Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.12.2016, 06:12   #1
männlich Be Strong
 
Dabei seit: 12/2016
Ort: In der Poesie
Alter: 27
Beiträge: 9

Standard Wir

Als ich in einem Praktikum auf einer Tagesklinik unterwegs war haben wir dort zusammen diesen Text erstellt.



Manchmal sehen wir die Menschheit und ihr Verhalten,
sehen tiefe Falten,
von werten befreite Gestalten ,
diese Menschen sollen unsere Zukunft gestalten,
eure heuchlerische Politik könnt ihr gerne behalten.

Konnten uns die Welt in die wir geboren wurde nicht aussuchen,
sehen aber keinen Sinn darin wegen allem Leid nur zu fluchen,
lasst uns auch in dieser Zeit versuchen ,
die schönen Momente in unseren Leben zu suchen.

Auch wenn uns die Angst und Einsamkeit in manchen Augenblicken zerfrisst,
ja manchmal sogar auf arrogante weise disst,
eine hinterhältige List,
unerwartet wie ein Film-Twist,
doch du kämpfst dagegen an und zeigst wer du wirklich bist.

Selbst wenn viele auf uns herabschauen und meinen etwas besseres zu sein, durch die Jagd nach dem schönsten Geldschein,
vergessen sie, sie selbst zu sein,
genießen nicht mehr den Mond und Sonnenschein.

Warum sollten wir gedrucktem Papier hinterher rennen,
glauben dass sie sich dadurch zum Glück zu bekennen,
wie soll man diese gestörte Leistungs-Gesellschaft nur nennen,
vielleicht einfach mal den lila Schein verbrennen und das wahre im Leben erkennen.

Geld brauchen wir nur um zu überleben,
doch bei dieser Gier würde ich mich gerne übergeben,
brauchen wir wirklich alles materielle um zufrieden zu leben,
nur durch diese vernebelte Materielle - Sicht werden wir nicht unsere Werte aufgeben,
sondern weiterhin auf unsere selbst gebastelten Wolke schweben.


Selbst in den dunkelsten Momenten werde wir uns nicht abwenden,
sonder während Tränen fließen ihnen unsere Lächeln schenken, versuchen zusammen umzudenken und uns wieder auf den Weg zu dieser sonnigen Wiese zum Picknicken lenken.

Das Wahre sind unsere Werte,
nicht „deren“ Pferdestärke,
unsere selbst gebastelten Werke,
wie Verständnis und Empathie,
diese versetzen Berge.

Wir erlauben uns noch zu träumen,
egal ob wir dann die nächsten 5 Minuten „versäumen“,
wir spazieren mit den sieben Zwergen,
fallen mit Alice in den Kaninchenbau,
Willkommen im Wunderland,
hier gehen wir Hand in Hand.

Egal ob Schizophrenie, vielleicht ein verkanntes Genie.

Egal ob Depression, ohne Diskussion, eine willensstarke Person.

Egal ob ÄvPS, mehr Positive Stärke als eine Löwenherde.

Egal ob Soziale Phobie, wir gehen nicht in die Knie ,zeigen zwischenmenschliche Magie.

Denn werden wir Leisen laut,
merken die Lauten plötzlich wie ihr Alphatier-Gehabe abflaut und sich in ihnen Angst aufbaut,
na jetzt wissen sie mal wie es in uns ab und an ausschaut.

Durch unsere Erlebnisse und Erfahrungen können wir unsere Geschichten erzählen, Betroffenen einen neuen Richtung/Weg empfehlen.


Wir mögen anders sein, doch für mich sind wir wie ein gemeinsamer Verein, ein neues Wort für Familie, bin daheim.


Wir sind nicht weniger wert,
Wir sind nicht wertlos,
Wir sind Kämpfer.

Wir sind wertvoll.
Be Strong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2016, 13:21   #2
männlich Ex-Trapsycho
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 40

Finde ich sehr gut! Spiegelt auch viele meiner Ansichten wider.

Die Gesellschaft ist einfach zu schnell und zu rücksichtslos, sie zieht so viele mit sich wie Marionetten. Niemand kann sich vor ihr verstecken, der Geist überlastet, der Körper am brechen. Nicht jeder passt da hinein, ein mancher wehrt sich dagegen. Tut man das, kommt das komisch an, doch am Ende ist man zufrieden.

Ex-Trapsycho ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wir

Stichworte
erfahrungen, gemeinsam, jugend

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.