Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.11.2019, 11:43   #1
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.252

Standard Martina

So durfte ich an Deinem Glanze naschen
Und durft Dein Wesen Tag um Tag erhaschen
So wie die Sternschnuppe: So flüchtig warst Du mein

Doch jeden Tag, da ich Dein Spiegel war
Du mein Gespiegel, zauberhaft und klar
So jeden Tag wusch ich mein Auge rein

Es kommt die Zeit, Du wirst mich nicht mehr nähren
Es werden fremde Augen, fremde Seelen von Dir zehren:
Ich trag Dich fort in alle meine Zeit hinein

Meiner so klugen und feschen Arbeitskollegin gewidmet
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 18:17   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.220

Lieber wolfmozart,


das ist aber wirklich ein sehr schönes romantisches Gedicht! Ich glaube, die Arbeitskollegin hat sich sehr gefreut.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2019, 20:24   #3
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.563

hhhhhhhhhh....was für ein text. was mir dabei besonders auffält ist, dass das LI schmutzige augen hat. es also der dicken martina wahrscheinlich pausenlos auf den/das hinterteil guckte. wie man am glanz einer person nascht, würde ich auch gerne erfahren. a.i.a wie immer ein sehr sehr schwacher text, der bei mir keine gefühle wachrütteln kann. ein gespiegel erinnert mich an ein spiegelei und damit an die augen des LI, wenn es auf die büroleiterin stiert. na ja und die prot braucht schon einige neue zehrer.

https://up.picr.de/37230308mk.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 16:25   #4
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.252

Dank dir Silbermöwe.

Die Kollegin weiß nicht von diesem Gedicht und unsere Wege haben sich schon länger getrennt.

Es ist gekommen wie ichs im Gedicht prophezeit hab.

LG wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 16:32   #5
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.220

Lieber wolfmozart,

das ist aber schade!

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 17:55   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.563

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Lieber wolfmozart,

das ist aber schade!

LG DieSilbermöwe
ja SM -

mir kommen auch die tränen. aber kennst du den hintergrund warum martina das büro fluchtartige verliess? darüber sollte man mal die wahrheit schreiben.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Martina

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.