Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.02.2010, 18:18   #1
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.267

Standard 12.01.2010



12.01.2010


Bebende Gesichter
Ausradiertes Augenlicht
Entflohene Schreie
Steingleiche Hände
Abgetrennte Hoffnungssuche

Zukunftszuversicht?


Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2010, 18:41   #2
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 67
Beiträge: 2.817

Standard Hallo Aichi,

mir fällt zwar jetzt kein Ereignis ein, auf das sich deine Zeilen beziehen könnten, außer die "bebenden" Gesichter beziehen sich auf das Erdbeben in Haiti.
Deine Worte reißen kurze Bildfragmente an, wobei mir besonders die "steingleichen hände" als Symbol des Begrabensein gut getroffen scheinen.
Insgesamt ist es mir aber etwas zu gedrängt, um das ganze Leid einzufangen und der Hoffnung der Überlebenden Ausdruck zu verleihen.
LG
Perry
Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2010, 19:16   #3
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.267

Hallo Perry!

Ja, das Datum bezieht sich auf das Erdbeben in Haiti.
Das ganze Leid einzufangen stelle ich mir auch etwas
schwer vor ... bei dem Ausmaß.

LG

Aichi
Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2010, 19:28   #4
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Liebe Aichi,

ich finde dein Gedicht angemessen. Auch mehr Text kann das Ausmass des Leids nicht eindringlicher schildern.
Aber das letzte Wort hätte ich realistischer geschrieben:

Bebende Gesichter
Ausradiertes Augenlicht
Entflohene Schreie
Steingleiche Hände
Abgetrennte Hoffnungssuche

Zukunftsverzicht?

Lieber Gruss

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2010, 21:55   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.512

Zukunftszuversicht?
Zukunftsverzicht?

Ich sehe keinen Unterschied. Beides geht und ist gleichberechtigt, denn beides ist möglich. Die einen hoffen, die anderen resignieren. Am Ende bleibt aber die Verantwortung und der Wille zum Überleben. Wer das nicht hat, braucht keine Katastophen, um aufzugeben.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2010, 16:59   #6
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Zukunftszuversicht?
Zukunftsverzicht?

Ich sehe keinen Unterschied. Beides geht und ist gleichberechtigt, denn beides ist möglich. Die einen hoffen, die anderen resignieren. Am Ende bleibt aber die Verantwortung und der Wille zum Überleben. Wer das nicht hat, braucht keine Katastophen, um aufzugeben.
Hallo Ilka-Maria,

ich habe das so gesehen, oder so gemeint:

Natürlich braucht es nach so einer Katastrophe Zuversicht und Kraft um an eine neue Zukunft zu glauben und diese zu realisieren.
Zukunftszuversicht.

Wenn aber die Menschen eines Landes schon vorher keine realistische Zuversicht auf eine menschenwürdige Zukunft haben konnten, wo sollen sie die Zuversicht jetzt hernehmen, wo sie, die praktisch nichts hatten, jetzt noch weniger haben und nicht die Spur einer Hoffnung?
Zukunftsverzicht.

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2010, 21:11   #7
weiblich Aichi
 
Benutzerbild von Aichi
 
Dabei seit: 01/2009
Ort: Heidelberg
Alter: 30
Beiträge: 1.267

Hm ... ich hab lange überlegt.
Irgendwo finde ich beides gut.

Aber man muss ja beachten,
dass ich hinter Zukunftszuversicht ein Fragezeichen gesetzt habe.

Tja ...

LG und Danke

Aichi
Aichi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für 12.01.2010

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.