Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.10.2019, 11:01   #1
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.293

Standard Morgengrauen

Am Morgen
öffnete ich die Augen
und der Tag lief
s c h r e i e n d
vor mir davon.

Na gut,
dachte ich mir
und senkte die Lider
wie Guillotinen.

Versuche ich es
eben morgen wieder.
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 12:55   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.208

Einfach superb, AlteLyrikerin!
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 13:01   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.222

Zitat:
Na gut,
dachte ich mir
und senkte die Lider
wie Guillotinen.
servus -

interessanter morgen-bericht, nur: die guillotine ist ein fallbeil. kann man lider mit ihr assozieren? was wird abgehackt ausser der vision der augen? danke

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 13:03   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.212

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Na gut,
dachte ich mir
und senkte die Lider
wie Guillotinen.
[/I]
Die erste und letzte Strophe sind trotz der Schlichtheit des Bildes klasse, schon wegen ihrer Knappheit, mit der alles gesagt ist.

Aber mit der zweiten Strophe habe ich Probleme, weil das Bild völlig verrutscht ist und für mich keine Metapher ergibt. Lider senken sich wie Guillotinen? Ein Sinken ist i.d.R. ein langsamer Vorgang (wenn es sich nicht gerade um die Titanic handelt, und selbst die brauchte etwas Zeit); das Messer einer Guillotine saust dagegen schneller runter, als man zugucken kann ("Fallbeil"). Was die "Lider" angeht, sind sie hoffentlich nicht so scharfkantig wie die Klinge einer Guillotine, sonst gibt es ein Problem mit den Tränensäckchen .

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 13:45   #5
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.293

Hallo zusammen!

Mit den Guillotinen-Lidern war gemeint, dass sie die Verbindung zur Welt bzw. zum Wachsein kappen. Aber Ilka hat recht, "senken" passt da nicht so richtig. Herunterlassen würde besser passen. Huch, ein Reim - wie kann das sein!?

Danke für eure Kommentare!

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 14:42   #6
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Klaatu, müssen die Lider unbedingt messerartig dargestellt werden? Es gibt so viele andere, stumpfere, gemütlichere Gegenstände, die mit einer Abwärtsbewegung etwas verschließen, trennen, verdunkeln ...
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 15:33   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.212

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Herunterlassen würde besser passen.
Nee, passt auch nicht. Lider sind kein Flaschenzug und auch kein Bergsteigerseil. Aber ich weiß: Du willst etwas Originelleres haben als den Rolladen.

Ich schließe die Lider
wie die Blende
in einem Film.

Ich schließe die Lider
wie die Dachluke
bei Neuregen.

Da gibt es bestimmt noch eine Menge mehr Bilder.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 16:04   #8
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.293

Muss nicht unbedingt messerartig sein. Ich dachte nur an etwas Scharfes, Endgültiges. Durch Ilka inspiriert würde mir noch einfallen:

Na gut,
dachte ich mir
und schloss die Lider
wie sinkende Schiffe.

Ist zwar nicht mein ursprünglicher Gedanke, gefällt mir aber auch ganz gut.

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 16:53   #9
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Schließende Lider wie sinkende Schiffe.

Dieser Schläfrige muss hundert Mal größer sein als der Koloss von Rhodos.

Warum eigentlich "endgültig", wenn das Ich es morgen nochmal probiert?
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 16:56   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.212

Allmählich kapiere ich, warum ich abends die Augen nicht zubekomme.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 16:57   #11
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.293

Zitat:
Dieser Schläfrige muss hundert Mal größer sein als der Koloss von Rhodos.
Du nimmst es aber GANZ genau! Wir sind hier auf einer Lyrikseite und nicht bei der Spektrum.

Zitat:
Warum eigentlich "endgültig", wenn das Ich es morgen nochmal probiert?
Endgültig im Sinne von: Für heute reicht´s.
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 17:17   #12
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Finde ich jetzt nicht, dass ich das zu genau nehme. Nicht nur in der Realität, auch in lyrischen Bildern ist ein Schiff ein Schiff, also ein großes Vehikel. Wenn Du "Schiff" schreibst, sehe ich ein Schiff und kein Fingerhut.

Wenn "endgültig" im Sinne von "für heute reichts" gemeint ist, dann waren die Guillotinen meiner Ansicht nach eigentlich schon vom Zeitsystem her unpassend, ebenso wie die sinkenden Schiffe, denn nach der Köpfung oder dem Untergang gibts kein Morgen mehr, oder? Komm, also so viel Genauigkeit musst Du schon zulassen, auch auf einer Lyrikseite.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 17:19   #13
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.212

Also zurück: Erste Strophe Daumen hoch, letzte Strophe schlüssig. Die Strophe dazwischen in Klammern (optional).

Und alles ist gut.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 17:56   #14
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Komme gerade zurück von einer Sitzung aufm Klo. Ich habe nachgedacht und ziehe meinen vorigen Kommentar zurück. Klaatu, ich gebe Dir Recht.

Mein Problem war nicht die Größe an sich, sondern meine spontane Auffassung, dass das Ich mit der Metapher "Schiff" seine Lider vermeintlich als schiffsgroß bezeichnen möchte, während der Autor in dieser Metapher primär das träge Sinken meint. Ich fragte mich unnötigerweise, warum die Größe der Lider so wichtig sei. Nun sehe ich: Sie ist ja gar nicht wichtig. Das Sinken ist wichtig.

Guillotinen sind ja auch größer aus Lider. Und da hat mich die Größe auch nicht gestört. Da habe ich nur den Wunsch nach einer messerartigen Metapher nicht nachvollziehen können.

Ahoy.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 23:19   #15
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 376

Standard Hallo klaatu

Dein Sinn für Humor ist hier wirklich exzellent umgesetzt.
Habe mich sehr gefreut.
Gruß vom Herzen Blade
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 23:22   #16
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 376

Standard PS

Guillotinen passen in meiner Sicht hervorragend.
Das Schließen der Augen schneidet ab und beendet.
Das ist ein schönes Bild und passt zu dem humoresken Text.
BladeRuner ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 23:44   #17
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.212

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Guillotinen passen in meiner Sicht hervorragend.
Das Schließen der Augen schneidet ab und beendet.
Das ist ein schönes Bild und passt zu dem humoresken Text.
Also, klaatu, damit ist es besiegelt: Die Lider werden zum Fallbein, und vor meinem geistigen Auge als Leser sehe ich aufgeschlitzte Tränensäcke und ein blutüberströmtes Gesicht. Das gibt dem Gedicht den richtigen Kick. Sagt dir de Name "Rogar Corman" etwas?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2019, 08:05   #18
männlich Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 192

Da wir gerade am Basteln sind: Eine Guillotine hat ja ein Fundament aus Holz, das gehört dazu. So lasset halt die Tränensäcke, wenn sie zur "Guillotine" gehören, auch aus Holz sein, während die Lider aus Metall sind. Sodann abhacket die Stielaugen, die da hinausragen in den schreienden Morgen. -- Die Szene fühlt sich jetzt an wie ein Zeichentrickfilm mit Tweety und Kater Sylvester.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2019, 10:05   #19
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.293

@ Pjotr

Zitat:
Ich habe nachgedacht und ziehe meinen vorigen Kommentar zurück. Klaatu, ich gebe Dir Recht.
Dafür meinen Respekt! Dass jemand im Netz sich selbstkritisch korrigiert, liest man dermaßen selten, dass so ein "Eingeständnis" wirklich erfrischend ist! Mal abgesehen davon, dass ich natürlich auch gerne Recht behalte

Und ja, es hat was von Tweety und Sylvester!

@ BladeRuner

Schön, dass es dir gefallen hat!

@ Ilka-Maria

Also ist es besiegelt!

Roger Corman kannte ich nicht. Aber diese Vorstellung, verbunden mit seinem Gesicht hat schon etwas grausiges. Aber gefällt mir!

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Morgengrauen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Morgengrauen xtineme Sonstiges und Experimentelles 0 12.11.2017 15:19
Morgengrauen Carousha Düstere Welten und Abgründiges 0 11.01.2016 00:07
Morgengrauen Meishere Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 14 29.07.2014 16:37
Morgengrauen Gina Lebensalltag, Natur und Universum 6 22.07.2012 23:16
morgengrauen Teresa Düstere Welten und Abgründiges 3 21.05.2006 00:14


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.