Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.06.2018, 19:01   #1
männlich Zion Radeck
 
Dabei seit: 06/2018
Alter: 21
Beiträge: 1

Standard Gedankenplastik - 01

stummes pfeifen
flimmern
wolken aus stahl
an roten fäden hängen
blutlachen
geformt wie tatzen

tanzen grotesk
winden sich
wühlen in der stille
nagen an mir

endloses warten
sekunden rieseln
teilnahmslos nieder
wie brennendes salz

siedende stille
oszilliert, wandelt sich
schwellendes vakuum
pulsiert bohrend
schwärme
messerscharfer partikel

die Schuld tobt
packt mich
mit weissen, milchigen fingern
zerrt an mir

zittern, fiebertaumel
schwarzes blut
kreist
in dicken dunstschwaden
rattenmusik
säuselt
kriecht tief hinein ins nichts
das mich bahrt
lähmt mich, färbt mich gelb

endloses warten
sekunden rieseln
teilnahmslos nieder
wie brennendes salz

meine nackte, bitterkalte haut
schlägt zyanblaue blasen
heiss dampfend platzen sie auf
stählerne milch strömt, drückt hinaus
stürmt hinab zu mir
hinterher dröhnen tausend flügelschläge

schmierig weiche fliegenbeine
schaben
an den knochen meiner vernunft
aus den rissen
saftet die angst
weinende bilderlarven
laben sich daran
gängeln meinen verstand

endloses warten
sekunden rieseln
teilnahmslos nieder
wie brennendes salz

endloses warten
sekunden rieseln
teilnahmslos nieder
wie brennendes salz
lösen sich auf in der
knirschenden gischt
in der welle
die mich ersäuft
Zion Radeck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Gedankenplastik - 01

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.