Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.01.2007, 19:01   #1
männlich Skidbladnir
 
Benutzerbild von Skidbladnir
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: Freiberg (Sachsen)
Alter: 31
Beiträge: 223

Standard la peur de dimanche

la peur de dimanche

endloses scheitern
grollt den boden entlang
zwingt lichtzikaden
die stille zu zerschneiden.

universelle ausrottung
wager vorstellungen
von güte
lösen sich im

zaumzeug
taumelnder schemen
aus angst, die lider
zu öffnen.

der gräuel in der schwebe
gefangen in glück
und untergang
entmischt die farbe des denkens

gefangen bleibt mein geist
in der angst gemachten
eisernen jungfrau
meiner träume.
Skidbladnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 19:29   #2
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

hi Skid.

"-zeug" und "gemachten" sind für meinen Geschmack zu umgangssprachlich, passen nicht zum Rest. warum nach "schemen" ein Punkt? warum ein französischer Titel?
bis auf obig Genanntes recht harmonisch. verstehe hier jedoch die prinzipielle Kleinschreibung nicht.

lg, dead.
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 19:39   #3
männlich Skidbladnir
 
Benutzerbild von Skidbladnir
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: Freiberg (Sachsen)
Alter: 31
Beiträge: 223

lieber pöt

das zeug gehört nunmal zum zaum sonst wär es kein Zaumzeug...
gemacht ist leider in der heutigen verwendung umgangssprachlich. früher hieß es eher soviel vie "gefertigt" - und das versuche ich auszudrücken - nicht die heutige form.
der punkt nach schemen war ein tippfehler -> punkt entfernt

der französische titel war der ausschlag fürs gedicht. ich hatte einfach die wendung im kopf und wollte den ursprungsgedanken nicht durch die übersetzung ins deutsche verraten.
die kleinschreibung ist hierbei ein ausdrucksmittel der ängstlichkeit meiner 'peur de dimanche'.

Gruß: Skid
Skidbladnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 20:31   #4
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

"gehört nunmal" gibt es für einen Dichter nicht. neben der Möglichkeit von Neologismen, gäbe es auch noch Halfter oder Zaum ohne -zeug als Alternativen.
"gemacht ist leider in der heutigen verwendung umgangssprachlich. früher" ist egal, du hast es heute geschrieben.
deine Urpsrungsgedanken kann der Leser übrigens nicht lesen.
die Kleinschreibung als Stilmittel der Angst... ich habe auf die Antwort ja gewartet, nun gut, wenn du meinst. fördert die zentrierte Form diesen Gefühlszustand auch?

Gruß, dead (und nicht pöt.)
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 20:56   #5
männlich Skidbladnir
 
Benutzerbild von Skidbladnir
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: Freiberg (Sachsen)
Alter: 31
Beiträge: 223

nein, die zentrierte forn fördert, dasses mehr inner mitte steht.
ich weiß, dass es sich flach anhört zu behaupten, es fördere den gefühlsstand.
ich habs halt so geschrieben. versteh mich doch wer will. ich tus nicht.

Ich habe mich gerechtfertigt zu meinen verwendungen, dass sie nicht deinem stil entsprechen und folglich nicht mit deinen meinungen kompatibel sind tröstet mich außerordentlich.
Leider hat es den herben beigeschmack, dass deine offenbar mangelnde fähigkeit dich in andere zeiten als die heutige hineinzuversetzen verhindert, dass du meine gedichte vollends erschließen kannst. Ich schreibe nunmal nicht mit der verwaschenen, dreckigen heutigen sprache. Ich bemühe mich, meine begrenzten fähigkeiten darauf zu verwenden, mir die ältere, erhabenere sprache zurückzuholen, die für mich persönlich angenehmer wirkt als die heutige.
Ich hoffe, du siehst das ein.

Gruß: Skid
Skidbladnir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 21:35   #6
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

na, wenn du dich nicht mal selbst verstehst...

du brauchst dich für deine "verwendungen" nicht zu rechtfertigen. ich habe dir geschrieben, was meinem Geschmack missfällt, um dir dies aufzuzeigen. mehr nicht.
wenn dir ältere Ausdrucksformen besser zusagen, ist das in Ordnung, aber du musst dann auch in Kauf nehmen, dass sie auf andere nicht unbedingt so wirken, wie du es vielleicht intendiert hast.
die heutige Sprache ist übrigens zu umfassend und reichhaltig, als dass sie von dir als "dreckig" bezeichnet werden sollte. lerne sie erstmal besser kennen

warum freuen dich eigentlich Divergenzen mit meiner Meinung? war das (nur) auf die Sprache bezogen?

lieben Gruß
dead
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 21:38   #7
evilsuperbitch
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.073

verwaschenen, dreckigen heutigen sprache u. ältere, erhabenere sprache... dass so zu sehen, ist recht albern.
evilsuperbitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 21:40   #8
Guardian
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 597

man könnte dir jetzt auch eine unfähigkeit unterstellen, aus der "verwaschenen, dreckigen heutigen sprache" etwas kunstvolles zu formen, das nur als überflüssige randbemerkung, die ich mir nicht verkneifen konnte und wollte
Guardian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 21:57   #9
männlich Skidbladnir
 
Benutzerbild von Skidbladnir
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: Freiberg (Sachsen)
Alter: 31
Beiträge: 223

natürlich kann man das. auch auch diese sprache kann ich formen sogut es mir möglich ist und ich bin mal überheblich genug zu bhaupten, dass das über en unfähigkeits-status hinaus kommt...man möge es mir verzeihen.
doch ich mag diese sprache nunmal - ob albern oder nicht. ich greife gerne auf sie zurück.
es ist doch völlig normal, dass jeder etwas anderes bevorzugt. so kann ich euch doch auch nicht unterstellen, dass ihr eben die heutige sprache verwendet um den zeitgeist beizubehalten. doch ich behaltemir vor, das 'stilmittel' der älteren sprache, die für mich(!) etwas erhabenes und archaisches an sich hat einzbinden.
ich denke, ihr seid alle kompetent genug, um mir das nicht weiter vorzuwerfen und meine ausführungen dazu zu verstehen.
Skidbladnir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für la peur de dimanche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.