Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.03.2019, 17:34   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.292

Standard Ein Frühlingsmorgen

Ein Frühlingsmorgen: Frisch umweht uns klare Luft,
Gezwitscher weckt uns schon vorm ersten Sonnenstrahl,
des nachts geschlossne Blüten öffnen sich, ein Duft
erfüllt des Himmels weiten, offnen Purpursaal.

Auch du, mein Lieb, erfreu dich an dem Frühlingsmorgen,
denn alle Blumen blühen nur für dich allein!
Vergiss des Alltags Mühsal, mach die keine Sorgen,
ich liebe dich und ewig glücklich sollst du sein.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 17:50   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.252

Lieber Heinz,
Frühlingsblumen, Himmelsblau und eine Liebste, der alle Blumen zugeeignet werden. Ein klassisches Szenario, das immer noch gefällt.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 18:07   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.485

Oh je, Heinz.

Dass du dichten kannst, weiiß ich. Zu welchen Qualitäten du fähig bist, weiß ich auch. Deshalb bin ich einigermaßen erschüttert darüber, was du uns präsentierst.

Luft / Duft

Hatte ich in meiner Anfangszeig auch mal gedichtet und möchte lieber nicht daran erinnert werden.

Morgen / Sorgen

Willy Schneider lässt grüßen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 18:15   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.701

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Oh je, Heinz.

nun ihr lieben - ich sehe es eindeutig als ein spottgedicht. die verballhörnerung des frühlings und wer ist sofort lieblcih schwirr-mottend auf der barrikade?

https://up.picr.de/35352517vw.jpg


ich kann nicht mehr vor grölendem gelache...

der eure
solange ich lebe
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 21:05   #5
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.850

Heinzilein,
mir ist das zu schwülstig.
Herrje, da schmalzt und schnulzt es, das sich der Regen biegt und bunt anläuft.
Ne ne, das ist mir nix.
Käme einer, trüg es mir vor, ich täte Philomenequiekser, vor schrecklicher Verblüffung.
Dann wäre die Romantik verpufft und ich fort.

So, nun lobe ich ja sonst immer deine Dichtkunst, in der du meisterlich bist.
Und keinesfalls rede ich dir größtes Talent ab.
Aber das trifft echt nicht meinen Geschmack, so gut es selbst auch fachlich wäre.

Grüssle
Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 21:15   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.292

Liebe AlteLyrikerin,
ja, ein "klassisches" Frühlingsliedchen - wäre auch schade, wenn man dem Frühling nicht ein paar Zeilen widmet.
Danke für Deine frendlichen Worte!

Liebe Ilka-Maria,
schau mal: Acht anspruchslose Verschen und schon habe ich drei Antworten.
Kaum wage ich mich an Anspruchsvolleres - null Reaktionen.
Was soll ich machen?
Ich schütt die Sorgen in ein Gläschen Wein,
tu den Kummer gleich noch mit hinein,
und bei eins, zwei, drei, dann wirst du sehn,
ist das Leben wieder wunderschön.

Liebes Ralfchen,
wenn Baldur winke-winke macht,
des Lenzes Sonne nicht mehr lacht,
dann ist der Sommer angebrochen,
nicht an Tulpen, nein, an Rosen wird gerochen.

Liebe grüße Euch Dreien!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 22:20   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.701

hhhhhhhhhhhhhhh...einfach suborbitant köstlich Heinz. da sieht man es mit aller rotierenden sauberkeit:

Je einfacher du die lyrischen Damenbinden flechtest
und dich mehr zu rein blatantem Reim verknechtest,
fliesst Schleim um deines Dichterschattens Rest
weil manche Damen flattern aus dem Sonntagsnest.

Doch eines hinderte ich feinsten Weise:
der guten Unars Reinfall auf Herrn Heinzes´ lust'ger Reise.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 08:26   #8
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.260

Zitat:
.Kaum wage ich mich an Anspruchsvolleres - null Reaktionen.
Das ist halt so.... Man hat Angst, sich mit fachlicher Unkenntnis zu blamieren, wenn man nicht nur "Gefällt mir" und sonst nichts schreiben will. Und macht man letzteres, ist es meist auch nicht richtig, denn eine Begründung wird erwartet.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 09:17   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.485

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
schau mal: Acht anspruchslose Verschen und schon habe ich drei Antworten.
Kaum wage ich mich an Anspruchsvolleres - null Reaktionen.
Was tischst du mir da auf, Heinz?

Nur wenige deiner Texte bleiben unkommentiert, die letzten mit null Reaktionen waren im November und Oktober letzten Jahres und lassen sich an einer Hand abzählen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 11:05   #10
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Ein schönes Beispiel dafür...warum hier mehr Masse als Klasse regiert...

den einen gefallen die Reime nicht, den anderen ist das Gedicht zu schwülstig- wiederum anderen gefällts...

Hätte man auf der Straße willkürlich ausgewählte Passanten um ihre Meinung zu diesem Gedicht gebeten...die Antworten wären die gleichen wie hier gewesen.

Und warum? Na ja...entweder weil man es nicht besser weiß...oder weil man möglichst nett sein möchte. Und weil das so ist...sackt das Niveau immer weiter ab.

Unabhängig von Inhalten...ist dieser Text auch handwerklich schlecht umgesetzt...und zwar nach objektiven Kriterien. Dass diese "Fehler" niemand findet...geschweige denn sie dem Autor aufzeigt...damit dieser auch etwas lernt...das wundert mich nicht. Aber dann aufregen...wenn ich von Hausmütterchen-Lyrik rede...schließlich übt man sich ja hier in der Kunst.

Bitte in Zukunft etwas gründlicher...vor allem aber ehrlicher...denn mit solchen Kritiken kann niemand etwas anfangen.

A.D.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 16:39   #11
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.292

Liebe Silbermöwe,
liebe Ilka-Maria,
dass es sich beim "Frühlingsmorgen" um ein denkbar einfach gestricktes Gedicht handelt, das darüber hinaus noch mit tausendfach wiederholten Reimen
angefüllt ist - wem sagt Ihr das?
Was die Anzahl von Kommentaren angeht, darüber beklage ich mich ja eigentlich nicht. Was ich (nicht nur bei meinen Werklein) vermisse, sind die fach- und sachkundigen Kommentare (die mir auch dann Freude machen, wenn sie ein Ding von mir in der Luft zerreißen).
Was fange ich mit einem Kommentar an, der seinen Höhepunkt in der Behauptung findet: "ist dieser Text auch handwerklich schlecht umgesetzt." -(A.D.) -. Er wird sicher in der Lage sein, die "handwerklich" schlechte Umsetzung zu belegen. Nach meiner Lesart (und ich behaupte nicht, dass sie richtig ist) sieht das Ding so aus:

Ein Frühlingsmorgen: Frisch umweht uns klare Luft,
Gezwitscher weckt uns schon vorm ersten Sonnenstrahl,
des nachts geschlossne Blüten öffnen sich, ein Duft
erfüllt des Himmels weiten, offnen Purpursaal.

xXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxX

Auch du, mein Lieb, erfreu dich an dem Frühlingsmorgen,
denn alle Blumen blühen nur für dich allein!
Vergiss des Alltags Mühsal, mach die keine Sorgen,
ich liebe dich und ewig glücklich sollst du sein.

xXxXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxX
xXxXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXxX

Reimschema: abab/abab
Versmaß: 1. Strophe sechshebige Jamben mit stumpfen Kadenzen
2. Strophe: sechshebige Jamben, alternierend klingende und stumpfe Kadenzen

Was die "Masse" angeht - sind zwei Strophen schon Masse?
"Hätte man auf der Straße..." - was soll diese "hätte" ?
Lernen soll der Autor - richtig! Ist er lernfähig? Durchaus, denn er nimmt sich Kritiken zu Herzen und versucht immer mal was Neues.
Aufregen, weil A.D. von Hausmütterchen-Lyrik redet? Ich reg mich noch nicht einmal auf, wenn A.D. seine schützenden Schwingen über Autoren breitet, die in aller Regel total ignoriert oder des Platzes verwiesen werden.

Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 18:33   #12
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.292

Liebe Unar,
jetzt habe ich doch beinahe Deinen Beitrag überlesen.
Wenn Ralfchen auch manchmal sehr ätzend sein kann, aber er hat mit seiner Einschätzung den Nagel auf den Kopf getroffen (was ihm übrigens sehr oft gelingt).
Also: Verzeih mir meinen Ausflug ins Triviale, Abgeschmackte, tausendfach Wiederholte.
Ich gelobe Besserung!
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ein Frühlingsmorgen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frühlingsmorgen Twiddyfix Lebensalltag, Natur und Universum 3 30.03.2014 21:13
Frühlingsmorgen blossom Lebensalltag, Natur und Universum 1 20.06.2011 10:39
Frühlingsmorgen gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 0 06.04.2010 22:37
Frühlingsmorgen Jeanny Lebensalltag, Natur und Universum 0 29.04.2007 12:00


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.