Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.09.2013, 18:37   #1
weiblich Bellatora
 
Benutzerbild von Bellatora
 
Dabei seit: 07/2013
Alter: 23
Beiträge: 18

Standard Mond

Hallo Gedicht-Liebhaber, heute Nacht dachte ich über den Mond nach und schrieb spontan zwei Gedichte. Ich weiß nicht, welches besser ist, deshalb habe ich beschlossen einfach beide zu präsentieren. Kritik ist erwünscht.


1. Mondsucht

Wenn das Licht auf mich fällt
Und jenes Gribbeln beginnt,
da spüre ich sein Geist,
der sich meine Seele nimmt.

Ein Rausch durchzieht mein Selbst
der mich viel vergessen lässt,
und manche Welten zeigt,
In der Unwissenheit Nest

Der Morgengrauen naht,
Diese Kraft des Mondes sinkt
Die Seele ist erwacht.
Die Vergessenheit verrinnt.


2. Mondeskuss

Wenn der Mond mich küsst
Und der Wind sich dreht.
Wenn Zweisamkeit kommt
Und Einsamkeit geht.

Dann spüre ich es,
Wie es mich durchzieht
Und weiss nun genau
Wie mir nun geschieht.

Doch ..

Wenn der Morgen graut
Und der Schein verblasst.
Wenn die Macht versiegt
Und der Ort verhasst.

Dann ist es vorbei,
so wie es sich treibt,
Der Mond geht unter
Und die Leere bleibt.
Bellatora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 19:39   #2
weiblich Ex karinfluche
abgemeldet
 
Dabei seit: 09/2013
Beiträge: 36

Standard Gedichte vom Mond

Hallo,

also, Du wolltest ja eine konstruktive Kritik zu den Mond-Gedichten hören.
Mein Favorit ist das zweite Gedicht.
Ich finde es gut, weil es aussagekräftiger, mehr Intensität hat, besser gereimt ist und keine Grammatik-Fehler hat.
Ich würde im Titel lieber Mondkuss schreiben, statt Mondeskuss. Hört sich besser an!

L.G. Karin
Ex karinfluche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 20:05   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Hallo Bellatora,

auch mir gefällt das zweite aus eben denselben Gründen besser. Mich stört etwas das zweimalige "nun". Das zweite wüde ich weglassen. außerdem fände ich logischer:

Wenn die Macht versiegt,
wird der Ort verhasst.

Dann ist es vorbei,
so wie es mich treibt,


LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2013, 16:26   #4
männlich Fluss
 
Benutzerbild von Fluss
 
Dabei seit: 05/2013
Beiträge: 58

Hallo Bellatora !

Also mir persönlich gefällt das erste Gedicht besser, weil du m.E. nach die Stimmung besser eingefangen hast. Ich kann dir nicht meine Lieblingszeile nennen, weil die Stimmung des Gedichtes so toll ist und ich es als Gesamtkunstwerk betrachte !

Lg,
Fluss
Fluss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2013, 22:32   #5
weiblich Bellatora
 
Benutzerbild von Bellatora
 
Dabei seit: 07/2013
Alter: 23
Beiträge: 18

Hallo Ex karinfluche, gummibaum und Fluss.
Ich danke euch für eure Antworten



Zitat:
Zitat von Ex karinfluche Beitrag anzeigen

Ich würde im Titel lieber Mondkuss schreiben, statt Mondeskuss. Hört sich besser an!
ich überlege es mir, jedoch gefällt mir persönlich "Mondeskuss" lieber. Ist jedoch jedem selbst überlassen .


Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen

Wenn die Macht versiegt,
wird der Ort verhasst.

Dann ist es vorbei,
so wie es mich treibt,
Ich muss dir Recht geben, das klingt besser. Aber mit dem "so wie es sich treibt" wollte ich auf den Naturverlauf hinweisen. Das gibt für mich mehr Sinn.
Jedenfalls danke, dass du dich damit befasst hast .



Und Fluss,
Vielen Dank, das hört man gerne
Bellatora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2013, 17:30   #6
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Hallo Bellatora

Meine Gedanken zu deinen

Lunas Kuss

Wenn der Mond mich küsst,
der Wind sich dreht,
Zweisamkeit -
so zugewandt
geht die Einsamkeit.

Dann spüre ich ...

Hin zum Morgengrauen,
der Schein verblasst.
Die Macht versiegt,
der Ort verhasst.

Dann ist es vorbei!
Der Mond geht über.
Und Leere bleibt.


LG Phönix
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2013, 16:46   #7
weiblich Bellatora
 
Benutzerbild von Bellatora
 
Dabei seit: 07/2013
Alter: 23
Beiträge: 18

Hallo Phönix.
Dies ist eine völlig neue Art dieses Gedicht umzuschreiben. Danke für den Anreiz . Ist dir echt gut gelungen.
Bellatora ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Mond

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mond Thing Humorvolles und Verborgenes 9 12.04.2012 19:53
Wie der Mond... Schmuddelkind Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 09.03.2012 13:50
Mond Thing Lebensalltag, Natur und Universum 1 09.11.2011 19:29
der mond frank Lebensalltag, Natur und Universum 0 04.09.2011 22:57
Der Mond Ex-Schamanski Düstere Welten und Abgründiges 10 23.02.2011 13:39


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.