Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.01.2022, 12:55   #1
weiblich nats21
 
Dabei seit: 11/2021
Beiträge: 32

Standard Rauhnächte

Ganz genau sind es 12 an der Zahl.
Wenn es draußen dunkel und alles so kahl.
Die Nächte und Tage zwischen zwei Jahren.
Was ist mit Zeiten die zuviel plötzlich waren.

Da beginnt die Jagd sehr laut und wild,
angeführt von Perchta und Odins Schild.
Gemeinsam ziehen sie mit Dämonen umher
und machen manch Sünder das Leben schwer.

In mancher dieser stürmischen Nacht,
zieht euch zurück und seit sehr bedacht.
Denn das Tor zum Totenreich ist offen,
und lässt dann oft nichts gutes erhoffen.

In dieser Zeit sollt man nicht fleißig sein,
eure Kleider hängt nicht an die Lein.
Denn auf angebrachter Wäsche liegt ein Fluch
und bringt euch bald jemand im Leichentuch.

Manch einer hat es tatsächlich gewagt,
und hat beim Tier im Stall nachgefragt.
Das Tier sprach wirklich und klagte Not
doch der Zuhörer war nach einer Stunde tot.

Zündet Salbei,Weihrauch und Kräuter an,
etwas was euch vielleicht beschützen kann.
Erkennt euch in dieser winterlichen Stille,
nehmt an die Ruhe das ist deren Wille.

Ja vermutlich ist es nur eine Legende
die sich erzählt wird am Jahresende.
Doch lasst nun ab vom alten Jahr,
macht einen Neuanfang jetzt,im Januar.
nats21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 18:44   #2
weiblich C.Alvarez
 
Benutzerbild von C.Alvarez
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: in ancient days in other lives...
Beiträge: 6.742

Hallo nats21,
wo hast du denn diese Geschichte her. Ist das germanische Mythologie? Oder aus dem Norden von den Wikingern? Egal, toll geschrieben, gruselig, genau richtig für einsame Nächte und deren Dunkelheit. Gefällt mir!

Corazon
C.Alvarez ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2022, 19:09   #3
weiblich nats21
 
Dabei seit: 11/2021
Beiträge: 32

Hallo Corazon,

danke für deinen positiven Kommentar.
Es geht wohl alles auf den alten germanischen Mondkalender zurück.
Es sind in der heutigen Zeit 12 Tage "zuviel".
"Zwischen den Jahren"wird sie auch genannt.
Bin da kein Experte habe aber viel darüber gelesen weil ich
es total spannend finde.Der Ursprung lässt sich aber nicht genau bestimmen
und verschiedene Regionen haben unterschiedliche Geschichten und Rituale.
nats21 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Rauhnächte

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rauhnächte heine953 Fantasy, Magie und Religion 10 14.12.2016 22:51
Rauhnächte kati79 Gefühlte Momente und Emotionen 0 23.12.2014 15:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.