Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Rollenspiele und Bühnenstücke

Rollenspiele und Bühnenstücke Eigene Bühnenstücke, Rollenspiele und Dialoge.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.02.2021, 12:13   #1
männlich Schreiberli
 
Benutzerbild von Schreiberli
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: Deutschland, Baden-Württemberg
Alter: 19
Beiträge: 75

Standard Der Urlaub in Spanien II - Stewardess im Stress

„Was hast du gemacht?“, wollte die Mutter des Kleinen wissen. Sie hieß Jutta, war vierzig Jahre alt und groß gewachsen. Ihre blauen Augen sahen hinter einer großen Brille hervor und die blonden Haare waren zu einem Zopf zusammengebunden.
„Ich habe dem Piloten gesagt, dass ich gerne spanisch spreche und übe“, log der kleine Ben und setzte sich wieder auf seinen Platz.
Den ganzen Flug über war Ben unruhig, denn er konnte es kaum erwarten, endlich zu landen. Er und seine Mutter flogen zusammen nach Spanien; genauer gesagt in die Hauptstadt Spaniens: nach Madrid.
„Noch ein Glas Wasser?“, wollte die Stewardess wissen und zog ihren Servierwagen näher an Ben heran, damit er alles sehen konnte.
„Nein, das kostet sicherlich extra!“, rief die Mutter und sah die Flugbegleiterin an.
„Nein, das ist im Preis mit einberechnet“, erklärte sie freundlich.
„Na dann … Ben, hol dir gleich zwei Gläser Wasser und noch ein Eis“, befahl Jutta nun und rieb sich gierig die Hände. Selbstverständlich langte Ben gut zu, denn dazu konnte er natürlich nicht „Nein“ sagen.
Nach fünf Kugeln Eis und drei Flaschen Wasser kam die Stewardess und überreichte Jutta eine handgeschriebene Rechnung. Diese bekam einen roten Kopf und brüllte: „Was?! Ich dachte, es sei umsonst.“
„Ja, aber für jeden Fluggast ist eine Kugel Eis und ein Getränk Ihrer Wahl kostenlos dabei. Den Rest müssen Sie selbst zahlen“, erklärte die Stewardess und holte einen Geldbeutel aus der Tasche. Bereit, um das Geld einzukassieren, streckte die ihre Hand in Richtung Jutta und sagte: „Das wären dann zehn Euro und achtzig Cent, bitte.“ Sie hob ihre Hand näher hin und wartete. Jutta sah sie nur fassungslos an, kramte in ihrer Handtasche herum und holte Wimperntusche heraus. Nachdem sie sich geschminkt hatte, sah sie auf.
„Sie sind ja immer noch da!“
„Ja, ich warte auf mein Geld“, erklärte sie erneut.
„Na, das können Sie sich abschminken!“
„In Ordnung, wenn sie darauf bestehen …“ Die Flugbegleiterin drehte sich um und lief in ihren Hinterraum. Dann erschien sie wieder mit einem nassen Lappen.
„Was haben Sie vor?“, fuhr Jutta sie entrüstet an.
„Ich schminke Sie ab“, erklärte diese, „So, wie Sie es wollten.“ Und noch ehe Jutta etwas erwidern konnte, fuhr die Stewardess mit dem Lappen durch ihr Gesicht und schminkte sie ab.

Geändert von Schreiberli (23.02.2021 um 13:25 Uhr)
Schreiberli ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 13:24   #2
männlich Schreiberli
 
Benutzerbild von Schreiberli
 
Dabei seit: 02/2021
Ort: Deutschland, Baden-Württemberg
Alter: 19
Beiträge: 75

Hier die anderen Teile:
  1. Teil: http://www.poetry.de/showthread.php?t=93237
  2. Teil: http://www.poetry.de/showthread.php?p=555861
Schreiberli ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der Urlaub in Spanien II - Stewardess im Stress

Stichworte
lustiges, urlaub

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Urlaub in Spanien I - Im Flugzeug Schreiberli Rollenspiele und Bühnenstücke 1 23.02.2021 13:22
Tagebucheintrag aus Spanien Ex-topaz Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 1 27.01.2019 11:18
STRESS Sonnenstrahl Die Philosophen-Lounge 14 25.04.2015 17:33
Der Stress und die Geduld Halbaffe Lebensalltag, Natur und Universum 0 08.05.2013 21:49
In Schottland oder Spanien. Kurt Sprüche und Kurzgedanken 1 01.03.2010 03:04


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.