Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.08.2013, 16:57   #1
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Standard Mein kleiner Bruder und ich




Zehntausende
schlagen auf POW WOW Trommeln
Herzensrhythmisch gleich, zeugen,
und Begleiten Jaguar, Königsweg empor
Auf strahlend goldnen Stufen

Zwei Schlangen bunt gefiedert
Säumen ihren Rand, den Göttern
Gleich, sein Blick hinauf, nun schreitet
Er, Venus hoch, und ihr entgegen

Ekstase unten, weit oben, Priester
Erwarten ihn, glänzt, ja schwebt,
Plateau, erreicht, sie knien nieder!
Abrupt setzt absolute Stille ein

Er wendet sich, zu seinen Kindern
Die unten ganz gebeugt, im Staube
Auf ein Zeichen warten
Selbst das grüne Paradies
die große Lunge, hält inne, - Atmen

Da, öffnet, weitet er, seine Flügel
Brennen, scharlachrotes Brustgefieder
Reckt sein Haupt, hin, zum Himmelblau
Bricht ob dieser Geste alle Spannung

Tosender Jubel brandet hinauf
All gespanntes, lauter schlagen als zuvor
Ein Opfer, wird er ihnen heute bringen
Weiße Haut liegt dort, auf dem Altar
Aus Stein - schwer und dunkel

Er selbst wird Ihm am Barte packen,
Den Kopf vom Rumpfe
Trennen, nachdem sein Herz
durch riss, mit Messerscharfen Krallen
fasste, unter Sonnenfinsternis

Jetzt, zeugt er dem Morgenstern
Blutig entgegen, das noch pulsende,
„Stirb“, wirft dann den Schädel
Mit entsetzten so weit geöffneten
toten Augen und Verflucht die Brut
Die einst, nur an dies eine dachte

„Gold, rot, Gold, rot golden“, sprengt
und tiefe Spuren hinter lässt
Entstellt, dies Wesen purer Gier!
Liegt alsbald, zu allen – Volkes Füßen


-----------------------------------


Verlust der Freiheit
abgewendet, spricht zu
Ihnen wieder
Quetzal
kleiner Bruder
von Benu
Auferstanden
Bunte Bildersprache
Weißes Herz verbrannt
Aus der Asche steht dort oben
herrlich dies Indianerland, einzigartig, Phönix


Japaner, sind auch nur Indianer



http://www.youtube.com/watch?v=C7HL5wYqAbU
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 17:05   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Dieses Ritual ist schaurig, mag man es in noch so schöne Worte kleiden!
Ich bin sicher, daß El Condor davon unberührt blieb.

Dann lieber das Feuer, aus dessen Asche ein Phoenix steigt.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 17:28   #3
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Starkes und meisterhaftes Gedicht wie immer, Phönix.

Ein kleiner Auszug aus dem Federhut

Der Schöpfergott der Maya heißt demnach Bolon Yotke, ist zugleich ihr Kriegsgott und auch sonst niemand, mit dem zu spaßen ist, ein grimmiger Menschenfresser genau genommen, dessen schlechte Laune unablässig mit Opfern beschwichtigt und besänftigt habe werden müssen, wofür sich selbstverständlich und ganz vorzüglich Gefangene anderer Völker und Stämme eigneten, wodurch diese primitiven Nutzlosen wenigstens für etwas gut und zu gebrauchen waren.

Wobei es die Azteken genau so gehalten haben, zumindest deren abgedrehte Priester und Gottkönige, die nannten die Herzen ihrer Gefangenen „kostbare-Adler-Kaktus-Frucht“, hoben sie bei ihren Menschenopferungen zu ihrem Türkisfürsten empor, dem sich emporschwingenden Adler, der lieben Sonne, boten sie dem Dreieinigen an und reichten sie ihm zur Speise, na dann Mahlzeit. „Emporschicken des Adlermannes“ nannten sie diese grausige Prozedur, ihre gefallenen Krieger standen nämlich allesamt vor der Sonne rum und weigerten sich, anständig ins Totenreich abzuwandern, stattdessen waren sie drauf erpicht, die Herzen Gefangener zu verspeisen, um nicht in Vergessenheit zu geraten und auf diesem Wege noch höheres Ansehen zu gewinnen. Also ich weiß nicht, bei aller Liebe, aber manch Ehrsüchtiger kriegt einfach seinen Hals nicht voll, selbst nach dem Tode nicht.


Hitzschlagverdächtige Grüße
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 17:40   #4
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Hallo ihr lieben,

Primär geht es hier um was?
Danke für Interesse.

Mal sehen wer drauf kommt!

LG Phönerle
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 17:58   #5
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Ich kann nur raten:

Gefiederte (!) Schlange und Vogel?
Zusammen in der zoomorphen südamerikanischen Darstellung?

Aber das bringe ich mit Blutopfer nicht in eine wirkliche Verbindung.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 18:07   #6
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Na gut ein bisschen Hilfestellung.

Du Sprichst und liest, so schreibst du, auch in Mutters Sprache
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 18:36   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Falls Du nicht den großen und den kleinen Tod meinst

(Tod und Schlaf)
(Schlaf ist des Todes Bruder, Tod ist Schlafes Bruder)

weiß ich nicht weiter.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 18:45   #8
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

? Das Requiem vielleicht dort. Die Hitze.
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 18:58   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Da muß ich nochmals reinlesen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 21:05   #10
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Zitat:
Zitat von Phönix-GEZ-frei Beitrag anzeigen
Da, öffnet, weitet er, seine Flügel
Brennen, scharlachrotes Brustgefieder
Reckt sein Haupt, hin, zum Himmelblau
Bricht ob dieser Geste alle Spannung
Öhm... Deep Purple? Spielen in Wacken.
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 22:36   #11
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 62
Beiträge: 3.056

Ich denke, es geht um die Legenden der Maya, die sich um dem Quetzal (einen
papageienähnlichen) Vogel drehen. Dieser soll, ursprünglich ausschließlich grün
gewesen sein, bekam dann, nachdem er in dem Blut des letzten, von den Spaniern ermordeten Königs, gebadet hatte, eine scharlachrote Brust.

Seitdem gilt er als Symbol für die Trauer und den Verlust der Freiheit, ist auch das Wappentier Guatemalas.

Die Gottheit Quetzalcoatl (leuchtende Schwanzfederschlange) hat einen Morgenstern als Herz.

Im Schöpfungsmythos der Quiche, (im ihrem Heiligen Buch Popu Vuh ) tauchen sogar die Jaguare auf, die ersten vier "Menschen". (merkwürdig die Klangverwandtschaft zu den japanischen Trommel! Da hab ich aber noch nicht
recherchiert.)

Jetzt nur noch zusammenbauen, was ja auch nicht so einfach ist!

lg simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 23:57   #12
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Zitat:
Zitat von simbaladung Beitrag anzeigen
Jetzt nur noch zusammenbauen, was ja auch nicht so einfach ist!
Das ist aber schön, simba,

dass Du Dir die Mühe gemacht hast, mir war's heute einfach zu heiß, um in meinen Büchern zu schmökern geschweige denn einen der unmöglichen Namen zu buchstabieren, soweit ist im Gedicht alles klar und grandios formuliert, ich hab's außerdem schon angedeutet. (Das Pow Wow ist zwar ein relativ junger Begriff aus der nordamerikanisch indianischen Kultur, die mit der in Mittel- und Südamerika sehr wenig bis gar nichts zu tun und gemeinsam hat, aber das ist ohne Belang.)

Die Japaner haben ja nun so einiges durchgemacht, Hiroshima, Nagasaki, und jetzt Fukushima, das ist schon eine geballte Ladung für eine Insel, da könnte man vielleicht eine Parabel drin sehen, aber offen gestanden bin ich ratlos, mit was genau uns Phönix da auf die Folter spannt.

Offenbar geht's nicht nur mir so...
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2013, 14:04   #13
männlich Phönix-GEZ-frei
 
Benutzerbild von Phönix-GEZ-frei
 
Dabei seit: 06/2012
Ort: Erstwohnsitz: Der Himmel, ein Schneeweißes Wolkenbett
Alter: 58
Beiträge: 1.726

Liebe, simbaladung, lieber Desperado, lieber Thing,



Das Wissen um die Maya-Schrift war seit der spanischen Eroberung in Vergessenheit geraten.
Ihre nahezu vollständige Entzifferung ist erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erfolgt.
Sie gilt
inzwischen
als les- bzw. deutbar. Dank Forschern, Wissenschaftlern und solcher die sich der Entschlüsselung des fast verlorenen annahmen!

Ja, und ich habe Tecum Urman den letzten König der Quicke Reiches als Vorlage genommen und den wunderschönen, meinen kleinen Bruder Quetzal mit einbezogen. Mit seinem Einverständnis

Erste Generation erlernt mittlerweile wieder über den schulischen Bildungsweg die für sie über fast 500 jährige Verschüttung und Vernichtung ihre Kulturellen Identität durch die sogenannten Eroberer
(Konquistadoren).

Für mich selbst war es wichtig ein Szenerie zuschaffen die den Leser mitnimmt in diese Welt.
Natürlich gehören die POW WOW Trommeln nicht in diese Zeit! Des weiteren habe ich den Spieß mal umgedreht und der Konquistador lag oben. Die ganze Szenerie ist grausam und zugleich aber auch
Fesselnd, unten die Bildungsarmen oben die wissenden ihrer Zeit die unter anderem dieses Wissen auch schamlos ausnutzen. Wer die Geschichte der Menschheit beobachte und analysiert wird zu dem Ergebnis kommen das sich mit beginn der ersten Kulturen und das nun schon vor tausenden von Jahren bis Heute, wenig geändert hat.

Massen zu manipulieren ist eines, Voraussetzung ist, eine breite Masse dumm zu halten! So sind und werden Kriege auch weiterhin möglich sein. Doch gibt es auch gegen Beispiele, wo Naturvölker gelernt haben aus ihren Fehlern des Raubes an der Natur, ihr nur soviel entnehmen, das Nachhaltigkeit auch gewährleistet war.

Es soll auch als Mahnung herhalten! Denn wenn die sogenannte Menschheit so weitermacht, nah dann gute Nacht.






Verlust der Freiheit
Abgewendet, spricht zu
Ihnen wieder
Quetzal
Kleiner Bruder
von Benu
Auferstanden
Bunte Bildersprache
Weißes Herz verbrannt
Aus der Asche steht dort oben
herrlich dies Indianerland, einzigartig, Phönix



Vielen dank für Eure Mühen und allen ein schönes Wochenende!

Achtung! Nichts für Zarte

http://www.youtube.com/watch?v=PbxX8sQVB_E
http://www.youtube.com/watch?v=Z5JRw06lCzM
Phönix-GEZ-frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2013, 16:22   #14
männlich Desperado
 
Benutzerbild von Desperado
 
Dabei seit: 03/2012
Ort: Erde, Europa, Deutschland, Bayern
Beiträge: 1.749

Zitat:
Zitat von Phönix-GEZ-frei Beitrag anzeigen
Massen zu manipulieren ist eines, Voraussetzung ist, eine breite Masse dumm zu halten! So sind und werden Kriege auch weiterhin möglich sein. Doch gibt es auch gegen Beispiele, wo Naturvölker gelernt haben aus ihren Fehlern des Raubes an der Natur, ihr nur soviel entnehmen, das Nachhaltigkeit auch gewährleistet war.

Es soll auch als Mahnung herhalten! Denn wenn die sogenannte Menschheit so weitermacht, nah dann gute Nacht.

Du sprichst mir so was von aus der Seele, Phönix,

dass ich -ohne Dir zu nahe treten zu wollen- von Kongenialität sprechen kann.

Freundschaftlichen Gruß
Desperado
Desperado ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Mein kleiner Bruder und ich

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleiner Bruder Rosenblüte Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.06.2013 05:51
Mein kleiner Vogel Rose Gefühlte Momente und Emotionen 0 12.11.2012 23:50
Mein kleiner dicker Mops Ex-Sabi de Sombre Humorvolles und Verborgenes 6 19.12.2011 14:13
Mein kleiner Engel Sonja Gefühlte Momente und Emotionen 7 21.07.2009 23:55


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.