Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.12.2019, 16:13   #1
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 430

Standard Gewesen

Gewesen, das Wesen, der Vogel, so tot:
Die Welt, schau, sie taumelt, der Abend ist rot,
Und rot ist der Morgen, der Mittag, der Tag,
Die Wüste versandet, im Meer schwimmt die Not,
Die Felder sind fahl, und im Baum krächzt die Klag.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 16:57   #2
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.771

Tjo... Was willste machen lb. Walther? :/

Schön geschrieben und lässt die Kettenreaktio erkenne.
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 17:47   #3
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 430

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Tjo... Was willste machen lb. Walther? :/

Schön geschrieben und lässt die Kettenreaktio erkenne.
JHi EV, machen kannste nix - außer dichten. danke für die freundliche aufnahme der verse. lg W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 14:03   #4
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 156

Hallo Walther,

das Gedicht ist für mich vor allem formell interessant.
Zerstörung kennt kein Temposchild.

Die Natur auf unserer Erde ebensowenig.

Sehr gern gelesen!

Mir gefällt auch die subtile Sprache, die trotz aller Bewegung schleichend wirkt.
frankaaimy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 15:31   #5
männlich Walther
 
Benutzerbild von Walther
 
Dabei seit: 03/2013
Beiträge: 430

Zitat:
Zitat von frankaaimy Beitrag anzeigen
Hallo Walther,

das Gedicht ist für mich vor allem formell interessant.
Zerstörung kennt kein Temposchild.

Die Natur auf unserer Erde ebensowenig.

Sehr gern gelesen!

Mir gefällt auch die subtile Sprache, die trotz aller Bewegung schleichend wirkt.
Hi frankaimy, danke fürs lesen, begutachten, gefallen. hat mich gefreut, daß die 5 verse dir etwas sagen durften. lb W.
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Gewesen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
gewesen haifisch Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 04.02.2019 18:33
heilungsgedicht gewesen gelberhund Gefühlte Momente und Emotionen 1 18.11.2016 11:47
Gewesen aus Daseinsverbot! Ex-Poesieger Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 30.07.2015 09:05
nichts gewesen Lewin Lebensalltag, Natur und Universum 6 16.04.2015 22:08


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.