Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.11.2019, 17:09   #1
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Standard Ach du Langer Lagerraum weile

Meine Neugier hatte sich versteckt,
Im verborgenen Raum des Verborgten,
Außerhalb der Zeit
Und die Zeit wurde eine lange Weile

(Als meine Identität nun glaubte im Studium
Zu sein und wahllos von Zimmer zu Zimmer hetzte,
begab sich folgende Geschichte: )

Am Puls Ampulle raste volle Pulle
Und ich aß eine Stulle in Erwartung
Der unerwarteten Garantie zur Beratung.

Mein Blei war stiften gegangen
Und mein Geist hatte sich wie Wäsche aufgehangen
In der Endlosschleife meiner Wunde
Im Kreislauf der geraden Erdkunde

Meine Erde ist eine Scheibe und alles
Ist in Rillen vorprogrammiert
Ich hab mich emportographiert
Mich fort Umjustiert und just
Eine Meile vor der Justiz den Stein
Vom Herzen verloren
Mit dem ich dann eine sichere Burg
vor Burgerking kaute
Mir das Sandschloss in die Tür baute
Um die Zahlenkombination silizähisch
Unterm Zahnfleisch mit Steinkohle zu
bezahlen

Alle Wege habe ich verdient

ICh hab sie selbst bezahlt
Und der Ischias lacht
Viel Spaß
Denn der Brunnen spuckt Münzen
Mit unerfüllten Wünschen

Wo ist die Verbindung Papa
Wie passt alles in die Hülle der Mumie
Im musikalischen Sakralchakra
Ich will den Konsum nie
Aber ich kaufe statt zu fragen
Laufe statt zu Atmen
Und die Atemwege sind Frei
Und ich zügig
Ich betrüg mich
Wie meine Identität den Gedanken

Eine Konstanz
Ein Tanz
Leicht und doch grazil
Mit eingebautem Gleichschritt
Lerne ich dem Rhythmus zu dienen

Deinem Rhythmus an den Stäbchen
Des Gedankens der mich formt
Wie einer Körpermarionette Fädchen
Ich bin nur ein Rädchen im Getriebe
Meiner Gedanken und treibe mich umher
Wie das Boot aus Seifenblasen Unterwasser
Quakender Frösche

Und da Sitz ich dann auf meinem Sessel
Die Hacker der Planwirtschaft im Bundestag
Mit meiner autonomen Handtasche aus selbstgemachten
Gedanken

Die mich überall hinhängen und auftrennen
Mit mir pennen und mir mich erschaffen
Um zu schaffen was gerafft auf Giraffen
langer Hälse Kühlung verspricht.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ach du Langer Lagerraum weile

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gut Ding will Weile haben AndereDimension Humorvolles und Verborgenes 1 09.04.2018 12:14
eile mit weile Perry Philosophisches und Nachdenkliches 2 10.03.2017 12:10
Langer Abschied Mr.Muggel Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.01.2016 20:39
Ein viel zu langer Winter AndereDimension Düstere Welten und Abgründiges 2 21.10.2011 16:33
Ne Weile rollingstoned Gefühlte Momente und Emotionen 0 22.05.2007 15:13


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.