Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.10.2019, 18:30   #1
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard Der schwarze Gral

Zwischen Museen, Wandern und Wellness blieb mir noch ein bisschen Zeit. Herzliche Grüße aus meiner Traumstadt und jetzigem Urlaubsort Florenz sendet Euch allen Euer DP mit dem Gedicht:

Der schwarze Gral

Du kamst zu mir aus dunklem Schoß,
im Schlaf hast du mein Fleh'n gespürt,
auf schwarzen Schwingen, machtvoll groß,
hat dich dein Weg zu mir geführt.

Du, mein Schicksal, bist jetzt hier,
ein Dämon aus dem Heer der Nacht,
wie vielen Menschen, sag es mir,
hast du bereits den Tod gebracht?

Auch ich, will heut' durch dich vergeh'n,
und bin zum eig'nen Tod bereit,
in Liebe will ich untergeh'n,
von Gott verflucht in Ewigkeit.

Die lichte Welt, die mich gebor'n,
sie brachte mir nur Schmerz und Leid,
in deiner Welt geh'n sie verlor'n,
in einer Welt aus Zärtlichkeit.

Und jetzt Geliebter, nimm mich still,
umschling mich fest mit deinem Arm,
und weil ich zärtlich leben will,
befreie mich von Schmerz und Harm.

Ich schöpfe aus der Liebe Kraft,
die mich von aller Angst befreit,
und biet' dir meinen Lebenssaft,
als Tauschwert für die Ewigkeit.

Denn dafür geb' ich gern mein Blut,
und niemand wird mich weinen seh'n,
geh' in den Tod mit Lebensmut,
um dann als Schatten aufzusteh'n.

Von dir bedacht mit Höllenkraft,
will ich der lichten Welt entflieh'n,
und dann in blut'ger Leidenschaft,
als Albtraum durch die Städte zieh'n.

Wie Dolche spür' ich deine Zähne,
berauschend zart berühr'n sie mich,
zerreiß mir damit Hals und Vene,
vernichte und zerstöre mich.

Dann gib mir diesen and'ren Leib,
der niemals welkt, der nie vergeht,
und liebe mich als Eheweib,
solang der Mond am Himmel steht.

Schenk mir auch die schwarzen Flügel,
als Zeichen meiner dunklen Macht,
mein Brautbett sei ein Grabeshügel,
dem wir entsteigen, jede Nacht.

Am Tag dann, will ich bei dir sein,
geborgen in Glückseligkeit,
und liegen in den Armen dein,
in einer Welt aus Zärtlichkeit.

Ich habe mich an dich verlor'n,
steh sehnsuchtsvoll in deinem Bann,
hab dich zum Schicksal mir erkor'n,
ein Wunsch, der niemals enden kann.

Dies Laken hier, mein nächtlich' Kleid,
das weiß, so wie die Unschuld ist,
erwähl' ich mir zum Hochzeitskleid,
das bald mit Blut gesegnet ist.

In Liebe küss ich dein Gesicht,
Tränen steh'n auf meinen Wangen,
ein Mund, der Ewigkeit verspricht,
ich bin in einem Traum gefangen.

Dieser Traum soll niemals enden,
er bedeutet höchstes Glück,
zärtlich nehm ich dich an Händen,
dann leg' ich meinen Kopf zurück.

Süß und schmerzlos ist der Kuss,
der sanft mir Tod und Leben bringt,
der Preis dafür, ein roter Fluss,
der mir aus tiefstem Herz entspringt.

Ich höre deine Lippen saugen,
kein schöner Ton auf dieser Welt,
schau mir beim Sterben in die Augen,
ich hab den schwarzen Gral gewählt.

Mich empfängt die Dunkelheit,
ich blute, sterbe, spür die Gier,
für dich war ich dazu bereit,
für dich Geliebter, mein Vampir.
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 18:43   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.570

servus -

romantisch süsser text. ich geniesse extreme grausamkeiten - aber nur in der lyrik. i.ü. vampirchen schenken den gebissen/angesaugten doch einige hundert jahre leben. ich empfehle den tollen THE HUNGER. ICH LIEBE FLORENZ geniesse die wunderbaren plätze und restaurantS und unbediungt PALAZZO PITTI !!!!!!!

vlg
r


https://www.youtube.com/watch?v=g7DzTgy6_Vk
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 18:57   #3
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard Hallo Ralfchen

diesen Film kenn ich und er gehört seit Jahren zu meinen Lieblingsfilmen. Die schauspielerische Leistung von Catherine Deneuve und Susan Sarandon ist einmalig. Die lesbische Szene zwischen beiden, untermalt mit dem Flower Duet von Léo Delibes, eine Klasse für sich. Da wäre ich gerne Kameramann gewesen.

Übrigens Ralfchen, Florenz wäre was für dich, Schönheit an jeder Ecke und in jeglichem Sinn. Da geht einem das Herz auf.

The Dark Poet
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 20:05   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.570

Zitat:
Zitat von The dark Poet Beitrag anzeigen

Übrigens Ralfchen, Florenz wäre was für dich, Schönheit an jeder Ecke und in jeglichem Sinn. Da geht einem das Herz auf.

The Dark Poet
natürlich ebenfalls mein No.1 vampire-movie.

ich war 4 mal in der toscana und dabei 3 mal in FLORENZ. unbedingt in das PITTI gehen, dort findest du die großartigsten perspektivistischen wand- und deckengemälde.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 20:26   #5
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard Hall Ralfchen

Danke für deinen Tipp. Steht jetzt auf meiner Liste. Ich schreib dir, wie's dort war.

LG Dark Poet
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 20:30   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.570

ja mach das

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 00:05   #7
Salea
 
Benutzerbild von Salea
 
Dabei seit: 05/2007
Ort: Erde
Beiträge: 49

Standard zu lang?

Derzeit ist ja Minimalismus mein Ding und die Devise dahinter "Im Weglassen liegt die Kunst." Von daher sind es mir einfach zu viele Strophen, die mir an sich aber gefallen.
Salea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 10:15   #8
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Hey TheDarkPoet,

ich hab mir das jetzt komplett durchgelesen, was heutzutage bestimmt nicht mehr jeder macht, weil es lang ist.

Mein Fazit: Stückweise etwas zu viel Speck um den Bauch. Einige Strophen zu viel. Andere könntest du umordnen, z.B. die mit dem Grabeshügel und dem Hochzeitskleid. Damit der thematische Zusammenhang direkt folgt.

Mir gefällt nicht, dass du in den Strophen nicht konsequent mit der Einhaltung des Auftaktes bist, das kickt mich dann immer mal aus dem Lesefluss.

Insgesamt ist aber die Geschichte gut und ließt sich klar.

Liebe Grüße,
MiauKuh
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 17:32   #9
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard @Salea, @MiauKuh

Danke für euere Geduld beim Durchlesen dieses langen Gedichtes. Da ihr Euch, was die Kritik an der Länge meines Gedichtes betrifft nahezu gleicht, werde ich mich nach meinem Urlaub nochmal dran setzen und versuchen einige Strophen zusammen zu fassen. Mir ist durch eure Hinweise aufgefallen, dass sich einige Metaphern nahezu gleichen. Die werde ich ausräumen. Ganz ehrlich, dass meine Gedichte meistens sehr lang sind, liegt aber auch daran, dass sie z.T. auf Geschichten beruhen. Im vorliegenden Fall ist es eine Kurzgeschichte (die Endszene) , die ich vor ca. 2 Jahren für meine Tochter geschrieben habe. Sie handelt von einer jungen Frau in viktorianischer Zeit, die alleinstehend den Anfeindungen der Gesellschaft ausgesetzt ist und eines Abends von einem jugen, wunderschönen Mann angesprochen wird und irgendwann erkennt wer diese feine Herr wirklich ist ... Wahrscheinlich habe ich zuviel der Geschichte noch im Kopf gehabt und dann auch zuviel zu Papier gebracht.

Was ich noch nicht ganz verstehe, ist da mit den Auftakten. Kannst du mir dafür 1,2 Beispiele nennen? Ich gebe zu, dass ich aus meinem Gefühl herausschreibe und handwerklich bestimmt noch Schwächen habe. Aber dafür habe ich ja Euch, die mich daraufhinweisen. Insofern bin ich für jede konstruktive Kritik dankbar.

LG an Euch beide

TDP
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 18:38   #10
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Hey!

Nur mal ein Beispiel:
Betonung in xX x-unbetont X-betont

"und liebe mich als Eheweib,
xXxXxXxX
solang der Mond am Himmel steht.
xXxXxXxX

Schenk mir auch die schwarzen Flügel,
XxXxXxXx
als Zeichen meiner dunklen Macht,"
xXxXxXxX

üblicher Weise wechselt man nicht kreuz und quer zwischen betont und unbetontem Auftakt zwischen aufeinander folgenden Zeilen.
Wenn man wechselt, dann verständlich, bzw. festem Rhythmus, oder wenigstens so, dass es sich flüssig liest, auch aus dem Kontext heraus.
Zum Beispiel betont, unbetont, betont, unbetont, betont ... also alternierend.

Ein zweites Beispiel:

"auf schwarzen Schwingen, machtvoll groß,
xXxXxXxX
hat dich dein Weg zu mir geführt.
xXxXxXxX

Du, mein Schicksal, bist jetzt hier,
XxXxXxX
ein Dämon aus dem Heer der Nacht,
xXxXxXxX
wie vielen Menschen, sag es mir,"
xXxXxXxX

Liebe Grüße!
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 18:51   #11
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard @MiauKuh

vielen Dank, du hast dir ja richtig Arbeit gemacht. ich werde versuchen dies zu verinnerlichen und mich zu bessern.

LG TDP
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 18:54   #12
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Hey,

ich empfehle dir dafür, wenn du das mit der Lyrik ein wenig weitertreiben willst, als immer nur xXxXxX oder XxXxXx (auch wenn die allermeisten deutschen Gedichte so geschrieben sind), ruhig mal ein Buch zum Thema Verslehre / Metrik zu kaufen. Die gibts ja gebraucht bei z.B. amaz oder zvab und das kostet mitunter nur 2 oder 3 Euro und du lernst sehr viel und bekommst auch einen Einblick in andere Gedichtformen. Inspirierend!

Aber nur, wenn du da auch Lust drauf hast

Sei gegrüßt und viel Spaß!
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 19:17   #13
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard @MiauKuh

Und ob ich Lust drauf habe. Suche gerade bei Amazon. Danke für den Tipp.

LG TDP
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 19:27   #14
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Mir gefiel: Dieter Breuer, Deutsche Metrik und Versgeschichte
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 19:36   #15
männlich The dark Poet
 
Benutzerbild von The dark Poet
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Hinter den 7 Bergen
Beiträge: 43

Standard gerade gekauft

4,99 € bei amazon (Hardcover). Wird mir bestimmt helfen.

DP
The dark Poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 20:05   #16
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 143

Im Grunde braucht man für das Metrum keine Fachliteratur, außer, man will ins Detail abtauchen.

Wichtig ist es zu verstehen, was eine Silbe ist und wie diese natürlich betont wird.

Hat man das einmal verstanden, braucht man früher oder später dann auch keine "X'e" mehr.
frankaaimy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 20:10   #17
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Da stimme ich frankaaimy absolut zu :-)
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 20:25   #18
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 143

MiauKuh,

bitte ergänze mich - lass uns eine kleine Zusammenfassung schaffen.

Ich habe eben etwas Zeit.

Wenn man in der Lyrik von Rhythmus spricht, meint man damit zwei Dinge:

a) das Metrum

b) das Versmaß

Ein Wort besitzt im Regelfall mehrere Silben.

Die Haustür.
Die Haus-tür.

Die Haustür besteht aus zwei Wörtern. "Haus" und "Tür" und beide sind bei "Haustür" zweisilbig. Die Silben spürt man deutlich, wenn man ein Wort ausspricht. Verkehrsknotenpunkt. Wenn die Zunge bei dem Wort arbeitet, rattert die Zunge die Silben ab. Und jede Silbe besitzt eine andere Betonung.
In der Theorie spricht man von kurz und lang betont. Es gibt auch Worte wo mehrere Silben hintereinander unbetont oder betont sein können.
Hausfriedensbuch wäre so ein Wort. Oft werden auch einsilbige Wörter unbetont gesprochen, wobei es bei vorhandener Einsilbigkeit eine Ausnahme gibt. Je nach Metrum, kann man einsilbige Wörter betont oder unbetont sprechen. Für den Anfang ist das aber erstmal unwichtig.

Ich sage dazu immer tief und hoch.

Welche Versfüße gibt es? (Die Grundlagen, die einfachen! Es gibt auch schwere Versmaße wie der Amphybrachis oder Alexandriner)

- Jambus
- Trochäus
- Daktylus
- Anapäst

Vergiss alle bis auf den Jambus.

Die Katze holt die Maus gleich ein.
x X x X x X x X

Fettgedruckte Worte werden betont gesprochen. Im Beispiel oben, wäre das der Jambus. Eine Silbe unbetont und die darauffolgende betont.

Man kann die Betonung übertreiben, um sich die natürlich Betonung zu verinnerlichen.

Beim Trochäus ist es genau umgedreht:

Alle Schüler haben Pause.
X x X x X x X x

Fettgedruckte Worte werden betont gesprochen.
Anhand des Musters wird deutlich, dass das Versmaß im Vergleich zum Jambus umgekehrt ist.

Gedichte mit starken Emotionen, werden daher oft im Trochäus geschrieben!

Trochäus:

Gott, vergib mir meine Sünden!
Ich will nicht die Flammen sehn.
Herr, erheb mich aus den Gründen,
denn ich will bald auferstehn!

Jambus:

Mein Leben, dies ist sündenschwer,
ich will nicht in die Flammen gehn.
Erhebe mich aus jenem Flammenmeer,
ich möchte wieder auferstehn!

Fettgedruckt betont.
Sehr einfach!

aimy
frankaaimy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 20:45   #19
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Hey

Ich füge noch hinzu, dass man die Verslänge durchaus auch mit dazuzählen sollte. In der Regel wird die Anzahl der betonten Silben pro Zeile gezählt.

Zum Beispiel ein vierhebiger Jambus:

Es schlug mein Herz geschwind zu Pferde

Aber ... das führt hier viel zu weit! Auch wenn das Angebot verlockend ist, frankaaimy.

Ich gebe aber zu, dass ich die ganze Substanz sehr interessiert verschlungen habe.

Ahh!

The Dark Poet: Es gibt auch noch ein wirklich schönes Buch von Robert Gernhardt: "Was das Gedicht alles kann". Das! Hat auch Spaß gemacht zu lesen

Liebe Grüße euch zweien
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 20:49   #20
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 143

Genau! Der Fettdruck sind sozusagen die betonten Silben und werden in der Theorie allesamt als große "X" dargestellt.

Vielen Dank MiauKuh.

Mehr muss es auch nicht sein! :-)
frankaaimy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 21:00   #21
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 730

"""Ich hoffe, dass ich hier zu dem Thema etwas dazu schreiben darf, wenn es nicht passend ist, kann Ilka meinen Text löschen."
Ich habe mich daran versucht, doch es sieht nicht gut aus."""

Bestelle einen Kaffee, alleine sein im Café.
Erkenne schöne Augen, warte ihren Blick.
Die Vögel schlagen Flügel, spielen leise Töne,
ich nehme Eis und koste, Lippen küssen kostet.

Die Sonne sonnt verloren, fühle mich erkoren.
Ich lese graue Zeitungen ,blaue Bücher liest sie
Das blonde Haar im Wind, ein Grün im Vasenpinnt.
Der Kellner bringt ihr Tee, ich trinke einen Kaffee.

Augenblicke treffen, Stirn und Nächte lichten.
Verliebte Vögel singen, Stumme blicken, trinken.
Sie geht. Ich blicke hinter golden Haar und Träume.

Die Schritte schallen laut, vergilbte Löffel wenden.
Ich nehme meine Hände, Tränen sprechen Bände.
Ein Strauß gebunden, Blumen fliegen; Frauen gehen.

"

Wie sähe das Metrum in diesem Fall aus?
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 21:06   #22
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.870

Sowas mach ich gern :-) Aber manchmal ist das Metrum unklar!
Meine Lesart:
Zitat:
Zitat von Amir Beitrag anzeigen
"
Bestelle einen Kaffee, alleine sein im Café.
xXxXxXx, xXxX(X)xX
Erkenne schöne Augen, warte ihren Blick.
xXxXxXx, XxXxX
Die Vögel schlagen Flügel, spielen leise Töne,
xXxXxXx, XxXxXx
ich nehme Eis und koste, Lippen küssen kostet.
xXxXxXx, XxXxXx

Die Sonne sonnt verloren, fühle mich erkoren.
xXxXxXx, XxXxXx
Ich lese graue Zeitungen ,blaue Bücher liest sie
xXxXxXx(x), XxXxxX
Das blonde Haar im Wind, ein Grün im Vasenpinnt. [Was ist ein Vansepinnt?]
xXxXxX, xXxXxX
Der Kellner bringt ihr Tee, ich trinke einen Kaffee.
xXxXxX, xXxXxXx

Augenblicke treffen, Stirn und Nächte lichten.
XxXxXx, XxXxXx
Verliebte Vögel singen, Stumme blicken, trinken.
xXxXxXx, XxXx, Xx
Sie geht. Ich blicke hinter golden Haar und Träume.
xXxXxXxXxXxXx

Die Schritte schallen laut, vergilbte Löffel wenden.
xXxXxX, xXxXxXx
Ich nehme meine Hände, Tränen sprechen Bände.
xXxXxXx, XxXxXx
Ein Strauß gebunden, Blumen fliegen; Frauen gehen.
xXxXx, XxXx; XxXx
"
Hilft das?
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 21:08   #23
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 143

Bestelle einen Kaffee, alleine sein im Café.
Erkenne schöne Augen, warte ihren Blick.
Die Vögel schlagen Flügel, spielen leise Töne,
ich nehme Eis und koste, Lippen küssen kostet.

Die Sonne sonnt verloren, fühle mich erkoren.
Ich lese graue Zeitungen ,blaue Bücher liest sie
Das blonde Haar im Wind, ein Grün im Vasenpinnt.
Der Kellner bringt ihr Tee, ich trinke einen Kaffee.

Augenblicke treffen, Stirn und Nächte lichten.
Verliebte Vögel singen, Stumme blicken, trinken.
Sie geht. Ich blicke hinter golden Haar und Träume.

Die Schritte schallen laut, vergilbte Löffel wenden.
Ich nehme meine Hände, Tränen sprechen Bände.
Ein Strauß gebunden, Blumen fliegen; Frauen gehen.

--

Das Metrum ist unregelmäßig zum Teil jambisch, nicht jede Kennzeichnung ist richtig, habs schnell durchgeklickt.
frankaaimy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 21:19   #24
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 730

Ich danke euch beiden!Wow, das ging schnell.

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Sowas mach ich gern :-) Aber manchmal ist das Metrum unklar!
Meine Lesart:


Hilft das?
Dann habe ich es ja fast geschafft? Ich wollte ein "Sonett" machen. Ziel war es: einfache Jamben zu formulieren.

Natürlich ist es noch "lange" kein Sonett, denn dafür fehlt offensichtlich noch die Zäsur und auch eine richtige Reimkette, aber die Unregelmäßigkeiten, die verändert werden müssten, sind natürlich behebbar.

Ja, ich sehe gerade, wo ich die Fehler hatte. Ich Danke!
Vasenpinnt. Ist eine Vase mit einer Blume. Ich habe das gelesen, aber leider finde ich die Stelle nicht mehr. Scheint doch wirklich ein seltenes Wort zu sein.
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2019, 21:27   #25
weiblich frankaaimy
 
Dabei seit: 07/2019
Ort: Leipzig
Beiträge: 143

Klassischer Sonettaufbau:

1. Strophe fünfhebige Jamben mit weiblicher Kadenz (Kadenz = die letzte Silbe ist unbetont

Ich liebte seinen Gang, und wie er schaute - (die unbetonte Silbe "te" stellt hier die weibliche Kadenz dar)

Reimschema:
xXxXxXxXxXx A
xXxXxXxXxXx B
xXxXxXxXxXx B
xXxXxXxXxXx A

xXxXxXxXxXx A
xXxXxXxXxXx B
xXxXxXxXxXx B
xXxXxXxXxXx A

xXxXxXxXxXx Bei den Terzetten kann es sehr divers sein, meist aber ABC ABC
xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXx

xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXx
xXxXxXxXxXx

Erste Strophe kennt man auch als Prämissenstrophe
Zweite Strophe ist die Antithese
Die Terzette fassen zusammen - meist mit einem "Fazit"
frankaaimy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der schwarze Gral

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der heilige Gral dr.Frankenstein Die Philosophen-Lounge 5 09.02.2019 04:05
Digital-Gral copiesofreality Zeitgeschehen und Gesellschaft 0 04.09.2018 08:52
Gral Orakel Humorvolles und Verborgenes 0 11.06.2014 21:29
Der schwarze Tag Wolfmozart Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 16.06.2012 16:01
Der Gral^^ Rebird Gefühlte Momente und Emotionen 16 30.11.2011 14:49


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.