Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.10.2016, 22:54   #1
männlich UndeadSoldier
 
Benutzerbild von UndeadSoldier
 
Dabei seit: 10/2016
Alter: 22
Beiträge: 2

Standard Suizid

Oh Blut, rotes Fluid des Lebenden,
Fließ aus mir raus, stoppe das Leid des Elenden
Es macht alles keinen Sinn, so lass ich die Klinge drauf
Fließ Blut! Fließ! Ich halte dich nicht auf

Der Körper nun halb leer, alles ist dunkel und kalt,
Ich schreie nach Hilfe, doch diese ist nicht das was schallt.
So lieg' ich weiter da, die Gedanken nur vernebelt klar,
Der Tod ist schön und wunderbar.

Die letzten Tropfen fließen nun,
Meine Augen werden schwach, ich kann in Frieden ruh'n.
"Wieso hat er das getan?" , fragen alle empört.
Vielleicht hättet ihr mal seine Schreie gehört.
UndeadSoldier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 10:24   #2
weiblich Eiskönigin
 
Benutzerbild von Eiskönigin
 
Dabei seit: 09/2016
Ort: In meinen Gedanken
Alter: 19
Beiträge: 196

Das Thema deine Gedichtes ist sehr schwierig, daher weiß ich noch nicht so ganz, ob es mir gefällt, aber ich tendiere zu ja
Ich finde aber, dass roter Fluss vielleicht besser passen würde als rotes Fluid, weil sich die meisten darunter vielleicht nocht so viel vorstellen können.
Eiskönigin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 19:18   #3
männlich Grumpy Papah Y
 
Benutzerbild von Grumpy Papah Y
 
Dabei seit: 09/2014
Ort: R`Lyeh
Beiträge: 101

Ich find's gut! All das Getue, von wegen; darf man das, darf man das nicht..
Ein Dichter darf alles!!
Grumpy Papah Y ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2016, 02:40   #4
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Hi Soldier

Du beschreibst hier einen Selbstmord.
Naja, das ist ja nicht wirklich etwas Neues.
Was ich dir in erster Linie nicht abkaufe ist, das friedliche Entschlafen.
Ich denke, wenn man sich die Adern öffnet, dann wird man wohl Minuten in krampfhaften Todesqualen verbringen.
Aber, dahingestellt.
Ein Gedicht lebt von Bezügen.
Sinnebenen, Bildern, Abstarktionen, Verzerrungen, und so vielen Dingen, naja und dann noch von Beherrschung der Sprache.

Als Erstlingswerk nicht schlecht. Lies mehr Gedichte. Stell deinen Selbstmord in einen Kontext, beschreibe den Kampf in dir. Die Welt ist böse? Mein Gott, da kommst du jetzt erst drauf? Beschreibe was die Welt in deinem Lyri auslöst.
Geh tiefer, bleib dran.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2016, 12:22   #5
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.701

Hallo Soldier!

Dein Text verwirrt mich, da er einerseits die Szene eines Suizids beschreibt, zum anderen aber der Selbstmörder nach Hilfe schreit und dann letztlich Ruhe im Tod findet.
Mir wirkt der Text unausgegoren und vom Sprachlichen her nicht so recht überzeugend.

Doch wie Gemini schon schrieb: Bleib dran.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 17:48   #6
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.264

Hallo UndeadSoldier,
das ist eine sehr verkopfte Beschreibung eines Suizids.
Die zweite Strophe ist so weit von der Wirklichkeit entfernt, dass es mir schwer fällt, die ganze Story ernst zu nehmen:

"Der Körper nun halb leer, alles ist dunkel und kalt,
Ich schreie nach Hilfe, doch diese ist nicht das was schallt.
So lieg' ich weiter da, die Gedanken nur vernebelt klar,
Der Tod ist schön und wunderbar."

Ich denke, Du meinst, die Hälfte des Blutes ist schon geflossen. Bitte probiers nicht aus, glaub es mir einfach so: Wenn die Hälfte des Blutes raus ist, dann kriegt der Suizidale überhaupt nichts mehr mit. Ich denke, dass es bei einem Liter Blutverlust schon ziemlich zappenduster ist. Bei der Hälfte des Blutes, die geflossen ist, schreit keiner mehr und ist auch keines klaren oder verschwommenen Gedankens mehr fähig. Und ob der Tod schön und wunderbar ist - wer kann darüber berichten? Mag sein, dass das Verbluten mit dem Einsetzen der Bewusstlosigkeit schön und wunderbar ist - ich verzichte gern auf diese Erfahrung.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2016, 00:14   #7
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Hi,

wieso schreist du BLUT BLUT!, aber im gleichen Atemzug HILFE HILFE?

nur mal so.

MfG.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2016, 22:36   #8
männlich UndeadSoldier
 
Benutzerbild von UndeadSoldier
 
Dabei seit: 10/2016
Alter: 22
Beiträge: 2

Hall Leute,
Danke für die Kritik, ich will jetzt nicht auf jeden Kommentar einzelnd antworten
Also ja ist mein erstes Gedicht, und noch aus depressiver Emotion heraus geschrieben. Ich hab da jetzt nicht auf jedes Detail geachtet (ihr habt da schon recht)
Danke für die Kritik, ich werde es beim nächsten mal beachten!
UndeadSoldier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 01:40   #9
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Hi Soldier

Alle Gedichte gehen aus einer Emotion heraus.
Shit, ich habe nach so vielen Jahren jetzt noch Angst vor negativer Kritik.
Der Trick ist der, die Gedichte als eigenes Werk zu betrachten (sie von sich wegschieben).
Einen Selbstmord zu beschreiben ist schwer. Da hast du dir ein schwieriges Thema ausgesucht.
Das Leben bewertet dich nicht nach dem wie oft du fällst. Es bewertet dich nach dem wie oft du aufstehst.
Und wenn du einen Bleistift und einen Zettel hast, dann wird alles gut.
Vertrau mir.

Gem

edit: Ach so, die Gilde verlangt etwas Zynisches.
Naja, aber das Gedicht war ja jetzt nicht so....
Das nächste Mal besser!
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 07:50   #10
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Noch etwas:

Check mal diese Kritik ab.

Die passt bei dir auch gut.
http://www.poetry.de/showthread.php?p=425757#post425757

edit: Aber kein Stress, das verlangt natürlich niemand von dir als Newbi. Nur, damit du weißt was geht beim Dichten.
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2016, 22:56   #11
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Xatar bist du es?
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Suizid

Stichworte
selbstmordgedanken, suizid, tod

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Inuit Suizid Gylon Sprüche und Kurzgedanken 9 17.09.2016 10:12
Gefühlter Suizid Aichi Gefühlte Momente und Emotionen 5 05.02.2011 17:33
Suizid Lorelai Gefühlte Momente und Emotionen 3 17.09.2006 12:03
verbaler Suizid Gedankensee Sonstiges Gedichte und Experimentelles 3 20.08.2005 04:25
Suizid j.j.remigi Düstere Welten und Abgründiges 0 20.06.2005 14:53


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.