Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.01.2018, 09:48   #1
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

Standard Aufruf zum zivilen Ungehorsam

Wir sollten
Algorithmen aus dem Takt bringen
und Google in den Wahnsinn treiben.

Denn wir sind mehr als nur Marktanalysen!


Wir sollten
den Bürgersteig nicht mehr benutzen
und ruckartig die Laufrichtung ändern.

Dies ist ein Aufruf zum zivilen Ungehorsam!


Wir sollten
alle unsere PIN-Codes vergessen
und einen like-freien Sonntag einführen.

Wir sollten
Satelliten vom Himmel schießen
und die freie Aussicht genießen.

Denn wir sind mehr als nur Marktanalysen!
Dies ist ein Aufruf zum zivilen Ungehorsam!
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 14:42   #2
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Und so gehts weider!

http://www.poetry.de/showthread.php?t=78270

CU!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 18:16   #3
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.395

Zitat:
und einen like-freien Sonntag einführen.
Den hatte ich schon immer.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 09:36   #4
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

@ Poesieger

Wie konnte ich das übersehen! Danke für den Hinweis. Scheint langsam chronisch zu werden, was?

@ Silbermöwe

Vorbildlich! Jetzt noch beim Flanieren hin und wieder ruckartig die Laufrichtung ändern und es wird noch eine echte Revoluzzerin aus dir!

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 10:47   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.193

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Wir sollten
alle unsere PIN-Codes vergessen
und einen like-freien Sonntag einführen.
Sonst hast du keine Sorgen?

Na ja, egal. Der Deutsche geht sowieso nicht auf die Straße. Seit Juli 2017 gibt es kein Bankgeheimnis mehr, jede Behörde kann die Daten unserer Bankkonten nach Belieben abfragen. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ab Januar 2018 ist ein weiterer Schritt zur Zensur. Die Fernseh"gebühr" ist in Wahrheit eine Zwangsabgabe (so etwas nennt man auch Steuer), die hauptsächlich von der ARD geschluckt wird, die anderen öffentlich-rechtlichen Sender bekommen von dem Kuchen nämlich nur ein paar Krumen ab. Angeblich unabhängige Journalisten haben einen Vertrag, der regelt, was sie nicht schreiben dürfen, und sind außerdem mit den Meinungsmachern der Bundesrepublik bestens vernetzt. Der Deutsche wird zum Sammeln, Sparen, Trennen und Modernisieren genötigt, aber die Leistungen wie z.B. der Wasser- und Energiewirtschaft und der Müllabfuhr werden immer teurer. Wir bekommen eingetrichtert, den Deutschen gehe es gut, aber statistisch gesehen stehen wir im Wirtschafts-, Bildungs- und Einkommensbereich ganz weit unten auf der Skala. Wir regen uns über einen angeblichen Mangel an Fachkräften auf, obwohl es genügend Bewerber gibt, die aber keine Gehaltsforderungen stellen dürfen, die ihnen eine Lebensplanung ermöglichen. Wir zahlen Kinder- und Elterngeld und wundern uns, dass trotzdem die Single-Haushalte und die "Hotel-Mama"-Jugendlichen statt der Familiengründungen zunehmen. Wir haben kein Geld für die Instandhaltung der Schulen, aber die ganze Welt zu retten schaffen wir locker. Lehrer- und Polizistenmangel - weshalb nur?

Ich könnte jetzt noch seitenlang so weitermachen, aber da die Bundesrepublik Deutschland längst als Bananenrepublik gehandelt wird, womit alles gesagt ist, kann ich mir das schenken. Also lassen wir es einfach dabei, uns über PINs und Like-Buttons zu ereifern.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 12:58   #6
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

Oh... Ich habe so viele Sorgen, ich könnte einen Laden eröffnen!

Hier ereifere ich mich nicht über PIN-Nummern und Like-Buttons, sondern eher darüber, wie sehr die Digitalisierung der Gesellschaft jetzt schon von einigen Konzernen und "Interessengemeinschaften" ausgenutzt (und kontrolliert) wird, wo das hinführen könnte und wie wenig sich der durchschnittliche Nutzer darum schert. Falls ich mich überhaupt ereifere...

Die Punkte, die du da aufzählst, haben damit nicht viel zu tun. Das hätte besser unter meinen Nordkorea-Text gepasst. Die ganze Welt ist eine verdammte Bananenrepublik...!

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 13:02   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.193

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Die Punkte, die du da aufzählst, haben damit nicht viel zu tun.
So? Glaubst du das wirklich? Schon mal über Zusammenhänge nachgedacht?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 13:09   #8
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

Na klar habe ich das. Der Zusammenhang ist, dass viel zu oft die Wirtschaft das Kommando hat. Zumindest sehe ich das so.
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 13:24   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.193

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Der Zusammenhang ist, dass viel zu oft die Wirtschaft das Kommando hat.
Stimmt beinahe. Genau gesagt ist es die Finanzwirtschaft.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 14:57   #10
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Der Aufruf ist gut gemeint, aber der Feind sitzt vor allem eigenen Kopf. Das schmälert den Erfolg.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 15:10   #11
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Lasst uns alle zusammen mehr Finanz sein als die Banken!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 17:00   #12
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

@ Ilka-Maria

Darauf können wir uns einigen!

@ Gummibaum

Grundsätzlich stimme ich zu. Es wird aber immer schwieriger sich dem Ganzen zu entziehen, wenn man irgendwie Teil der Gesellschaft bleiben möchte. Da nützt es dann auch nicht viel, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 23:34   #13
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.193

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Darauf können wir uns einigen!
Wenigstens etwas. Tröstlich ist es nicht. Hier sollte ein Aufschrei zu hören sein gegen die Aufhebung des Bankgeheimnisses und der (u.a.) zunehmenden Einschränkung der Meinungsfreiheit, aber:

Zitat:
wie wenig sich der durchschnittliche Nutzer darum schert.
Vielleicht stimmt es, dass jedes Volk die Regierung bekommt, die es verdient.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 00:14   #14
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 771

Hallo klaatu,

wir sollten in alle Displays Kants Konterfei einmeisseln...
An jeder Straßenecke müssten dich Plakate anschreien: "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Wie bei das Leben des Brian sollte das hundertmal am Bundestag in roten Lettern geschrieben stehen.
Aber es ist in dieser Glück-durch-Konsum-Ich-bleib-auf-der-Couch Blase eingefroren, der Wille über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und mal raus auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren.
Ich bin ein MoFa, halb Mensch, halb Sofa...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 04:01   #15
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.160

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Stimmt beinahe. Genau gesagt ist es die Finanzwirtschaft.
Das Stimmungsbarometer fällt,
in der Politik zählt nur das Geld.
Rechte tuen viele linke Sachen.
Linke wollen Recht es machen.

In unserer Macht Wirtschaft,
heiligt ein Scheck die Mittel.
Wer nicht schafft, der rafft.
Es ist ein trauriges Kapitel.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 09:07   #16
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.395

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wenigstens etwas. Tröstlich ist es nicht. Hier sollte ein Aufschrei zu hören sein gegen die Aufhebung des Bankgeheimnisses und der (u.a.) zunehmenden Einschränkung der Meinungsfreiheit, aber:



Vielleicht stimmt es, dass jedes Volk die Regierung bekommt, die es verdient.
Der Aufschrei war doch bei der letzten Wahl unübersehbar.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 09:22   #17
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.193

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Der Aufschrei war doch bei der letzten Wahl unübersehbar.
Ich habe nichts gehört. Im Gegenteil: Alle Leute, die ich gefragt habe, ob sie über den Wegfall des Bankgeheimnisses Bescheid wüssten, haben dies verneint. Das Ergebnis der letzten Wahl ist hauptsächlich auf Merkels Flüchtlingspolitik zurückzuführen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 10:05   #18
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

@ Ilka
Ich hab ganz allgemein den Eindruck, dass viele Menschen so gar kein Interesse mehr an Politik haben und solche Sachen völlig ignorieren. Was das Bankgeheimnis angeht, bin ich zwiegespalten: Einerseits ist es ein grober Eingriff in die Privatsphäre, anderseits wäre es ein Mittel, um Wirtschaftskriminalität zu bekämpfen, was dringend nötig ist. Aber am Ende wird es so oder so die Falschen treffen, von daher...

@ Pathos
Der Spruch mit dem Mofa gefällt mir! Auch ich bin schon eine mehrmonatige Symbiose mit meiner Couch eingegangen... Es war eine schöne Zeit, wir telefonieren heute noch ab und zu.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 10:44   #19
männlich MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.035

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Was das Bankgeheimnis angeht, bin ich zwiegespalten: Einerseits ist es ein grober Eingriff in die Privatsphäre, anderseits wäre es ein Mittel, um Wirtschaftskriminalität zu bekämpfen, was dringend nötig ist. Aber am Ende wird es so oder so die Falschen treffen, von daher...
[...]
Hi!

Das Kriminalität im Finanzbereich aufgedeckt wird setzt voraus, dass es jemanden gibt, der darauf hinweist des überhaupt ein Problem vorliegt, es sind ja viele Konten (Millionen!) und alles müsste nach wenigstens einer Idee durchsucht werden – was sicher geht, es dauert nur sehr lange.
Die Strafen könnten ja auch derart hoch gesetzt werden, dass sich keiner sich mehr traut Finanzbetrug überhaupt zu erwägen.

Zumal es dem Deutschen Staat soweit ich das sehe finanziell doch sehr gut geht. Es ist ein reiches Land, das Vermögen ist nur unangenehm verteilt.

Ilka hat gestern ja einen sehr starken Post losgelassen, in dem sie sehr viel anprangert, von GEZ über das Bankgeheimnis zur Schulpolitik und noch mehr. Ich wollte nur /signed drunter schreiben, aber das war zu kurz. Ich sehe es aber wie sie. Und ein dummes Volk regiert sich leichter.

Das Genialste was hier geschafft wird:
die Menschen künstlich schlau zu machen und sie dabei auch noch glauben zu lassen, sie sind es! Sei das nun Absicht, oder zu viel Kuschelkurs bei der Notenvergabe, es ist nicht in Ordnung. Klar ist es schön mit einer 1 nach Hause zu kommen, aber was zählt sie, wenn man im Job später nichts drauf hat? Und was, wenn die Punktegrenzen immer weiter gesenkt werden, damit man eine 1 bekommt, nur weil der tatsächliche Leistungsdurchschnitt (verglichen mit den Vorjahren, bei denselben Aufgaben) der Schüler oder halt Studenten immer weiter sinkt? Das will wieder kaum einer hören, dass es so ist. Und glauben tut es auch kaum einer mehr, im Grunde geht es den Menschen einfach zu gut, als das sie sich mit so etwas wie Bildung groß beschäftigen würden. Daher resultiert vielleicht auch diese Lethargie, die Ilka hier ja anspricht, dass nichts passiert und kaum einer auf die Straße geht.

Not macht erfinderisch, heißt es ja, und dementsprechend macht Un-Not faul und lethargisch; was wir meiner Meinung nach in Deutschland sehen, es gibt für den Schnitt der Bevölkerung schlicht keinen Grund auf die Straße zu gehen.

Ich finde das sehr bedauerlich.
Allgemein ist die Regierung in Deutschland so langsam und träge. Sie hat es nicht geschafft eine rasche und starke Antwort auf die Flüchtlingskrise zu geben. Sei sie auch immer wie geartet, sie hat es bis heute nicht geschafft. Da wurde sich parteipolitisch hin- und herpositioniert und bis heute ist mir nicht klar, wie die Herren der Regierung da nun eigentlich positioniert sind, weil sie mal Hü und mal Hott sagen. Seit 2015 geht das nun schon so. Das ist so träge und so schade und es betrifft nicht nur das, auch die Bildungspolitik oder die GEZ zum Beispiel, so vieles wird von der Bevölkerung einfach geduldet. Im Mittel hat die Bevölkerung sich wohl daran gewöhnt, dass die Regierung lahm ist und alles ewig dauert.

Und dann? Kam die "Ehe für alle", weil die Kanzlerin mal eben gesagt hat: die Abstimmung dafür wäre nicht Parteigebunden und da schaffen sie es in wenigen Tagen (meine ich?) das plötzlich zu debattieren und zu beschließen.

Wie!! Ich bin über diesen ganzen Kram nur noch erbost und denke mir, das geht hier alles langsam und Stück für Stück den Bach runter, ganz langsam.
Es fängt mit der Alterung der Bevölkerung an, weil wir eine miserable Familienpolitik haben: Kinder zu bekommen ist behindernd für die Karriere, alleine die Tatsache das es so ist, ist schizophren. Die Kinder sind die Zukunft. Für jedes Kind sollte es Geld geben, nicht nur monatlich, auch zur Geburt und da viel, beispielsweise. Was sollte dieser vollkommene Schwachsinn mit der "Herdprämie"? Wozu soll das führen, dass am Ende es "besser" wäre, wenn Frauen allesamt Zuhause bleiben, die Kinder großziehen, am besten die Kindergärten dann abgeschafft werden und nur noch die Männer arbeiten, weil dann die Arbeitslosigkeit um 40% gesenkt würde?
Was soll so ein Denken in Zeiten der Gleichberechtigung? Dann gibt es noch diese Genderdebatte, wo sowieso jeder der sich äußert gleich wieder angefeindet wird, egal von welcher Seite. Die "Frauenquote" bei der Einstellung, weil Frauen in der Abteilung unterrepräsentiert sind. Gibt es eigentlich Männerbeauftragte? Was soll das alles!

Und die meisten juckt es gar nicht, wieso auch? Arbeiten gehen, Geld bekommen, Zuhause leben und alt werden und zusehen, dass die Kinder in einen guten, festen Job kommen und auch Enkel machen. Super.

So geht das noch einige Jahrzehnte, aber dann flattert in Deutschland die Wirtschaftsleistung nach unten, weil China und Indien die schlaueren Leute haben, bessere Wirtschaftsleistungen erzielen werden und wir? Jahrzehntelang unsere Leute künstlich klug gehalten haben.

Düster wäre das, ich finde, Strenge in der Bildung würde hier mal richtig gut tun. Aber stattdessen wird ja vorgeschlagen, beeinträchtigte Menschen und nicht beeinträchtigte Menschen zusammen in der Schule zu unterrichten, von heute auf morgen. Obwohl die allermeisten Lehrer dafür nicht ausgebildet sind und daran scheitern würden, wodurch sämtliche Schüler und Lehrer leiden.

Entscheidungen werden so oft von Leuten getroffen, die gar nicht mehr in den tatsächlichen Ablauf involviert sind.

Sorry für den langen Post.
Ich mag Deutschland und bin froh nicht im Krieg zu leben, zum Beispiel in Syrien. Was ich aber auch möchte ist eine schöne Zukunft für die Nachkommen die hier in Deutschland leben, damit sie es auch so schön haben wie wir jetzt. Leider sehe ich das grade nicht mehr so rosig. Uns geht es wohl in Deutschland insgesamt einfach zu gut, als das wir längerfristig denken würden.

Leglislaturperioden über 20 Jahre. Das würde vielleicht auch was ändern. So denken die Parteien maximal für 4 Jahre im Voraus. Schlimmer Vorschlag? Weil sie dann erst recht faul sind? Was ändert es, faul und faul sind sie sowieso. Vielleicht entstehen so mal längerfristige Konzepte? Wer weiß.

Genug jetzt!
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2018, 11:09   #20
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.193

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Was das Bankgeheimnis angeht, bin ich zwiegespalten: Einerseits ist es ein grober Eingriff in die Privatsphäre, anderseits wäre es ein Mittel, um Wirtschaftskriminalität zu bekämpfen, was dringend nötig ist.
Der Skandal liegt nicht darin, dass Steuerhinterziehung aufgedeckt werden soll, sondern dass der Zugriff auf die Bankdaten nur für einen kurzen Zeitraum geplant war, jetzt jedoch das Bankgeheimnis ganz aufgehoben worden ist - ohne diese Tatsache an die große Glocke zu hängen! Die großen Fische lassen sich damit nicht fangen, denn die haben genügend legale Steuerschlupflöcher. Jeder sollte mal darüber nachdenken, welche Absichten der Staat wirklich verfolgt, zumal die Deutschen Weltmeister im herkömmlichen Sparen sind. Mit anderen Worten: Auf deutschen Sparkonten "lagert" insgesamt ein beachtliches Vermögen.

Ich glaube nicht, dass die Menschen in Deutschland an Politik nicht interessiert sind. Es ist jedoch schwierig geworden, sich in diesem Wald aus Desinformationen und Verschwiegenheit ohne intensive Recherchen zurechtzufinden. Außerdem machen die sog. Volksparteien sowieso alle die gleiche Politik, die CDU/CSU ist inzwischen sogar sozialer, als es die SPD je jewesen ist. Kurz gesagt: Der Wähler braucht gar nicht mehr wählen zu gehen, weil sowieso alles ein Einheitsbrei geworden ist.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 15:39   #21
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Ist doch gut wenn Geheimnisse aufgehoben werden. Je mehr desto besser.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 02:47   #22
männlich Orakel
 
Benutzerbild von Orakel
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Nah am Wurmlöch
Alter: 60
Beiträge: 1.392

Wir sollten wieder analog werden
dann wäre dies nie hier gelesen worden sein

Diese Bücher haben schon damals
Geschichten verfälscht

Geschichten waren doch nie
die Wahrheit

Algorithmen nähern sich an
Orakel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 17:21   #23
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Ja die Bewegung durch das Rotierende!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 17:45   #24
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 790

hi,
Dieses Gedicht ist nicht aktuell und sehr oberflächlich. Jemand, mit solch schönen sprachlichen Nuancen, sollte tief greifender beobachten.
bye
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 10:14   #25
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

Hi Amir!

Oberflächlich? Ja, vielleicht. Aber nicht aktuell? Ich weiß gar nicht, ob den meisten bewusst ist, WIE aktuell dieses Thema ist. Wir stehen als Gesellschaft grade an einem echten Scheidepunkt, finde ich.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 12:03   #26
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.561

Bloß gut, ich wohn in einer Bude im Wald, wo mich der ganze Gesellschaftsmist nichts angeht.
Sonst würde sie mir noch Sorgen aufladen!

Scheidepunkt klaatu.
Für die, die betroffen sind, ins System gesaugt werden, weil die Gesellschaft Funktionalität erwartet, alle mal.

Für die, die sich in die gesellschaftliche suggerierte Zweisamkeit wiegen wollen und darin nur Einsamkeit finden, alle mal.

Für all die, die losgelassen haben.

Kann die Gesellschaft sich sonst wohin scheiden.

g
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 13:38   #27
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

Hi Gursky!

Ich wohne mittlerweile zum Glück auch in einer Bude im Wald und genieße es sehr! Aber betroffen sind wir alle. So sehr loslassen kann man eigentlich gar nicht (mehr), dass man kein Teil der Gesellschaft mehr ist. Und will man das überhaupt? Ich weiß es nicht.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:31   #28
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Pathologisch korrekt!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:31   #29
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 74
Beiträge: 1.126

Standard Gesellschaftsmist

moin moin,
mit Interesse habe ich die tiefschürfenden Gedanken gelesen.
Wir sind in diese Gesellschaft geboren worden und werden immer ein Teil ihrer Menge sein.
Auch wenn wir Alternativen gründen und dort "leben". Die Gesellschaft akzeptiert diese Außenseiter mehr oder weniger.
Da wir keine Jäger und Sammler mehr sind, werden die wenigsten Menschen unserer Gesellschaft ohne Essen von ALDI oder Kleider von KICK oder dem sozialen Auffangnetz in diesem Staat leben können.

Gedankenverlorenen Gruß

CB
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:32   #30
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.561

Man darf sich der Gesellschaft nicht entfremden. Die daraus resultierende Einsamkeit und das Alleinsein zerredet sonst den Geist.

Wichtig ist, dass man unter guter Gemeinschaft ist. Eine gute Gemeinschaft darf gern eine gute Gesellschaft sein.

Auf meinen Wanderungen merke ich immer wieder, wie wichtig Autonomität und ein offenes Herz sind. Aber auch wie befremdlich die Gesellschaft und der Mainstream ist.

Lässt man sich aber von der allgemeinen Gesellschaft beeinflussen, allem voran in der Bedürfnisverwaltung, tut man gut daran gesunde Abgrenzung aufzusuchen. Dies verschafft oft die so ersehnte Linderung in wüsten Tagen gescheiterter Existenzen.

Achja - gute Zeilen Klaatu!

g
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 15:37   #31
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 74
Beiträge: 1.126

Zitat:
Zitat von gursky Beitrag anzeigen

Lässt man sich aber von der allgemeinen Gesellschaft beeinflussen, allem voran in der Bedürfnisverwaltung, tut man gut daran gesunde Abgrenzung aufzusuchen. Dies verschafft oft die so ersehnte Linderung in wüsten Tagen gescheiterter Existenzen.
Deine Worte tun gut

CB
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 16:09   #32
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.441

Zitat:
Da wir keine Jäger und Sammler mehr sind, werden die wenigsten Menschen unserer Gesellschaft ohne Essen von ALDI oder Kleider von KICK oder dem sozialen Auffangnetz in diesem Staat leben können.
Das meinte ich, als ich schrieb, dass man heute kaum mehr kein Teil der Gesellschaft sein kann. Ganz einfach, weil wir nicht mehr das Rüstzeug haben, um in der freien Natur zu überleben. Mal abgesehen davon, dass jeder ein soziales Umfeld braucht, um geistig gesund über die Runden zu kommen.
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 16:14   #33
männlich curd belesos
 
Benutzerbild von curd belesos
 
Dabei seit: 04/2013
Ort: Lübeck
Alter: 74
Beiträge: 1.126

Standard Das meinte ich

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Das meinte ich, als ich schrieb, dass man heute kaum mehr kein Teil der Gesellschaft sein kann. Ganz einfach, weil wir nicht mehr das Rüstzeug haben, um in der freien Natur zu überleben. Mal abgesehen davon, dass jeder ein soziales Umfeld braucht, um geistig gesund über die Runden zu kommen.
Das sehe ich genau wie du, daher befürworte ich deinen Aufruf, also, auf zum zivilen Ungehorsam

CB
curd belesos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Aufruf zum zivilen Ungehorsam

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufruf an das wahre Deutschland Freienweide Zeitgeschehen und Gesellschaft 15 20.01.2017 10:26
Ungehorsam Schwark Lebensalltag, Natur und Universum 0 29.05.2016 10:37
Ungehorsam Merith Philosophisches und Nachdenkliches 18 31.05.2015 13:34
Aufruf marlenja Sonstiges Gedichte und Experimentelles 2 10.12.2010 01:16


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.