Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.07.2017, 16:16   #1
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.264


Standard Teil 8- Tina sucht die Liebe

Tina sucht die Liebe - Teil 8

Als Hendrik geendet hatte, pfiff Kurt anerkennend durch die Zähne. „Donnerwetter, dir liegt Theaterspielen im Blut! Ich wüsste nicht noch einen, der den Text so aus dem Stegreif aufsagen UND noch gut rüberbringen könnte!“
Hendrik lächelte und nickte dann knapp. Ein „Danke“ für Kurts Kompliment brachte er offenbar nicht hervor. Kurt klopfte ihm auf die Schulter. „Hat dir wohl die Sprache verschlagen, was? Kann ich verstehen. Was kannst du denn sonst noch so? Singen? Ein Instrument spielen?“
„Ich spiele Klavier“, erwiderte Hendrik.
Kurt schnalzte mit der Zunge. „Na, das ist doch was! Da habe ich ja wirklich mal einen Eleven mit ungeahnten Talenten! Wie lange spielst du das Instrument denn schon?“
„Seit ich sieben Jahre alt bin“, sagte Hendrik leichthin. Es war nicht zu erkennen, ob er stolz darauf war oder es eher bescheiden klingen sollte.

„Der ist süß!“ tuschelte Cassie in Tinas Ohr, die daraufhin eine abwehrende Handbewegung machte. Eigentlich war ja nichts dabei, dass Cassie Hendrik „süß“ fand, aber aus einem unerfindlichen Grund gab ihr die harmlose Bemerkung einen Stich. Zumindest wollte sie nicht mit Cassie über Hendrik reden. Aber dazu ergab sich zu Tinas Erleichterung sowieso keine Gelegenheit, denn Kurt verkündete: „So. Nun Thomas und Martina, dann Monika und Kevin, undsoweiter, alle kommen mal dran. Passt gut auf und schreibt hinterher auf einen Zettel, wen ihr am besten gefunden habt.“ Er wies auf einen Stapel Papier, der auf einem Stuhl in der ersten Reihe drapiert war, daneben befand sich eine Art Kästchen mit einem Schlitz. „Und dann werft ihr euren Vorschlag in diese Urne. Ich werte das aus und nächste Woche gebe ich Bescheid, wer das Rennen gemacht hat.“
„Wie bei der Bundestagswahl!“ rief jemand, und alle lachten, auch Kurt.
„Nee“, sagte er dann, „bei uns kommt schließlich etwas dabei heraus“, und wieder lachten alle. Dann ging die Probe weiter, und Kurt brachte es fertig, dass alle, die gekommen waren, in zwei Stunden den kurzen Text aufsagen konnten, wobei jeder der Eleven mehr oder weniger sein Fett wegbekam. Später fiel Tina auf, dass er mit keinem wirklich zufrieden gewesen war, bis auf Hendrik. Eigentlich merkwürdig … Vielleicht war es aber auch nur Hendriks Bonus als „Neuer“.
Nachdem Kurt seine Eleven gnädig entlassen hatte und Tina schon draußen vor dem Theaterraum war, um sich auf den Heimweg zu machen, hörte sie, wie ihr jemand: „Tina, warte!“ hinterher rief. Sie drehte sich um. Es war Cassie, die ihr nachgelaufen war und sich nun atemlos bei ihr einhakte.
„Nun erzähl mal! Wer ist denn der Glückliche?“
„Welcher Glückliche?“ fragte Tina verwirrt, nicht nur verwirrt über die Frage, sondern auch über Cassies Interesse an ihr. Eigentlich hatten sie noch nie viel miteinander zu tun gehabt, und sie wunderte sich, dass Cassie ihr nun extra hinterher gelaufen war.
„Du sagtest doch, du bist verliebt! Wer ist es?“
„Äh … ach so …. er heißt Francois“, sagte Tina, weil das der erste Name war, der ihr einfiel.
„O lalala! Francois! Ist er Franzose?“
„Ja klar“, sagte Tina
„Woher kennst du ihn denn?“
„Aus dem Internet.“ Tina seufzte. Da hatte sie sich in etwas hinein manövriert. Nun musste sie sich eine Lüge nach der nächsten einfallen lassen. Sie versuchte, sich dementsprechend zu wappnen, aber dann wechselte Cassie das Thema. Offenbar wollte sie etwas ganz anderes, als über Tinas angebliche neue Liebe zu reden.
„Dieser Hendrik ….“, sagte sie gedehnt, „Isabell hat mir erzählt, der ist bei euch im Geschichte-Leistungskurs?“
„Ja, stimmt.“
„Ich glaube, der gefällt mir“, sagte Cassie versonnen. „Wie findest du ihn denn?“
Tina zuckte die Achseln. „Keine Ahnung“.
„Bist ja auch in deinen Francois verknallt“. Cassie grinste, dann sagte sie: „So, ich muss hier links. Vielleicht komm dich dich mal vom Geschichtekurs abholen. Bis dann!“ Sie ließ Tina los und lief davon. Tina sah ihr leicht verärgert nach. Das Interesse an ihr war jedenfalls schnell erklärt – das galt vornehmlich Hendrik. Dann dachte sie über Cassies Frage nach: „Wie findest du ihn denn?“
Ja, wie fand sie Hendrik? Zumindest war er anders als alle Jungen, die sie bis jetzt gekannt hatte. Er sah gut aus, er schien intelligent zu sein und er liebte anscheinend das Theaterspielen – wie sie. Ob sie noch mehr gemeinsam hatten?

- Fortsetzung folgt -
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 07:40   #2
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.704


Hallöchen Möwe,

dieser Teil der Geschichte liest sich leicht und locker.

Daß Cassie sich an Tina hängt, klingt einleuchtend. Sie ahnt wohl, daß Tina Hendrick auch sehr mag.

Es bleibt spannend ...

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2017, 18:35   #3
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.264


Hallo Pitti,

freut mich, dass du es spannend findest. Teil 10 wird gleich eingestellt

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 13:58   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.503


Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Eigentlich war ja nichts dabei, dass Cassie Hendrik „süß“ fand, aber aus einem unerfindlichen Grund gab ihr die harmlose Bemerkung einen Stich. Zumindest wollte sie nicht mit Cassie über Hendrik reden. Aber dazu ergab sich zu Tinas Erleichterung sowieso keine Gelegenheit,
Liebe Silbermöwe,

jetzt komme ich dazu, den nächsten Teil zu lesen. Höchste Zeit, denn du bist schon eine Ecke weiter mit der Geschichte.

Deine Stärke liegen in den Dialogen. Sie wirken natürlich. Auch gibt es keinen Satz zu viel oder zu wenig.

Aufpassen würde ich an deiner Stelle auf die unnötigen Füllsel, meist in Form von Adjektiven, die sich beim fließenden Schreiben und Abtauchen des Autors in die fiktive Welt gerne einschleichen. Der Leser braucht nicht zu wissen, ob Tina einen unerfindlichen Grund für den empfundenen Stich hat, wer die Geschichte aufmerksam verfolgt hat, ahnt ohnehin längst, was in ihrem Unterbewusstsein arbeitet. Auch auf das "harmlos" würde ich verzichten, denn es enthält einen Widerspruch: Wenn Tina bei Cassies Bemerkung einen Stich verspürt, kann diese Bemerkung nicht harmlos gewesen sein. Das "zumindest" ergibt für mich keinen Sinn, wo ist der Zusammenhang mit dem Satz davor? Eher hätte ich geschrieben: "Ihr Inneres begann sich zu sträuben, mit Cassie weiter über Hendrik zu reden. Zu ihrer Erleichterung ergab sich dazu auch keine Gelegenheit." (dann hätten wir auch das überflüssige "aber" weg).

Das war es erst mal. Jetzt falle ich über den nächsten Teil her .

LG und weiterhin happy writing.
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 17:27   #5
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.264


Liebe Ilka,

vielen Dank für deine ausführliche konstruktive Kritik zu meiner Geschichte (nicht nur hier, sondern auch bei den anderen Kapiteln). Das freut mich wirklich sehr.

Das mit dem "unerfindlichen" Grund habe ich so schon öfters in Büchern gelesen. Deswegen hielt ich es eigentlich für eine gebräuchliche Redewendung. Aber "Tina versetzte die. Bemerkung einen Stich" wäre natürlich prägnanter. Ich werde demnächst mal mehr darauf achten.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Teil 8- Tina sucht die Liebe

Stichworte
jugend, liebe, theater

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Teil 7 - Theater- Tina sucht die Liebe DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 5 03.07.2017 07:09
Teil 4 1/2 Tina sucht die Liebe DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 10 15.06.2017 23:45
Der Neue - Tina sucht die Liebe, Teil 5 DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 3 06.06.2017 17:25
4. Teil Tina sucht die Liebe DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 15 30.05.2017 06:56
Die Liste - Tina sucht die Liebe, 3. Teil DieSilbermöwe Geschichten, Märchen und Legenden 2 21.05.2017 17:20


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.