Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.07.2012, 21:08   #1
weiblich Human Spirit
 
Benutzerbild von Human Spirit
 
Dabei seit: 07/2012
Ort: Wolfsburg
Alter: 27
Beiträge: 19

Standard Phönix aus der Asche

Schweig still, gebranntes Kind!
Scheue doch das Feuer nicht.
Sieh nur, wie der Phönix aus der Asche sich empor
hoch oben in den Himmel schwingt.
Lausche nur dem holden Wesen
welch teures Lied es singt.
Erzählt von schlimmen Leiden,
welche Qualen es durchlitt.
Doch sieh, dort hoch oben,
schickt es Liebe dir ins Herz.
Damit in einem and'ren Leben
du wie der Phönix aus der Asche tritts.
Human Spirit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2012, 21:27   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.661

passt voll auf die japan airlines, die saniert wurden und gleich wieder ein IPO an der börse tokio gemacht haben.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2012, 21:39   #3
weiblich Human Spirit
 
Benutzerbild von Human Spirit
 
Dabei seit: 07/2012
Ort: Wolfsburg
Alter: 27
Beiträge: 19

Interessanter Vergleich, Ralfchen, auch wenn ich ihn beim Schreiben nicht im Sinn hatte.
Human Spirit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2012, 21:43   #4
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Hallo HumanSpirit
spiritueller Humanismus

Wenn ich König, in meinen (Ralfchenträume) ein Liebhaber von Goethe,
ich auch bin, dann spr(ä)che ich: „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind.


Meine Kinder lasse ich nicht allein, auch nicht trotzige!( Der Tot kann warten)



Schweig still, gebranntes Kind!
Scheue doch das Feuer nicht.
Sieh nur, wie der Phönix aus der Asche sich empor
hoch oben in den Himmel schwingt.
Lausche nur dem holden Wesen
welch teures Lied es sing.
Erzählt von schlimmen Leiden,
welche Qualen es durchlitt.
Doch sieh, dort hoch oben,
schickt es Liebe dir ins Herz.
Damit in einem and'ren Leben
du wie der Phönix aus der Asche tritts.


Ich freue mich das ich nicht alleine bin es gibt so unendlich viele Phönixe

Danke

FREI
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2012, 21:49   #5
weiblich Human Spirit
 
Benutzerbild von Human Spirit
 
Dabei seit: 07/2012
Ort: Wolfsburg
Alter: 27
Beiträge: 19

Vielleicht sollte ich dann den Titel doch eher in "Ode an Phönix" ändern?
Human Spirit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2012, 22:05   #6
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

mh, verlockend, aber VORSICHT einen Hit-ler hatten wir schon mal und das schmeckt mir gar nicht!

Mir reicht der Patz an dem ich stehe, nicht hoch nicht tief, so kann ich alles sehen!

Hoffe nicht, dass es irritiert

LG

FREI
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Phönix aus der Asche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Phönix Narziss Fantasy, Magie und Religion 5 18.11.2012 15:03
Asche zu Asche, ich möchte zu den Schmetterlingen sveniiii Philosophisches und Nachdenkliches 0 13.01.2010 18:34
Wie ein Phoenix Cyphixx Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 26.08.2007 12:54
Phoenix Syrinx Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 18.07.2007 08:29
Phönix cute_fighter Gefühlte Momente und Emotionen 3 09.09.2006 19:58


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.