Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.01.2019, 10:46   #1
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.953

Standard Me First

Mein Ego schwebt durch Zeit und Raum,
ich bin der einzig wahre Reimer.
Der Rest ist nur Amöbenschaum,
ein Haufen gottverdammter Schleimer.

Ich fröne eitel meiner Weise
und sonne mich in meinem Glanz,
dreh mich dazu verzückt im Kreise,
und tanze den Narzissentanz.

Ich bin genial, sie sind nur Spreu,
gebärden sich wie Hottentotten
und bleiben stur den Stümpern treu,
umkreisen sie wie taube Motten.

Doch irgendwann, das ist kein Hohn,
da werden sie mich sehr verehren
und heben mich auf meinen Thron,
doch ich lass sie den Spucknapf leeren.
Nöck ist offline  
Alt 21.01.2019, 11:06   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Lieber Nöck,
Du hast eine Motte mehr, die um Dich kreist.Denn Deine Verse gefallen mir sehr, doch das liegt gewiss daran, dass ich die Mängel des Werkes nicht sehen kann, weil ich ja nur eine Motte bin.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline  
Alt 21.01.2019, 12:01   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.693

köstlicher text Nöck -

konnte endlich wieder mal herzlich lachen. voll erfrischend. eine echte NÖCKEREI. schade dass sich auf Nöck nix reimt. das hast du gut gemacht so einen nick zu wählen.

die tauben motten haben es mir angetan. haben diese flatterer denn ein gehör? und wenn ja wie ertauben sie...alles fragen über fragen.

herzlichen gruß
Rchen
Ralfchen ist offline  
Alt 21.01.2019, 12:13   #4
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.737



Köstlich Nöck.
Eisenvorhang ist offline  
Alt 21.01.2019, 12:41   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.693

damit ich nicht wieder wie ein dummerchen dastehe habe ich mal gegoogelt:

Es gibt mal wieder einen neuen Rekord aus dem Tierreich zu vermelden: Forscher haben das Ohr identifiziert, das die höchsten Töne überhaupt wahrnehmen kann. Es gehört einer Motte und ist in der Lage, Töne bis zu einer Frequenz von 300 Kilohertz zu hören. Zum Vergleich: Menschliche Ohren stoßen spätestens bei 20 Kilohertz an ihre Grenze, und selbst die ultraschallerprobten Fledermäuse hören wohl nichts über 200 Kilohertz. Zu allem Überfluss ist das Super-Ohr auch noch extrem einfach gebaut. Offen bleibt lediglich die Frage, warum die Motten überhaupt derartig hohe Töne hören können – es sei denn, sie hätten im evolutionären Wettrüsten mit ihren Erzfeinden, den Fledermäusen, bereits vorgesorgt. Forscher gehen davon aus, dass Motten auch ihr Gehör verlieren können und zwar dann wenn sie Tönen um 1000 Kilohertz ausgesetzt sind. Ein Beispiel dafür ist das hohe Jammern von LyrikerInnen deren mittelmäßige Texte nicht in Richtung 1000 Kilohertz bejubelt werden und die dann mit weinerlichem Protestgewimmer diese extrem hohe Schwelle der Tonwerte überschreiten.


na ja das sagt alles!

vlg
Rchewwn
Ralfchen ist offline  
Alt 21.01.2019, 13:12   #6
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.953

Ich danke euch, AlteLyrikerin und Eisenvorhang, Satire ist so alt wie die Poesie.

Ralfchens Kommi habe ich, wie von I-M gefordert, gemeldet!

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline  
Alt 21.01.2019, 13:12   #7
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Lieber Nöck,

ein kunstfertiges Spottgedicht, alle Achtung! Feine Töne.
Sehr chamotte

Flatternde Grüsse,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline  
Alt 21.01.2019, 13:46   #8
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 59
Beiträge: 928

Lieber Nöck,
gegen solche Leute ist leider noch kein Kraut gewachsen.
Mit Vergnügen gelesen.
LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline  
Alt 21.01.2019, 14:15   #9
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.953

Liebe Serpentina, liebe Schnulle,

gebt es zu, ihr gehört auch zu den Motten, die um mittelmäßige Gedichte kreisen und es wie das goldene Kalb anhimmeln.

Liebe Grüße
Nöck



Nun muss ich mich doch Ralfchens Fliegenschiss zuwenden und dazu Stellung nehmen, meine Beschwerde wurde nämlich abgelehnt.


Hallo R,

es gibt doch taube Nüsse oder? Warum also nicht auch taube (tumbe) Motten?
Selbst ein Korinthenkacker hätte an dem Ausdruck nichts zu mäkeln gehabt. Du aber findest immer noch ein Bröckchen.

Ein Beispiel dafür ist dein nicht einmal mittelmäßiges und kindisches Kommentieren. Das erinnert mich an eine Person, die den ganzen Tag am Fenster hängt und darauf wartet, dass jemand falsch parkt.

Dein unten stehender Kommi soll auf das Gedicht bezogen sein, so wurde ich belehrt.

Zitat:
Zitat von R
Ein Beispiel dafür ist das hohe Jammern von LyrikerInnen deren mittelmäßige Texte nicht in Richtung 1000 Kilohertz bejubelt werden und die dann mit weinerlichem Protestgewimmer diese extrem hohe Schwelle der Tonwerte überschreiten.
Dann brauche ich ja nicht zu befürchten, dass dieser Faden geschlossen oder sogar komplett gelöscht wird. Was du darfst, wird doch sicher auch mir gestattet sein.

Du wirst dir jetzt wahrscheinlich ins Fäustchen lachen, weil du es mal wieder geschafft hast.

Nöck
Nöck ist offline  
Alt 21.01.2019, 14:21   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.481

Hier dürfte ziemlich klar sein, welchen Zweck das Gedicht erfüllen soll. Öl ins Feuer gießen, sich dann aber beklagen und die Unruhe herbeiführen, die schon mal im Vorfeld gemeldet wurde, obwohl sie noch nicht eingetreten war ...
Ilka-Maria ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen für Me First

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.