Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.11.2019, 06:48   #1
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

Standard Der Hauch



Die erste aufgeregte Euphorie verflog -
als meine Schönheit trog.
Ja ja ja, ich bin ein helles schönes Licht,
das Meiste ausser mir, mag ich aber nicht,

das Meiste ausser mir, ist zu dunkel und zu viel,
zu wenig auch, und mir kein schönes Spiel,
zu dunkel mir, und Zeugs das mir gar nicht entspricht,
und Wesen, mit einfach viel zu wenig Licht.

Ja ja ja, ich bin ein heller schöner Stern,
doch letztlich, aussen hart, und innen dir zu fern,
doch letztlich, lehn ich allzu Vieles dankend ab,
weil ich dran keinen Anteil, keine Freude hab.

Die erste aufgeregte Euphorie verging -
ich sollt die Sonne sein, als Schmetterling,
ich sollt die Hoffnung sein, die Rosenwangen.
Ich war ein Hauch! Ich bin schon längst vergangen.


Folcher ist offline  
Alt 27.11.2019, 11:56   #2
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.921

Hallo Folcher,

mir gefällt der Flow des Gedichtes. Auch die Gegensätze und kreuz und quer Gedankensprünge. Eine Stelle geht aber nicht, es gibt nicht zwei "doch letztlich", weil ... dann wäre eines ja nach dem Letzten. Das geht nicht.

Wenn der Rest des Gedichtes noch hier und da ein bisschen poliert würde, auf die Klasse der letzten zwei Zeile, wäre das für mich außerordentlich gut.

Was wohl passiert wenn du das sollt durch wollt ersetzt? Ich wollt die Hoffnung sein ..

Nunja, schön gemacht. So insgesamt, viel ist davon Stil, wie ich aus deinen anderen Gedichten nun nach und nach herauslese, weswegen ich diesen Aspekt garantiert nicht noch mal kommentiere.

Liebe Grüße
MiauKuh ist offline  
Alt 27.11.2019, 12:34   #3
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 299

Es ist das zweifache "doch", was für mich den logischen Fluss bricht. Zweimal "letztlich" empfinde ich nicht als falsch (es ist eine Sammlung von Letztlichkeiten).


P.
Pjotr ist offline  
Alt 27.11.2019, 12:41   #4
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.921

Hi Pjotr, da kam ich nicht drauf und stimme dir jetzt zu.

Liebe Grüße
MiauKuh ist offline  
Alt 27.11.2019, 12:47   #5
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Bis auf die letzte Strophe, finde ich, dass das Gedicht keine schöne poetische Sprache besitzt.

Die letzte Strophe würde als funktionierendes Gedicht völlig ausreichen.
Dann entspräche auch die Form den eines Hauches.
Flüchtig.
Der Hauch

Die erste aufgeregte Euphorie verging -
ich sollt die Sonne sein, als Schmetterling,
ich wollt die Hoffnung sein, die Rosenwangen.
(ich war die Hoffnung auf den Rosenwangen.)
Ich war ein Hauch! Ich bin schon längst vergangen.
(und nur ein Hauch: Im Einsamsein verfangen.)

Das wäre jetzt meine Variante, also:

Die erste aufgeregte Euphorie verging -
ich sollt die Sonne sein, ein Schmetterling,
ich war die Hoffnung auf den Rosenwangen,
und nur ein Hauch: Im Einsamsein gefangen.


Wobei auch hier... Euphorie kann nicht aufgeregt sein... Weil Euphorie immer mit Aufregung einhergeht.


Die fettmarkierten Füllwörter dienen nur den fünfer Jambus mit der weiblichen Kadenz.

Das Gedicht würde gut daran tun, auf diese Füller zu verzichten.
Zu mal "schon längst" nicht nur Füllwörter sind, sondern auch reine Umgangssprache.

Geändert von Eisenvorhang (27.11.2019 um 14:29 Uhr)
Eisenvorhang ist gerade online  
Alt 27.11.2019, 14:35   #6
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

Ich hatte in Foren bislang immer so das Gefühl, dass all die Anlesenden mich eventuell sogar mögen würden, wäre ich dann nicht immer so überhoben, unnahbar, schroff, besserwisserisch, arrogant, ablehnend, zurückgezogen etcpp. Ich wollte das diesmal besser machen, stellte aber fest, dass es an mir liegt. Einerseits möchte ich Input, andererseits kann ich nicht damit umgehen mich dann die ganze Zeit erklären zu müssen, ich bin davon rasch ermüdet, und diese Flucht in stereotype Abwehrhaltung und kategorisch extreme Einigelung ist jedes Mal ein extremer Energieverbrauch, den ich irgendwann verabscheue. Ich verabscheue irgendwann diese energieverzehrende erstarrte Pose in die ich gezwungen werde, aus der Dynamik des Widerspruchs des Glänzen-wollens und der Unfähigkeit DANN mit Publikum etwas anfangen zu können.

Ich WILL polarisieren, Ego sein, mich auf den Thron setzen, rein als Künstler-Ego, aber als ungeduldiges, vereinsamtes, zynisches Genie kann ich anschliessend nichts damit anfangen, ganz im Gegenteil, nervt es mich, vor Allem wie gesagt diese energieverzehrend erstarrte Pose dann, diese "Rückflucht".

Das erinnert mich immer an diesen Buddha Boy, diesen indischen Meditations-Meister, der irgendwann umgeben von Mönchen und Schaulustigen zu einem Zentrum eines Volksfestes verkommt. Jetzt heisst es, er wäre gewalttätig geworden, oder sexuell übergriffig bla bla bla, ja, es wäre ja schön angebetet zu werden als grosser Heiliger, aber all diese Affen zerlatschen Einem binnen zwei Sekunden jegliches Ambiente, jegliches Gefühl, jegliche Konzentration und Geduld. Diese mit einem stumpfen Gegenstand totzuschlagen ist letztlich eine natürliche Reaktion. "Wäh er hat uns geschlagen!" - "Ja, nachdem ihr scheiss Deppen ihm zwei Stunden lang mit einem Stöckchen in der Nase gebohrt habt. Dass er euch nicht schon viel früher völlig überfällig hochverdient verdroschen hat wie die scheiss Deppen die ihr nunmal seid, war bereits biblische Geduld. Aber das raffen Menschen idR nie." die wollen Witze machen und impertinent sein und zerlatschen jeden Elfenhain, und danach heulen sie rum wenn sie völlig verdient in die Fresse kriegen und sind sich natürlich keiner Schuld bewusst, nur noch hassenswerter, weil sies eben doch die ganze Zeit wussten. Auf Heiligkeits-Verschleppung oder -Zersetzung aus Absicht und "Spass" stünde in meiner Welt Drakonisches, sowas ist abartig.

Euphorie > zeitweilige übersteigert heitere und zuversichtliche [Gemüts]stimmung, Hochstimmung, Zustand optimistischer Begeisterung, [rauschhaft] gesteigerten überschwänglichen Gefühls

Wenn Euphorie "nur" Aufregung wäre, wäre aufgeregte Euphorie wie ein weisser Schimmel, ich wollte aber reine Euphorie einer Hochstimmung noch steigern, indem man nicht nur in Hochstimmung ist, sondern auch in aufgeregter Erwartung dieser Hochstimmung. Es ist eine mögliche Steigerung mE.

doch letztlich, ist eine Aufzählung dieses Letztlichen wie bereits erwähnt wurde, nach dem zweiten doch letztlich, wäre eine Gedankenpause/Zäsur womöglich lesbar und angemessen.

Zitat:
Bis auf die letzte Strophe, finde ich, dass das Gedicht keine schöne poetische Sprache besitzt.
Nein, das ist die saloppe Sprache eines lieblichen kleinen Sternchens, der sich dafür entschuldigt als etwas gesehen zu werden, das ihm null entspricht, der eine ihm zugedachte Position verweigert und sich dem entzieht, aber eher naiv, teils unbeholfen, teils sympathisch, teils freundlich, etcpp.

Er selbst mag ja ein Hauch sein, was er ja dennoch nicht ist, aber die Erklärung an sich, warum das nicht klappt, ist kein Hauch, sondern eine umfassende Erklärung. Ohne die hätte ich das gesamte Stück gleich lassen können. Er ist ja ein schöner Stern, der durchaus etwas hätte darstellen können, er will nur nicht, und entzieht sich ALS Hauch, nicht weil er es ist, sondern weil er dies vorzieht.

Natürlich ist ein schöner Stern auch eine Sonne, und eben kein Schmetterling oder nur ein kleiner unbedeutender Hauch, aber er will/kann nicht DIE Sonne sein, in eine Position und Pose gehoben die ihm nicht entspricht.

Er wollte eben nicht, er sollte, die Erwartung kam von aussen, die er aber nicht mag, die Anderen wollten dass er die Hoffnung auf Rosenwangen ist, die er aber nicht sein kann/will, weil ihm dafür jeglicher Ansatz fehlt. Dass er es womöglich dennoch ist für die Erwartung und diese enttäuschen muss, dafür entschuldigt er sich.

"schon längst" ist ganz normales Deutsch, nichtmal salopp, das ist völlig normal.
Folcher ist offline  
Alt 27.11.2019, 14:47   #7
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Aufgeregte Euphorie zu schreiben ist wie zu schreiben: Die dunkle Nacht oder das kalte Eis.

Wenn ich euphorisch bin, bin ich automatisch aufgeregt. Denn Euphorie ist ein Zustand der Erregung.

Du musst nicht das gesamte Gedicht erklären oder umschreiben. Auch musst du dich nicht erklären - wir alle sprechen hier die gleiche Sprache. Du sprichst kein Chinesisch und ich kein Finnländisch.

Deswegen versammeln sich Menschen in einem Forum, um ihre Gedanken preis zu geben.

Entweder man kann etwas damit anfangen oder nicht. Man muss es aber nicht.

Ich kenne das ja selbst, wenn andere mit Vorschlägen daherkommen und diese den eigenen Vorstellungen überhaupt nicht entsprechen und schlimm wird es, wenn die Vorschläge mit einer Bewertung einhergehen.

Ich schrieb ja auch nicht, dass das Gedicht schlecht sei. Was ich schlecht finde, kommentiere ich nicht.


Als Künstler sollte man das aber aushalten können.
Nein, nicht können... Müssen.

Und von der Haltung eines "zynischen Genies" solltest mal ganz schnell wegkommen. Sonst wirst du immer wieder aufs Fressbrett fliegen.
Die Rolle als unverstandener Dichter kenne ich selbst sehr gut und auch die Tragödie, wenn andere einfach nicht verstehen (wollen), was man sagen will.

Hier spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle.
Wie auch immer: Es ist was es ist.

Das Gedicht ist an sich ist schön.
Eisenvorhang ist gerade online  
Alt 27.11.2019, 15:01   #8
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

lol.

Von der "Haltung" eines zynischen Genies kann ich nicht wegkommen, das ist keine Haltung von mir, das BIN ICH, das ist ja gerade der Knackpunkt, der mir jüngst auffiel, gestern oder so. ICH SELBST, kann damit nicht umgehen. Ich WILL glänzen und die Sonne sein, Höhe erreichen, und brauche dafür auch eine gewisse Dynamik, aber die Position wie dann die Anderen sehen/erwarten/voraussetzen, etcpp, die Vereinnahmung meines Lohnes, ist inakzeptabel.

Sonne sein, ach nein,
nicht fähig dazu, sind all diese Proleten,
und schlimmer, auch zu gemein
sie auch nur anzubeten.

Zitat:
Auch musst du dich nicht erklären - wir alle sprechen hier die gleiche Sprache.
Und das von Einem der mich fragte was "wie heisse Luft verreckt" heissen soll und ob heisse Luft überhaupt verrecken kann.

Ja, genau wie dieses drecks Gerichtsurteil wo eine deutsche Politikerin krass im Internet beleidigt wurde, "ich töte dich du Hure", aber öffentliche Personen müssen natürlich Ehrverletzungen und Todesdrohungen in der Öffentlichkeit "aushalten" können. Da haben diese gekauften Richter-Schlümpfe mal wieder nur Dreck entschieden. Man muss eben nicht jeden Dreck. Ich halte dieses Gerichtsurteil für eine Frechheit und ein massives Fehlurteil. In meiner Welt wäre der betreffende Richter jetzt mittellos und staatenlos und ausgewiesen worden. Das ist gerade in der heutigen Zeit eine Signalwirkung dass es kracht.

Hundert Stockschläge öffentlich, Pass verbrennen, viel Spass im Kongo. Muss so Einer ja aushalten können, entschied er ja selbst.

Gedichte müssen nicht schön sein.

Gedichte sind keine eingängigen Vierzeiler Kreuzreime die jedem verträumten Geist muschigerecht eingegossen werden müssen. Diese Erwartungshaltung ist recht... naiv.
Folcher ist offline  
Alt 27.11.2019, 15:04   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Folcher, bis jetzt hast du dich wacker gehalten. Also fange nicht an, hier mit deinem Genius aufzuwarten, sonst befindest du dich schnell in dem gleichen Krieg wie auf dot.com und verlierst den Zuspruch der User. Poetry braucht keinen Princeps.

Niemand zwingt dich, unerwünschte Kritik zu beachten oder gar deine Texte zu erklären. Knips die rote Lampe einfach aus, wenn sie dir nicht passt, und alles ist gut.

Ich hätte auch in paar Dinge an dem Gedicht zu bemängeln, enthalte mich aber angesichts deiner Dünnheitigkeit "in order to to keep you happy". Von der Grundaussage her gefällt es mir aber, da kann ich mich Eisenvorhang anschließen.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.11.2019, 15:07   #10
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Gedichte müssen eins: Gedichte müssen funktionieren.
Mit Naivität hat das nichts zu tun.
Funktionalität beginnt beim Handwerk.

Und ja wie "heiße Luft verrecken" ist einfach unglaublicher Blödsinn.

@Ilka - ich wollte es nicht sagen, jetzt hast dus getan :-))
Eisenvorhang ist gerade online  
Alt 27.11.2019, 15:24   #11
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

Ich schwanke zwischen extremen Endlos-Erklärungen und extremem Schweigen.

Ich WILL polarisieren, für die Kunst, und DANN schweigen.
Wie weiland Dr. Karg.

Wahrscheinlich ist völlig egal was davon ich tue, weil mir die Position an sich nicht behagt. Meine letzte Lösung war, Foren per se zu meiden. Ich liebe die Energie Sonne zu sein, aber nicht die Energie-Verschwendung diese Position dann endlos zu verteidigen/zu bekleiden, Sonne SEIN ja, die Pose bekleiden, NEIN. Sonne SEIN = Energie, die Pose bekleiden MÜSSEN und endlos redundant verteidigen etcpp = Energie-Verschwendung.


Zitat:
Gedichte müssen eins: Gedichte müssen funktionieren.
Mit Naivität hat das nichts zu tun.
Funktionalität beginnt beim Handwerk.
DAS, ist unglaublicher Blödsinn.
Gerade die Funktion meiner Gedichte ist nahezu makellos. Sie fliessen manchmal nicht richtig oder sind nicht verständlich oder eingängig, und DESHALB werden sie bemängelt, gerade wegen gefühlloser Überfunktion. Ich dürfte vom Handwerk her absolut einsame Spitze sein, jetzt mal nüchtern eingeschätzt und uneitel. Aber gerade absolut präzise Hochgeistiges in Hochformen zu giessen schmeckt der versammelten Landpomeranz nicht. Mir fehlendes Handwerk vorzuwerfen ist also schlicht falsch. Mein Handwerk ist so hoch, so ausgereift, dass es schlicht ZU hoch und unschmackhaft scheint.

Du schuldest dem Phrasenschwein jetzt eine Milliarde Euro.
Redest sehr klug daher für Einen der alle seine Gedichte löschen liess.
Aus welchem Grund denn? Aus GENAU dem Scheiss, der hier steht und den du mir aber doch vorwerfen willst. Du redest so klug wie du doch nicht bist.

Zitat:
Und ja wie "heiße Luft verrecken" ist einfach unglaublicher Blödsinn.
??? Jemand redet nur heisse Luft. Von dem kommt nur heisse Luft. Der IST nur heisse Luft. Das ist im übertragenen Sinn etwas Hohles ohne Wert, gross quacken, nix dahinter, man kann durchaus wie etwas Hohles ohne Wert verrecken, zb, gross darstellen, nix dahinter.

Ein Zeuge Jehovas steht vor deiner Tür und labbert irgendeinen Scheiss. Ist der nicht noch im selben Augenblick für dich wie heisse Luft verreckt? Das ist kein Blödsinn sondern im Gegenteil eine perfekte Umschreibung.


@Ilka

Nein, ich überlege zur Zeit wie lange ich wieder wegbleiben sollte.

Knackpunkt des drobigen Gedichts ist meine Gedankenführung, weswegen ich in eine Pose gerate die ich nichtmal will, regelmässig, wie auf Schienen.

Fazit: Ich WILL polarisieren um der Kunst willen, den Rest brauche ich nicht, aber man kann den Ozean nicht peitschen und dann die Wellen verdammen.

Ich polarisiere und "peitsche" das Forum, kann dann aber mit der allgemeinen Reaktion nicht umgehen und hadere dann in einer selbstgewählten Pose die ich hasse, und das mal zu sehen ist ja lobenswert.
Folcher ist offline  
Alt 27.11.2019, 15:43   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Folcher Beitrag anzeigen
Ich schwanke zwischen extremen Endlos-Erklärungen und extremem Schweigen

....

Knackpunkt des drobigen Gedichts ist meine Gedankenführung, weswegen ich in eine Pose gerate die ich nichtmal will, regelmässig, wie auf Schienen.
Es gibt ganz einfache Mittel gegen solche Anwandlungen, Folcher: Selbstdisziplin und der Verzicht auf eine allzu starke Ich-Bezogenheit. Zu deiner Ausrede, Erklärungen gegen den eigenen Willen von der Rampe zu schießen, muss ich dir sagen: Das nimmt dir niemand ab. Lasse dir etwas Besseres einfallen.

Dr.Karg ist übrigens ein ganz schlechtes Beispiel: So viel Prosa, wie du in einem einzigen deiner Kommentare schreibst, brachte er nicht mal in zwei Jahren zustande. Ihm genügten wenige Worte, um seinen Kritikern klar zu machen, dass sie seine Texte entweder nicht verstehen oder ihn als Lyriker fertig machen wollen.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.11.2019, 16:10   #13
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 299

Moin Folcher,

es gibt doch diese Sprüche wie:

Karl Lagerfeld ist kein Modedesigner, er ist Mode.
Helge Schneider ist kein Musiker, er ist Musik.

Da könnte man weitermachen:

Folcher ist keine Lyrikerin, sie ist Lyrik.
Folcher ist keine Angetriebene, sie ist Antrieb.
...

Wohin möchte der Antrieb? Du sagst, sich zu erklären, sei nicht das Ziel. Nur zu polarisieren, kann auch nicht das alleinige Ziel sein, oder?

Wohin will die Energie?

Welche Art Befriedigung sucht der Antrieb? Angenommen, die Menschheit würde plötzlich von ihrer Dummheit befreit werden, und die Zeitungen würden davon berichten. Würde Dich diese gute Nachricht in einen anderen mentalen Zustand versetzen? Wenn ja, in welchen? In den Zustand langweiliger Arbeitslosigkeit (es gebe nichts mehr zu beklagen), oder eher in einen erleichterten Zustand (und die lyrische Arbeit ginge weiter mit leichteren Themen), oder ...?

Ich denke, Dein Genie und Deine Unbefriedigung sind eng miteinander verknüpft. Beide Teile sind eins. Das eine funktioniert nicht ohne das andere.

Solltest Du eines Tages die totale Befriedigung erleben, wirst Du an dem Tag vermutlich aufhören, Folcher-Gedichte zu schreiben.
Pjotr ist offline  
Alt 27.11.2019, 18:16   #14
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Karl Lagerfeld ist kein Modedesigner, er ist Mode.
Helge Schneider ist kein Musiker, er ist Musik.
Folcher ist keine Lyrikerin, sie ist Lyrik.
Folcher ist keine Angetriebene, sie ist Antrieb.
Wenn du das wirklich ernst meinst, dann bin ich ab sofort ein Stecken.
Eisenvorhang ist gerade online  
Alt 27.11.2019, 19:37   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

wurden da jetzt einige kommentare gelöscht? leider habe ich das nicht abgespeichert wie üblich, weil ich es als harmlos erachtet über den alten quargler zu kommentieren.
Ralfchen ist offline  
Alt 27.11.2019, 19:44   #16
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

Jep. Ich bin von 75 auf 73 Beiträge runtergegangen, 2 von mir und 1 von dir wurden glaub ich gelöscht. Ich hab zum Glück das Ganze HTML gespeichert gehabt. Mache ich immer. Mittlerweile wurde ALLES von mir, sowieso aus dem Internet gelöscht, insofern ist das Nichts für die Ewigkeit.

Ist mir aber egal. Ich will bestmögliche höchste Gedichte schreiben - alles Weitere schert mich nicht. bzw ich habe eh schon mehr als genug davon geschrieben. Ich würde ganz gerne meine Romane fertigkriegen, und dann meine Gedichte nachdrücken - alles Weitere schert mich nicht.

Das Folcher-Engagement war nur für "Dem Tod" gedacht, ne knappe Woche, und dann guten Rutsch bzw einfach nur eine Spontan-Geburt, bei der ich schon wieder viel zu viel gelabert habe nach meinem Geschmack. Das hört eh auf.
Folcher ist offline  
Alt 27.11.2019, 19:55   #17
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 299

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Wenn du das wirklich ernst meinst, dann bin ich ab sofort ein Stecken.
Das sind zitierte Beispiele dieser Sprüche in der Art "X macht nicht Y, er ist Y". Kommen typischerweise in Dokus vor, in denen ein Star von mehreren Zeitzeugen gelobhudelt wird.

Hast Du als Steckenmacher angefangen?
Pjotr ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:06   #18
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
wurden da jetzt einige kommentare gelöscht?
@Ralfchen und Folcher
Richtig. Ich habe nichts dagegen, wenn ein Username in Verbindung mit Texten einmal erwähnt wird, aber Poetry ist nicht dazu da, sich ellenlang über ihn und seine Fähigkeiten oder Unfähigkeiten auszutauschen. Wenn euch das wichtig ist, steht euch die PN-Funktion zu Verfügung. Ich verstehe nicht, warum ich immer wieder auf diese Funktion hinweisen muss.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:12   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

na ja Ilka die Michaela hat den alten nur als ein beispiel zitiert und ich habe meinen standpunkt dazu abgegeben. über mich wurde in meiner zeit der abwesenheit auch ab und zu etwas angemerkt. finde daran nichts besonderes. weil HHK würde sowieso nicht stellung nehmen. das macht er nirgendwo. aber egal so wichtig ist es auch nicht. warum mein komm zu lilys faden gelöscht wurde verstehe ich allerdings nicht, denn das ist tatsächlich keine lyrik.
Ralfchen ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:12   #20
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Das sind zitierte Beispiele dieser Sprüche in der Art "X macht nicht Y, er ist Y". Kommen typischerweise in Dokus vor, in denen ein Star von mehreren Zeitzeugen gelobhudelt wird.

Hast Du als Steckenmacher angefangen?
Ich fragte Dich nicht, was das ist und wo das vorkommt, sondern ob du das ernst meinst.

Du fragst mich doch auch nicht danach, ob ich Hunger habe und ich wie folgt antworte:

"Der Himmel ist aber hoch."

vlg

EV
Eisenvorhang ist gerade online  
Alt 27.11.2019, 20:19   #21
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
über mich wurde in meiner zeit der abwesenheit auch ab und zu etwas angemerkt. finde daran nichts besonderes.
Eine Anmerkung ist kein ellenlanges Essay, bei dem man fürchten muss, dass es der Anstoß zu einer uferlosen Debatte sein könnte, die mit dem Ausgangstext des Fadens nichts zu tun hat - hatten wir schließlich alles schon oft genug. Wie gesagt: Wenn ihr euch in diesem Sinne erschöpfend austauschen wollt, steht euch die PN-Funktion zur Verfügung.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:24   #22
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
warum mein komm zu lilys faden gelöscht wurde verstehe ich allerdings nicht, denn das ist tatsächlich keine lyrik.
Weil ich dir schon einmal geschrieben habe, dass deine erzieherischen Hinweise unnötig sind, weil ich das schon von selbst erledige, und du das akzeptiert hast.

Und jetzt solltet ihr mal wieder auf Beitrag #1 zurückkommen.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:25   #23
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 299

Hatte ich verstanden, Eisenvorhang. Ich wollte mit dieser Erläuterung nur ausdrücken, dass ich mir zu diesen Zitaten noch keinen eigenen Ernst und auch noch keinen eigenen Unernst gebildet habe, und somit Deine Frage nicht beantworten kann. Mein Fokus beim Zitieren lag auf der Satzstruktur, nicht auf dem Inhalt.

Aber ich will mich nicht drücken: Finde durchaus, dass Lagerfeld ein Meister war und Schneider einer ist. Ob Folcher einer ist, kann und will ich nicht beurteilen.

Zurück zu Dir. Kann man folgendes sagen?

"Eisenvorhang macht keine Stecken, er ist ein Stecken."
Pjotr ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:26   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

ja ist auch egal Ilka - ist mir nur aufgefallen. abgesehen davon war das ohnedies alles was dazu anzumerken war. wenn auch zu elaborat, das gebe ich zu. ich hätte nur meine kommentare sichern sollen. zu spät. aber Michaela hat sie. werde sie bitten, mir die für mein archiv zu senden.
Ralfchen ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:27   #25
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Weil ich dir schon einmal geschrieben habe, dass deine erzieherischen Hinweise unnötig sind, weil ich das schon von selbst erledige, und du das akzeptiert hast.
stimmt habs vergessen
Ralfchen ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:32   #26
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ich hätte nur meine kommentare sichern sollen. zu spät. aber Michaela hat sie. werde sie bitten, mir die für mein archiv zu senden.
Come on, give me a break!
Willst du testamentarisch verfügen, dass man daraus später mal die Trauerrede für deine Beerdigung bastelt? Oder wozu soll das gut sein?
Ilka-Maria ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:39   #27
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

Ja, ich speichere jede Änderung HTML, weil ichs gewohnt bin dass wirklich Viel zusammengelöscht wird, entweder moderativ, oder über die Jahre.

Dann solltest du dir >

Der Hahn
Des Winters Ode
Sinn siehe Anhang
Der Hauch

als Threads gesamtsichern, weil ich bitten möchte dass diese sämtlich gelöscht werden. Der Hahn und Des Winters Ode und Sinn siehe Anhang sind lässliche Gedichtchen, darüber hinaus ist Sinn siehe Anhang ein schrecklicher Thread geworden bei dem mich wundert dass der nicht schon längst gelöscht wurde, Der Hauch hat sich ebenfalls zu einem schrecklichen Thread entwickelt.


@Eisenvorhang & Co

Ich schreibe gerne herausragende Gedichte und hoffe dass das manche auch schaffen!!! Ich lese auch gerne etwas Kommentar/Kritik, aber wie Ilka bereits sagte, es gäbe hierbei meine weise Selbstdisziplin des "Halt meine dumme Schnauze einfach". Ich möchte Dr. Karg nacheifern in dieser Disziplin, denn darin ist er ein wahrer Meister.

Sobald ich hier poste, muss ich wohl damit rechnen dass Reaktion kommt und Antwort-Funktion, aber deshalb muss ich nicht andauernd gegen-plappern in meiner unnachahmlich offen-dämlichen Hohlkopf-Manier.

Sry, Eisenvorhang, ich kann/will nicht auf jedes Unverständnis eingehen, dafür habe ich kein Verständnis. Und ich bitte hiermit Ilka-Maria darum, diesen Thread zu löschen und noch diese anderen:

http://www.poetry.de/showthread.php?t=87840

http://www.poetry.de/showthread.php?t=87841

http://www.poetry.de/showthread.php?t=87854

Folcher ist offline  
Alt 27.11.2019, 20:42   #28
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

https://tenor.com/view/embarrased-as...n-gif-15144175
Eisenvorhang ist gerade online  
Alt 27.11.2019, 23:54   #29
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Come on, give me a break!
Willst du testamentarisch verfügen, dass man daraus später mal die Trauerrede für deine Beerdigung bastelt? Oder wozu soll das gut sein?

hhhhhhhhhhhhhhhhhh....du bist der maxi wahnsinn Ilka...gehört zu meinem vermächtnis an die nachwelt...hihihihihih


https://up.picr.de/37311502xk.png
Ralfchen ist offline  
Alt 28.11.2019, 15:15   #30
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Folcher Beitrag anzeigen
...

Der Hahn
Des Winters Ode
Sinn siehe Anhang
Der Hauch

... weil ich bitten möchte dass diese sämtlich gelöscht werden. Der Hahn und Des Winters Ode und Sinn siehe Anhang sind lässliche Gedichtchen, darüber hinaus ist Sinn siehe Anhang ein schrecklicher Thread geworden bei dem mich wundert dass der nicht schon längst gelöscht wurde, Der Hauch hat sich ebenfalls zu einem schrecklichen Thread entwickelt.

Sry, Eisenvorhang, ich kann/will nicht auf jedes Unverständnis eingehen, dafür habe ich kein Verständnis. Und ich bitte hiermit Ilka-Maria darum, diesen Thread zu löschen und noch diese anderen:

http://www.poetry.de/showthread.php?t=87840

http://www.poetry.de/showthread.php?t=87841

http://www.poetry.de/showthread.php?t=87854
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die User, die hier jede Menge Textarbeit geleistet haben, darüber erfreut wären, wenn ich deinem Wunsch nach Löschung dieser Threads nachkäme. Wenn du geplant hast, deine "herausragenden Gedichte" () sowieso wieder löschen zu lassen, ist es ziemlich sinnlos, sie überhaupt in Poetry einzustellen.

Bin gespannt, was die User zu deiner merkwürdigen Attitüde zu sagen haben. Wahrscheinlich wird ihnen die Lust vergehen, deine Texte weiterhin zur Kenntnis zu nehmen oder, wenn doch, sie zu kommentieren. Das ist nämlich mit Arbeit verbunden, und veräppeln können sie sich selbst.

Du solltest dir deshalb überlegen, ob du dich noch länger in Poetry engagieren oder es besser ganz sein lassen solltest. Natürlich könnte ich auch direkt nach dem Einstellen neuer Texte den Faden sofort schließen, so dass du von unerwünschten Kommentaren der poetrischen Nichtsversteher künftig verschont bleibst und deine hochwertigen, dieses Forums unwürden Texte nicht weiterhin besudelt werden.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 28.11.2019, 15:21   #31
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Du solltest dir deshalb überlegen, ob du dich noch länger in Poetry engagieren oder es besser ganz sein lassen solltest. Natürlich könnte ich auch direkt nach dem Einstellen neuer Texte den Faden sofort schließen, so dass du von unerwünschten Kommentaren der poetrischen Nichtsversteher künftig verschont bleibst und deine hochwertigen, dieses Forums unwürden Texte nicht weiterhin besudelt werden.
unwürden ein interessanter neolog, der das antonym von hochwürden sein könnte. das es aber keine Hochwürdinnen gibt, da dies von dem abschaum im vatikan verhindert wird müssen wir es so nehmen wie es ist. ich werde alle fäden Michaelas einfach abspeichern.
Ralfchen ist offline  
Alt 28.11.2019, 15:27   #32
Folcher
gesperrt
 
Dabei seit: 11/2019
Ort: Augsburg
Alter: 37
Beiträge: 78

Zitat:
jede Menge Textarbeit
???

Wo?


Nein, meine herausragenden Gedichte können stehenbleiben, sofern sie nicht durch elende Kommentar-Ketten zersetzt wurden. Auch textbezogene Kommentare können stehenbleiben, sauber von mir verfasste Gedichte und sauber von Lesern verfasste Kommentare sind in Ordnung. Exakt wie es ja die Nutzungsbedingungen dieses Forums auch nahelegen.

Aber mässig von mir verfasste Gedichtchen braucht eh Keiner, und Threads in denen ich mich ausufernd totlabere oder wo die Kommentare über sonstwas reden, nerven mich. Schau dir diesen Thread an! Zwei Drittel Off-Topic-Einzeiler. Das ist keine Attitüde, das ist ein sensibler Urheber der Gewisses einfach nicht braucht. Vor Allem meine "Gedicht"-Versuche und mein Geplapper.

Zitat:
Du solltest dir deshalb überlegen, ob du dich noch länger in Poetry engagieren oder es besser ganz sein lassen solltest.
Darüber denke ich schon die ganze Zeit nach. Das war ein äusserst spontaner Foren-Eintritt der mir seit einer Woche sowieso schon superviel Spass gemacht hat. Was ich aber deutlich gemerkt habe ist, dass ich zu dumm bin mit Leser und Kommentar umzugehen. Schlicht.
Folcher ist offline  
Alt 28.11.2019, 15:34   #33
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

[QUOTE=Folcher;529573]
Aber mässig von mir verfasste Gedichtchen braucht eh Keiner, und Threads in denen ich mich ausufernd totlabere oder wo die Kommentare über sonstwas reden, nerven mich.[/QUOTE

Dann lass das Labern einfach.

Es ist nicht einzusehen, dass du User in die Tasten hauen lässt und ihnen das hinterher vorwirfst, nur weil dir ihre Kommentare nicht passen. Damit ist das Thema für mich erledigt.
Ilka-Maria ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen für Der Hauch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Hauch nur talking head Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 08.08.2017 01:10
Der Hauch gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 8 13.05.2016 09:53
Ein Hauch Isabel Seifried Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 27.11.2015 20:09
Ein Hauch anna amalia Gefühlte Momente und Emotionen 0 11.03.2015 14:19
Hauch Schwark Gefühlte Momente und Emotionen 10 09.02.2014 01:08


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.