Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.12.2014, 22:32   #1
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 63
Beiträge: 3.056

Standard TonArt

TonArt

noch nicht wort
nur ein ton
in der stille
rosenknospenschlicht
komm
ich bin werd
ohr werd aug
wes hand führt sie
die federleichten
stimmen mich so
klein so froh
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2014, 21:11   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Hallo simbaladung,
ein interessanter Text, ich bin an ihm kleben geblieben wie an einer Fliegenfalle. Nur warum? Ich habe nicht die Spur einer Ahnung. Es entstehen Bilder, die ich aber nicht zusammenfügen oder deuten kann. Das rosenknospenschlicht kommt mir wie ein Fremdkörper vor. Sehr seltsam das alles ist….sehr seltsam. Danke fürs teilen.

verstörte freundliche Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2014, 15:04   #3
männlich Karl Lauer
 
Dabei seit: 12/2014
Alter: 41
Beiträge: 145

Bin auch ein Freund von diesem "Malen mit Worten", im konkreten Fall eher "Musizieren mit Silben".
2+ oder 1-, darfste dir aussuchen!
Karl Lauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2014, 15:47   #4
weiblich anna amalia
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 3.478

Liebe Simba,

Große Wortkunst ist das ....mir gefiel der Text auf anhieb ( ich schätze ohnehin deine Art zu schreiben sehr sehr)

Und klanglich schwebte er mir entgegen - federleicht...

Ich wünsche dir besinnliche Festtage und schön, dass du deine Worte hier mit uns teilst...

Alles liebe

Anna
anna amalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 14:18   #5
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Liebe Simba,
Mir geht es bei deinen Werken ähnlich wie Gylon. Ich kann mich deiner Silben- und Klangmalerei auch nicht entziehen und es entstehen viele, viele Bilder.

Für meine Gefühl könnte es sogar noch mehr Reduktion vertragen:

noch nicht wort
nur ein ton
in der stille
knospenschlicht
komm
ich bin werde
ohr werd aug
wes hand führt
federleichte
stimmen mich
klein so froh

Gern gelesen!
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 17:31   #6
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Hallo simba,
ein Celan´scher Grundton herrscht hier vor. Das Stilmittel der Reduktion ist am besten in seinem letzten Gedichtband Lichtzwang zu erfassen. Muß aber hinzufügen, dass Celan zu dieser Zeit in einer sehr zweifelhaften Verfassung war. Fühlte mich sehr an diesen Band erinnert und habe es gern gelesen.
LG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2014, 23:58   #7
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 63
Beiträge: 3.056

Hallo, ihr Lieben,

ich freu ich riesig über eure positiven Kommentare. Danke!!

Gylon, "kleben geblieben wie an einer Fliegenfalle"?! Das hat noch niemand so interessant ausgedrückt. Macht mich ein bisschen stolz. Glaub mir, das "rosenknospenschlicht" muss unbedingt hinein. Erklären möcht ich es nicht, vielleicht findest du ja noch irgendwann eine Lesart für dich mit diesem Wort.

Karl Lauer: "Musizieren mit Silben" - gefällt mir sehr gut! Ja!!

Anna: Ich weiß nicht, "Kunst" ist ein großes Wort, ich übe. Wenn du wüsstest, wieviel Bauchschmerzen ich oft habe, bevor ich was poste.

Charis: Danke für deine Anregung, es noch mehr zu kürzen. Nein, ich möchte es so lassen, der Rhythmus stimmt sonst sonst für mich.

Farrell: Dir ganz besonderen Dank für den Hinweis auf Celan, von dem ich bislang nur die Todesfuge kannte. Ich hab mich vorhin schon fast festgelesen im Internet. Wunderbar.

Ganz liebe Grüße,
eure Kommentare motivieren mich sehr, diesen Weg ruhig weiter zu verfolgen.

simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2014, 00:01   #8
weiblich anna amalia
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 3.478

Na simba - unbedingt musst du weiter schreiben....

Annagrüsse!
anna amalia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für TonArt

Stichworte
rosenknopenschlicht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.