Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sonstiges und Experimentelles

Sonstiges und Experimentelles Andersartige, experimentelle Texte und sonstige Querschläger.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.11.2006, 21:26   #1
turmfalke
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 677

Standard Grau

Ich stehe an der Straße. Grau. Und als ein Vogel anfängt zu singen, geht irgendwo ein Laubsauger an. Ich gehe langsam los, ich habe kein Ziel. Meine Gedanken fahren heute gegen Wände. Die Wolken kommen näher. Ganz sicher. Sie kommen herunter. Grau. Ein Auto fährt vorbei. Metall.
Ich sehe eine Frau auf der anderen Straßenseite, ihren Sohn an der Hand, Einkaufstaschen am Arm. Hektisch. Graues Kostüm. Schaut gehetzt auf die Uhr am anderen Arm. Zeit. Nicht.
Die Frau zerrt ihren Sohn über den Zebrastreifen. Schwarz, weiß.
„Fass das nicht an!“, warnt sie, als er sich nach dem bunten Blatt bückt.

-----

drabbled. Mal wieder. Ich bin auf den Geschmack gekommen.
turmfalke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 21:34   #2
Princess-of-Anywhere
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 493

Hi Sha

Ich bin beeindruckt.
Gefällt mir richtig gut. Diese triste Stimmung, keine Farbe in der Asche der Welt.
Und bloß nichts anfassen, dass einen aus dem vertrauten Alltagsgrau ziehen könnte.

Lg
Princess
Princess-of-Anywhere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 21:36   #3
weiblich Ex Darkskin
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 901

Standard RE: Grau

Liebe Shadow,

Die Geschichte gefällt mir sehr gut.
Das bunte, schillernde ist verdächtig. Man soll die Finger davonlassen.
Ich sehe das auch als Gleichnis Menschen gegenüber.
Von den bunten, schillernden, die vielleicht ein paar Facetten zuviel haben, soll man die Finger lassen.
Grau in Grau, Schwarz - Weiss ist viel bequemer.
Dass man da viele Erfahrungen nicht macht und viel verpasst - egal.

Liebe Shadow, lass du dir deine Farben und deine Facetten nicht nehmen.

Hat mir sehr gefallen. Gerade heute hab ich sowas gern gelesen.
War wie eine Blume auf einer Kohlehalde.

Darkskin
Ex Darkskin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 21:42   #4
turmfalke
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 677

Zitat:
Liebe Shadow, lass du dir deine Farben und deine Facetten nicht nehmen.
Werd ich nicht. Versprochen.

Zitat:
War wie eine Blume auf einer Kohlehalde.
Ich verneige mich.

Zitat:
Ich bin beeindruckt.
Danke, das freut mich.

Danke euch beiden.

lG, Sha
turmfalke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 21:50   #5
evilsuperbitch
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.073

shadow,

ich glaube, das "ich sehe" ist nicht nötig, da du schon die ich-perspektive etabliert hast mit dem ersten wort. ansonsten: es gefällt sehr gut.

gruß. evilsuperbitch.

höre nichts.
evilsuperbitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 03:56   #6
weiblich ravna
 
Benutzerbild von ravna
 
Dabei seit: 04/2005
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 732

hm.hm. ich bin nicht sooo angetan. inhaltlich schon, aber ich finde, du könntest hier noch etwas an den worten arbeiten:

grau

Ich stehe an der Straße. Grau. Und als ein Vogel anfängt zu singen, geht irgendwo ein Laubsauger an. Ich gehe langsam los, ich habe kein Ziel. Meine Gedanken fahren heute gegen Wände. Die Wolken kommen näher. Ganz sicher. Sie kommen herunter. Grau. Ein Auto fährt vorbei. Metall.
Ich sehe eine Frau auf der anderen Straßenseite, ihren Sohn an der Hand, Einkaufstaschen am Arm. Hektisch. Graues Kostüm. Schaut gehetzt auf die Uhr am anderen Arm. Zeit. Nicht.
Die Frau zerrt ihren Sohn über den Zebrastreifen. Schwarz, weiß.
„Fass das nicht an!“, warnt sie, als er sich nach dem bunten Blatt bückt.

grau. grau. grau. metall. graues kostüm. schwarz, weiß. hier würde ich insofern ändern, dass das grau immer mehr wird. grau, asphalt, regen/winter/sturm/whatever grau, metall, graues kostüm, schwarz, weiß.

muss ich dazu was sagen? unnütze wortwiederholung. unschön, auch.

das ist zu viel des guten. wenn überhaupt so, dann wenigstens statt "nicht" ein "keine". klanglich.

statt "die frau" ein einfaches sie und irgendwo anders ein wort dazu.

so. genug gemäkelt.

gute nacht.

p.s: ich mag dieses klaustrophobische. straße, wolken von oben, geräusche herum, auto an seite. ja. sehr mag ich das. klingt eng. klingt grau.
ravna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 16:19   #7
turmfalke
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 677

Schade, dass das "grau" nicht ankommt, mir selbst gefiel es (ja, ich weiß, das klingt eingebildet ) eigentlich sehr gut.

Und schade auch, dass du von Wortwiederholungen sprichst, wenn doch jedes Wort, jedes einzelne Wort eine bestimmte Bedeutung hat...

Naja, man kann es nicht jedem recht machen.

VlG und Danke für die Kritik!

Sha
turmfalke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 20:10   #8
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Natürlich hat jedes Wort eine Bedeutung, aber es gibt doch Synonyme, oder nicht?
Die Wortwiederholungen und inhaltlichen Wiederholungen finde ich ebenfalls nicht so gut. Solche im gleichen Satz oder einen Satz darauf sollte man sowieso generell vermeiden, wenn es nicht ein erwünschtes Stilmittel ist. Und einen so kleinen Text kann man sogar derart gestalten, dass es kein Verb zweimal gibt, sieht man von Hilfsverben ab.

Niemand hat gesagt, dass "grau" nicht gut ankommt. Es gab nur einen unverbindlichen Verbesserungsvorschlag.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2006, 12:50   #9
turmfalke
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 677

Zitat:
Es gab nur einen unverbindlichen Verbesserungsvorschlag.
Ich weiß, und ich weiß diesen Vorschlag auch sehr zu schätzen. Ich freue mich immer über Kritik, sei sie negativ, positiv oder ein Verbesserungsvorschlag.
Aber hier bei "Grau" ist es nunmal gewollt, um es mit deinen Worten zu sagen:
Ein erwünschtes Stilmittel

Ich möchte nicht falsch verstanden werden, ich hab mich wirklich über die Kritik gefreut und über die Vorschläge nachgedacht, doch ich belasse es bei meinen gewählten Worten

lG, Sha
turmfalke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2006, 08:58   #10
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Ähem - ich verstehe, dass Du das Wort "grau" wiederholst, ja.
Sollte es bei den anderen Worten auch gewollt sein, dann hast Du es trotzdem nicht geschickt genug angestellt. Denn es klingt einfach nicht gut, wenn man zweimal "geht" hintereinander verwendet. Erkläre mir mal den Sinn davon. Wenn man schon ein Stilmittel verwendet, sollte es auch als solches erkennbar sein.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Grau

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.