Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Geschichten, Märchen und Legenden

Geschichten, Märchen und Legenden Geschichten aller Art, Märchen, Legenden, Dramen, Krimis, usw.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.06.2018, 00:22   #1
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 36
Beiträge: 4.042


Standard Selbstmord

Der Messias hat mir Nachts zum Selbstmord geraten. Da ist wieder jemand umgebracht worden, der Nachbar hat alles im Keller vergraben und nun sprießen Verschwörungstheorien aus der Haustür hinaus auf die Straße in meinen Bus. Selbstmord ist eine ziemlich anstrengende Sache, wie soll man es anstellen? Springen, Tabletten, vorn Zug werfen, erhängen, gibt ja so viele Möglichkeiten. Und eine kann man nur probieren, Pulsadern aufschneiden erscheint mir irgendwie zu langweilig. Und springen, wo soll man es wagen? Ich wollte immer mal auf so einen richtig hohen Wolkenkratzer und dann springen und fliegen, die Vorstellung wirkt cool, am besten noch mit so einem Red Bull Anzug, aber das will alles geplant sein.
Wo findet man vorallendingen sonen Kratzer auf dessen Dach man kommt?
Ich sollte eine Reise buchen, leider bin ich pleite, grad das Auto repariert und nu soll man auch noch dafür Geld haben. Warum gibt es keinen Selbstmordfond? Um jedem einen möglichst schönen Selbstmord zu ermöglichen?
Alles ist so eine doofe Sache, um Hilfe kannst ja auch niemand fragen, nachher wirst in die Klapsmühle gespehrt, was ein Quatsch.
Was soll das sein? In einer freien Welt? Mir scheint die Freiheit ist so wie diese Windgeschütze am Strand, in denen man Allein mit Tausend anderen drumherum kauert um das Gefühl zu haben ganz allein zu sein, wie so eine Kleingartenanlage mit Gärten dicht an dicht und lässt du mal den Rasen wachsen, dann werden sie grantig.

Ach und überhaupt, was bringt dieses ganze gelebe? Kommt doch eh nix bei raus. Außer das ich irgendwie warte. Warte und warte, auf son kleines bisschen Schicksal, das mir irgendwie das Gefühl gibt, dass was abenteuerliches passiert.
Plötzlich klatscht eine Taube gegen die Frontscheibe.
Man hab ich einen Schreck gekriegt.

Ja, so wäre es schön, einfach kurz und schmerzvoll. Batsch. Der fette Blutfleck verwischt unter der Scheibenreinigung.
Man ist das heiß hier drin. Ich halte in der Stadt. Auf dem altbekanten Parkplatz am Teich. Ein wenig laufen, fremde Menschen und bekannte Bäume sehen, bekannte Häuser, bekannte Wege. Ein geschlängeltes Labyrinth aus Nichtigkeit.

Ich hab keinen Plan und Träume hab ich keine. Wovon soll ich träumen? Ein Banküberfall auf dem Pferd mit Revolver wäre geil, und dann das Geld an die Penner verteilen. Oder von einem Haus in die Fußgängerzone schütten. Aasgeier, alles schlafende Aasgeier.

Und dann spring ich zwischen den Geldrausch in den Tod und alle mit Scheinen in der Hand werden mit meinem Blut bespritzt.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Selbstmord

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstmord Daniba Gefühlte Momente und Emotionen 1 11.11.2016 05:33
Ich bin dein Selbstmord morefun Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 09.08.2007 11:33
Selbstmord lucky.girl Geschichten, Märchen und Legenden 5 27.01.2007 21:15
Selbstmord, an dich Forkan Gefühlte Momente und Emotionen 14 02.09.2006 14:33
Selbstmord ozero Düstere Welten und Abgründiges 8 13.07.2006 22:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.