Die Zeit wird dieses Feuer löschen
Und du wirst ihn auch bald vergessen.
ich würde schreiben...

Hast du den Scheiß erst mal gefressen,
wirst du ihn wieder flugs vergessen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Liebeskummer

Stichworte
liebeskummer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liebeskummer moses Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 28.07.2015 01:11
Liebeskummer Gylon Sprüche und Kurzgedanken 7 21.05.2015 17:34
Liebeskummer Poetro Gefühlte Momente und Emotionen 1 10.07.2013 01:58
Liebeskummer BillyTalent Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 18.05.2013 21:58
Liebeskummer Angeleye Gefühlte Momente und Emotionen 0 18.05.2005 19:56


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.