Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.07.2016, 10:34   #1
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 58
Beiträge: 1.352

Standard mystik - (k)ein gedankengang

eros und agape
schließen sich nicht gegenseitig aus
wie augustinus meinte

sie sind die zwei seiten
derselben medaille

die einsicht in diese
lebendige dynamische wahrheit
in der eins das andere durchdringt

wird mystik genannt
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 14:45   #2
männlich Ex-Richard 42
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 342

Ich habe gegoogelt. Ist mit "Augustinus" denn "Augustinus von Hippo" gemeint?

Ich kann dem Gedankengang bis zur Schlussfolgerung mit der Mystik folgen. Besonders angesprochen hat mich die "lebendige, dynamische Wahrheit". Eine schöne Metapher. Eine Wahrheit die dynamisch ist. Verändert sich diese dann
nicht ständig? Wird dann die Wahrheit von Gestern zur Lüge von Heute?
Ex-Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2016, 19:05   #3
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 58
Beiträge: 1.352

ja, genau der...

nicht der wahrheitsgehalt dieser wahrheit ist dynamisch, sondern das, was ich als wahrheit bezeichnet habe. also die liebe selbst mit ihren polen eros und agape. man kann natürlich bestreiten, dass es wahr ist. aber wenn es wahr ist, ist es nicht mal mehr und mal weniger wahr.

eine metapher sehe ich hier übrigens gar nicht. wo ist da eine metapher?

du schreibst, dass du dem gedankengang "bis zur schlussfolgerung mit der mystik folgen" kannst. meinst du inklusive, oder unter ausschluss dieser schlussfolgerung? ist es denn eine schlussfolgerung?

ich habe übrigens nicht gesagt, dass die einsicht in das, was ich hier als wahrheit bezeichnet habe, mystik ist, sondern nur, dass es mystik genannt wird. ich habe nicht einmal gesagt, dass alle menschen, die von mystik reden, diese einsicht als mystik bezeichnen würden. ich habe nur gesagt, dass es menschen gibt, die es tun. und vielleicht gehöre ich dazu. vielleicht aber auch (noch) nicht.

danke für deine rückmeldung, habe mich sehr gefreut.

lg
Sonnenwind

Geändert von Sonnenwind (04.07.2016 um 21:21 Uhr)
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 08:05   #4
männlich Ex-Richard 42
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 342

Hallo Sonnenwind!

Natürlich hast Du recht, da war keine Metapher nur eine sehr bildreiche Sprache und ein Vergleich. Ich habe das unklar formuliert.

Zitat:
ich habe übrigens nicht gesagt, dass die einsicht in das, was ich hier als wahrheit bezeichnet habe, mystik ist, sondern nur, dass es mystik genannt wird. ich habe nicht einmal gesagt, dass alle menschen, die von mystik reden, diese einsicht als mystik bezeichnen würden. ich habe nur gesagt, dass es menschen gibt, die es tun. und vielleicht gehöre ich dazu. vielleicht aber auch (noch) nicht.
Ein feiner Unterschied, den ich jetzt auch gelesen habe.

Letztendlich hast Du ja Dinge (Augustinus, Eros, Agape, Mystik) zur Sprache gebracht, die mir garnicht wirklich geläufig waren, das aber in einer Art und Weise die mich irgendwie dazu anregte etwas "tiefer" in die Materie "abzutauchen".

Und das ist das Besondere an Deinem Gedicht.

Mir ist übrigens jetzt ein abhanden gekommenes "r" im letzten Vers aufgefallen.
Ex-Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für mystik - (k)ein gedankengang

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.