Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.11.2013, 16:34   #1
weiblich infinity
 
Dabei seit: 11/2013
Alter: 21
Beiträge: 16

Standard Der Stoff aus dem meine Träume gemacht sind

Schwer zu fassen
Hart zu erklären
Unmöglich zu beschreiben
Der stoff
Aus dem
Meine Träume
Gestrickt sind
Keinesfalls alle
Nur die
Voller sehnsucht
Dem Gefühl
Von Freiheit
Glück
Dort atme ich
Nicht mit der Lunge
Sondern mit dem Herzen
Und doch
Füllt es mich aus
Zufriedenheit
Der Ort meiner Träume
Unbekannt, irreal
Seltsamerweise doch
Vorhanden, real
Angekommen irgendwo

In meiner Fantasie
Gefunden
Wonach ich
Nur unbewusst gewagt
Habe zu suchen
Vereint mit so vielen
Gleich getrennt
Nie einsam
Wünsche verschwinden
Um anderen
Platz zu machen
Vertrieben vom Glück
Angelockt von Zuversicht
Begreife ich
Wie nah der himmel
An diesem Ort ist
Nochimmer unglaublich
Atemlos ohne aus der Puste zu sein
Zu viel Luft
Lachen
Als würde es nur heute geben
In meinen Träumen
Die Realität sind
Hier

Wo jemand
Seine Hand noch sicherer
Über mich hält
Mich teilhaben lässt
Mitschneindern
An dem wohl
Allerschönsten
Kostbarsten
Stoff
Ohne Schere ohne Faden
Doch mit Glück, Hoffnung
Luft
Dem Stoff
Aus dem Träume gemacht sind
infinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 17:03   #2
weiblich infinity
 
Dabei seit: 11/2013
Alter: 21
Beiträge: 16

Bitte lasst mir, wenn ihr es gelesen habt eine Rückmeldung da
Ich möchte mich verbessern..
infinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 18:40   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.461

Das ist kein Gedicht, sondern liest sich allenfalls wie ein Tagebucheintrag. "Gedicht" kommt von "verdichten"; bei Deinem Text laufen Dir jedoch Herz und Mund über. Als Leser vermisse ich das Wesentliche, das ganz Besondere, das ein Traum ausmachen kann.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 19:24   #4
weiblich infinity
 
Dabei seit: 11/2013
Alter: 21
Beiträge: 16

Zuerst einmal danke für deine Rückmeldung
Kann gut sein, dass es nicht wirklich ein Gedicht ist, ich schreibe meistens einfach auf, was mir in den Sinn kommt..
Hast du vielleicht irgendwelche Verbesserungsvorschläge/Tipps für mich..? :$
infinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 21:02   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.461

Zitat:
Zitat von infinity Beitrag anzeigen
Zuerst einmal danke für deine Rückmeldung
... ich schreibe meistens einfach auf, was mir in den Sinn kommt..
Genau das habe ich gemeint: Es liest sich wie einfach drauflos geplaudert.

Kürzen, straffen, das Wesentliche herausarbeiten und darüber nachdenken, welche Form sich am besten eignet.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 18:15   #6
weiblich infinity
 
Dabei seit: 11/2013
Alter: 21
Beiträge: 16

In Ordnung, ich werde es versuchen
Danke für die Rückmeldung!
infinity ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 19:17   #7
männlich FairnessFighter
 
Benutzerbild von FairnessFighter
 
Dabei seit: 06/2013
Ort: Nordrhein-Westfalen
Alter: 25
Beiträge: 149

Ich schließe mich Ilka-Maria voll und ganz an.
Es liest sich auch sehr schwer, da der Zeilensprung nicht immer mit dem inhaltlichen Zusammenhang einherrührt.

Das Ganze sieht in etwa ansatzweise aus wie meine Vorgedanken, wenn ich schreibe.
Ich mache mir dann immer erst Stichpunkte mit allem, was ich unbedingt ausdrücken möchte und überlege mir anschließend wie ich das auf meine Art und Weise sprachlich am liebsten darstelle

Gruß, FairnessFighter
FairnessFighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2014, 15:34   #8
weiblich Sweetheart.
 
Dabei seit: 11/2012
Alter: 22
Beiträge: 10

Ich liebe diese Zeilen, denn gerade die vielen Enjambements machen dieses Gedicht so interessant und vorallem einzigartig. Was gut zu dir passen könnte ist eine der modernsten Formen des Gedichts, der Poetry Slam. Hier zählt einzig allein die Sprache, denn es gibt so viele Möglichkeiten sich vom klassischen Gedicht abzuwenden und dennoch Poesie zu produzieren. Ich rate Dir deinem ganz eigenem Stil treu zu bleiben
Sweetheart. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2014, 17:36   #9
weiblich Ex LoudlyQuiet
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2013
Beiträge: 55

Viele große Dichter haben kein Reimschema gebraucht!
Ich finde dein Gedicht toll. Es beschreibt ein unglaublich schönes Gefühl das wir alle nur zu gut kennen.
Lass dich nicht unterkriegen. Einfach weiter

lG lQ
Ex LoudlyQuiet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2014, 00:47   #10
weiblich infinity
 
Dabei seit: 11/2013
Alter: 21
Beiträge: 16

Standard Vielen Dank an Sweetheart. und Ex LoudlyQuiet!

Hey ihr beiden, vielen Dank für die lieben Worte!
Meiner Meinung nach ist es vor allem Geschmackssache und ich bin mir sicher, dass die vorherige Kritik auch berechtigt war, aber die Art so zu schreiben, drückt einfach meine Gedanken und Gefühle aus
Mittlerweile habe ich aber auch etwas an mir gearbeitet )

Liebe Grüße!
infinity ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Stoff aus dem meine Träume gemacht sind

Stichworte
glück, sehnsucht, träume

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Träume sind Schäume? FarbenLeere Sonstiges und Experimentelles 6 14.12.2016 20:33
Der Stoff, aus dem die Träume sind MuschelIch Fantasy, Magie und Religion 0 12.10.2012 20:09
Unsere Träume werden am Fließband gemacht KleinerSpecht Zeitgeschehen und Gesellschaft 1 14.01.2012 03:20
Meine eigensinnigen Träume Inline Gefühlte Momente und Emotionen 0 20.07.2006 21:19


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.