Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.11.2019, 15:24   #1
männlich DerArmePoet71
 
Benutzerbild von DerArmePoet71
 
Dabei seit: 12/2018
Ort: Raum Nürnberg
Alter: 48
Beiträge: 94

Standard An der Donareiche


irgendwo in der Mark Brandenburg


Es war um die finstere und kalte Mitternacht -
ich lag im Vollrausch an eines Waldes Saum:
urplötzlich war ich wohl hier erwacht
und erblickte ein grelles Leuchten, ich glaubte es kaum!

Eine wunderhübsche Frau, von hellem Lichte umgeben,
sie stand vor mir und betrachtete mich voller Güte:
"Ich schützte Dich vor bösen Wesen, denn Du mußt leben!
Unter jenem uralten Baum, in des Lebens vollster Blüte!

Gehe dorthin, wo Ruriks Mannen in alter Zeit waren geschritten -
nur dort findest Du Deiner Bestimmung gerechtes Freiheitsziel!
Du treuer Krieger für Wahrheit, Du hattest viel Unrecht erlitten,
Odin läßt Dir sagen, daß ihm Dein Weg sehr wohl gefiel!"

Demütig und erstaunt blieb ich ihr meine Antwort schüchtern schuldig.
Freya, sie lächelte wissend: "Die Boten unserer Götter, sie halten Dir die Treu!
Fasse kräftigen Mut! Bleibe immerzu standhaft und stets geduldig!
Die guten Menschen im Osten, die haben Charakter! Zeige keine Scheu!"

Freya grüßte mich noch kurz zum Abschied und entschwand!
Ich erhob mich - die Schwärze der Nacht nahm mich schützend auf,
unter mir, da wußte ich der deutschen Heimat märkischen Sand -
in den Zeiten großer Not, da nimmt man so manchen Verlust in Kauf!

Der_Arme_Poet71
14. November 2019
DerArmePoet71 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für An der Donareiche

Stichworte
glaube, natur, schicksal

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.