Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.04.2014, 15:12   #1
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 63
Beiträge: 3.056

Standard verwandt

Du scheinst; doch nicht aus eigner Kraft.
Du wirfst es nur zurück,

das Licht, das auf dich fiel und fällt,
es ist ja nicht das Deine.

Ich nenn es Liebe, nenn es Glück.
Ich kann und darfs nicht halten.

So lass ichs los, wie du, Trabant:
vertraue - lache - weine ...

Geändert von simbaladung (14.04.2014 um 19:30 Uhr)
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2014, 17:58   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Schnell ein f hinein, simba "du wirfst".

So ein lunares Dasein führen wir alle, auch wenn wir noch so strahlend fühlen.

Gern gelesen
gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2014, 19:34   #3
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 63
Beiträge: 3.056

Danke, gummibaum,

fürs "f" und deinen Kommentar.

lg, simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für verwandt

Stichworte
licht, liebe, liebesfähigkeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.