Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.02.2018, 15:49   #1
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Standard Maschinenherrschaft!

Ich zimmer dir jetzt mal
eine Idee in den Kopf,
die du nie wieder rausbekommst.
Weil niemand mehr unabhängig ist
und Bewusstsein einfach durch die Bewegung von Daten
erzeugt wird.
Die deswegen entstehen, weil sie gebraucht werden.
Und nicht weil unser Leben
nur noch Funktion sein soll.
Und wir dann im Untergrund
Antiilligenzsoftware schreiben können.
In Form von Minimierungs- und Maximierungskontrolle.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 19:52   #2
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.370

Tolles Gedicht ... hab schon dreimal einen Kommentar angesetzt und jedesmal wieder gelöscht, weil ich mich verzettelt habe. Dabei will ich nur sagen: Anregend und cool zum Nachdenken und diskutieren ...

LG Mara
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 20:08   #3
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Und da wo die Kommentare sich illusioniert haben, reiche ich dir mein Herz als Liebespumpe der sich selbst kontrollierenden Humanverknüpfung in unserer Technose.

Vielen Dank + CU!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 20:42   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.383

Solche Visionen gab es schon vor fast 100 Jahren, als die Automatisierung Einzug in die Industrie und in den Alltag hielt.

Inzwischen sind wir bei neuronalen Systemen angekommen. Aber die Menschheit pflanzt sich trotzdem schneller fort als jeder technische Fortschritt - Milliarden von Gehirnen, deren Funktionen noch keine Technik überzeugend nachahmen konnte.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 21:07   #5
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Ist der Aussage ja nicht unbedingt abträglich. Aber ab einer bestimmten Verselbstständigung jedweder Rechenleistung ist das was neuronal und fortpflanzungstechnisch korreliert nur noch ungenügend erfassbares Szenarium. Wer unterschätzt wen und wo werden die Fehler gemacht welche darin münden dass Existenz oder Auslöschung unvermeidbar werden. Ist die Maschine Ursache oder Wirkung? Haben wir unsere Daseinsberechtigung dermaßen durchschaut, dass wir sie jetzt wohl schon unbewusst weitergeben ohne daran denken zu können, dass das was auf uns zukommt etwas ist das wir noch nicht erforscht hätten in diesem oder jenem Projekt von Unsterblichkeit bis Sklaventum? Wo wir die Transzendenz eher erfahren als wir sie beherrschen? Und sind unsere gedanklichen Konzepte unserer Art überhaupt angemessen. Denn dann müsste ja etwas existieren dass einer übermenschlichen Instanz Nahrung reicht oder verweigert.

MFG!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 22:19   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.383

bla bla bla

Zitat:
Wer unterschätzt wen und wo werden die Fehler gemacht welche darin münden dass Existenz oder Auslöschung unvermeidbar werden. Ist die Maschine Ursache oder Wirkung?
Menschen machen Fehler, sonst nix und niemand. Keine Maschine macht etwas ohne den Menschen. Wenn eine Maschine nicht funktioniert, ist immer menschliches Versagen dafür verantwortlich. Es ist völlig wurst, ob ein Pilot ein Flugzeug absichtlich gegen einen Berg steuert oder ob es abstürzt, weil es einen technischen Defekt hat: Ohne menschlichen Einfluss oder menschliches Versagen passiert das nicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 22:40   #7
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Maschinen die Maschinen kontrollieren sind schon lange automatisiert und wenn erst ein Mensch alle Logs auf Fehler durchsuchen müsste, könnte niemand in ein führerloses Transportmittel einsteigen. Die Unmittelbarkeit ist das Zauberwort. Und Fehler als solche haben einen unendlichen Graubereich laut Hit and Miss Ansatz. Und wenn wir uns den Maschinen gegenüber als komplexbeladenes Funktionshindernis vorstellen wollen, dann ist es ja wohl nicht verwunderlich wie diese Phobien entstehen. Es ist wie immer mit dem Unverständnis der Mechanismen. Letztendlich stecken wir durch die maschinelle Evolution in einer Erweiterungsschleife der Machbarkeit fest in der wir von sogenannten psychosozialen Überlegungen ausgehen, um etwas rein logisches zu übertrumpfen. Wissen ist vorläufig und kein Training kann auf alle Gefahren vorbereiten, die immer weiter sich in Bereiche verzweigen denen nur noch Spezialisten ihre Machtvorstellungen aufdrücken können. Wofür dieses Musikvideo ein gutes Beispiel ist:

https://www.youtube.com/watch?v=oDqKnHBCch0

Es wäre ohne Technik nicht entstanden, aber da Musik mittlerweile mehr ist als was man hört, sind die Reaktionen gespalten. Was mir wiederum den Charakter eines nichtvorhandenen Dreh und Angelpunktes der Wirkung des Videos zuweist. So als hätte ich es nicht komplett deswegen erzeugt, weswegen es ist.

MFG!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 22:45   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.383

Zitat:
Zitat von Poesieger Beitrag anzeigen
Maschinen die Maschinen kontrollieren sind schon lange automatisiert und wenn erst ein Mensch alle Logs auf Fehler durchsuchen müsste, könnte niemand in ein führerloses Transportmittel einsteigen.
Vergiss es! In dem Moment, wo Menschen zu Schaden kommen und Gerichte ein Urteil fällen müssen, wird ein Mensch verurteilt, aber nie eine Maschine oder ein Automat. Alle Technik ist von Menschen gemacht, und für alles, was schief läuft, wird der Mensch zur Rechenschaft gezogen. Das wird auch für führerlose Transportmittel gelten, wenn sie jemals zum Einsatz kommen werden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 22:58   #9
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.370

Ich habs glaub ich schon mal irgendwo hier geschrieben: es gibt bezüglich dessen auch in Deutschland zwei Studiengänge, ( Künstliche Intelligenz, Kognition, Neurowissenschaften und begleitend Philosophie,) seit 2003 in Osnabrück mit Hauptaugenmerk auf die Naturwissenschaften und in Magdeburg gleiche Studienfächer mit Hauptaugenmerk Philosophie.

Im Nachtprogramm ( oft auf Arte ) tauchen auch immer wieder Diskussionen darüber auf, mit vielen interessanten futuristischen Ideen/Aspekten.

Zitat:
Keine Maschine macht etwas ohne den Menschen.
So einfach ist das irgendwann nicht mehr.
Und im Endeffekt auch nicht wichtig, wer an etwas Schuld ist.
Schon jetzt gibt es Computer/ Maschinen, die auf Grund eigenständiger Verknüpfungen eigenständige Entscheidungen treffen. Alles noch überschaubar und im Rahmen. Geplant sind aber ganze Fabriken/ themenorientierte Abteilungen in Firmen, die durch Computer/ Roboter, geleitet werden sollen.
Hier müssen die Maschinen irgendwann Entscheidungen treffen.
Von da an wird es spannend. Alles steht ja erst am Anfang. Das muss man mal weiterspinnen und das machen auch schon eine Menge Leute, die zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Wir können gar nicht wissen, wohin genau dieser Weg uns führen wird.

https://derstandard.at/2000030191807...apan-betreiben


https://www.welt.de/wirtschaft/webwe...tionieren.html


http://www.zeit.de/campus/2015/03/ku...perintelligenz
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 22:59   #10
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Das ist nur Rachlust. Mit den Gegebenheiten des wahren Lebens haben Gerichte überhaupt nichts mehr zu tun. Oder glaubst du ein maschinenverursachter Genozid würde noch von den Opfern angeklagt werden können? Da käme dann Heinzi mit seinem Gedicht wohl als einziger was zu befürchten steht. Oder sind all die Bemühungen der forschenden Industrie deswegen eh brotlose Kunst. Weil irgendein Richter sich finden lässt? Welches Leid im 2. Weltkrieg verursacht wurde ist doch durch den Kriegsverbrecherprozess nicht gutzumachen gewesen. Da haben sich nur die wahren Hintermänner einen weiteren Scotch drauf gegönnt was die gerechtigsgläubigen wieder ausbaldowert haben. Und jetzt kommt wahrscheinlich einer an, der Panzer nicht als Maschinen akzeptiert. Und ein wenig mehr Mühe und Disziplin im Antwortverhalten käme der Aktualität mehr entgegen als lapidares Ohrenschlackern. Sonst erkenne ich nicht die humane Komponente in dem Argumentationsprogramm das seine Möglichkeiten austestet ohne dass ein Mensch relevante Grenzen setzen könnte, da ja jede Wechselwirkung dynamischen Charakter hat.#

Danke Ilka auch an Zaubersee.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Maschinenherrschaft!

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.