Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.09.2019, 14:15   #1
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 1.081

Standard das Jesusmeer

Wo paßte der Name nur einmal dazu?
War Jesus ein Wein, ein Meer, eine Legende?
So ein Artussohn, geehrt und geliebt..?
Eine Brotsorte, ganz oft geknabbert..?
Ich verstehe nicht soviel von der Bibel
Ihrem Zwiespalt, ihrer Lust daran..
Und denke mir einiges anderes.
Ein Rebell wird hier benutzt
der anderen Gutes wollte.
Der einmal sagte, aus reinem Herz:
Ich liebe die Menschen trotz allem!
Bin ihnen geschenkt
Sie schenken sich mir
Freie Geschwister von Mond und Sternen
Kinder der lieben Sonne!
Erwählt eure weichen Wangen,
nicht die harten Fäuste,
und grabt tiefer in der Vergangenheit und Gegenwart
als ihr solltet, um Tieferes zu finden.
Zauberei, Religion, Magie, Mystik,
all das steht so offen vor uns
kein toter Gott droht mit einem Gericht
wenn die Bücher endlich entmachtet
und neu geschrieben werden..

Wie es wohl auch Jesus wirklich wollte
Heiliger der sanften Hand und des Mutes
Es gab immer schon viel Weisheit und Neues
Unendliche Götter haben schon diese Welt berührt
Und allen war sie heilig.
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2019, 10:38   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.596

servus -

jeserl hatte sein leben angeblich in vollen zügen genossen. partys, süsse mädels. was man halt so machen konnte während der römischen bessatzungszeit im seligen palestina
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für das Jesusmeer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.