Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.11.2019, 19:01   #1
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Standard Ihr Geständnis

Ich liebte sie, ich alter Tor,
ich liebte sie wie nie 'ne Frau zuvor.
Nie schöpfte ich Verdacht,
egal, was sie an Ausreden gebracht.

„Ich muss mal hier hin und mal dort
und unbedingt", undsoweiter undsofort.
Ich ließ sie immer ohne Fragen gehen,
glaubte noch, sie zu verstehen.

Und schließlich nahm ich sie in den Arm,
begehrte sie, so sexy und so warm.
Sie wandte sich mir auch wieder zu,
Liebe, Sex waren nicht mehr tabu.

Dann fasste sie sich ein Herz
und gab mir den großen Schmerz.
Sie hatte mich betrogen,
am Körper eines anderen gesogen.

Denkt auch noch, ich würde ihr verzeihen.
Weib, geh fort! Du bist ein Schwein.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 22:00   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

hallo lieber Mensch -

also: einen menschen - selbst wenn es eine wunderbare frau, aus dem geschlecht der femininen ist - sollte man nicht mit einem schwein aufwerten. schweine sind wunderbare wesen. und ich denke, eine schweinen betrügt ihren saubären nie. ich liebe schweine - wie alle anderen tiere ausser komodo varane, tsetsefliegen und moskitos. den text finde ich super, denn er erzählt etwas dass ich als ich jung war nicht erlebte, denn alle frauen waren einfach besessen von mir. später dann wurde ich als älterer mann natürlich betrogen. eine junge göttin braucht auch hin und wieder frischfleisch. dafür hatte ich immer verständnis - es war mir egal, weil ich wusste dass es keine treue geben kann. ich war NIE treu. die einizige frau die mir jemals weh tat war meine über alles geliebte Niki. das hatte mich erstmals in meinem leben zum weinen gebracht. und heute behandelt sie die männer genau wie du es beschreibst - aber noch viel härter. jedenfalls bei mir war sie die zärtlichste und süsseste nymphe. sie sagte (wir telefonieren jeden tag) die liebevollen zeiten gab es nur mit mir und jetzt ist sie nur mehr eiskalt. hm ja - aber ich habe wie immer glück, den Jessy ist eine traumfrau. aber dein text ist so herrlich aus dem leben, denn er trifft mit großer signifikanz auf allle alten männer zu, die in sogen. beziehungen mit jungen frauen sind.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 23:25   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
... weil ich wusste dass es keine treue geben kann. ich war NIE treu.
Hat zwar nicht direkt mit dem Text zu tun, aber es drängt mich zu widersprechen: Es gibt Treue, und das hat nichts mit dem Alterschied eines Paares zu tun. Ich könnte das begründen, will aber nicht vom Text ablenken.

Im Gegensatz zu dir finde ich ihn misslungen, man hätte ihn wesentlich besser schreiben können. Außerdem liest sich die vierte Strophe ziemlich peinlich, und das Schwein passt auch nicht so recht. Wer ein weibliches Wesen beschimpft, hätte wohl eher zur Sau gegriffen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 23:46   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Außerdem liest sich die vierte Strophe ziemlich peinlich, und das Schwein passt auch nicht so recht. Wer ein weibliches Wesen beschimpft, hätte wohl eher zur Sau gegriffen.
darauf habe ich hingewiesen Ilka. aber die qual-i-tät des textes unbenommen. er beschreibt ganz gut den quark mit treue und untreue. nur bin ich ungeneigt zu glauben, dass eine süsse baby-nymphe einem alten mann treu bleiben - wie alt war ich als ich Niki kennen lernte - das war nach den 5J mit Samy? es war 2011 - also 73 weniger 11 ist 65. na ja noch ziemlich top körperlich...aber ungeachtet dessen. bei dir war der altersunterschied lächerliche 20J das ist nichts. abgesehen davon wusste ich wie fraune ticken da war verstehen eingebaut und das schliesst i.g.g jede enttäuschung aus, auch wenn es ein bisschen weh tut. am anfang. die nächste süsse frau steht schon in der schlange. also zumindestens wie ich das selbst erlebe und links und rechts sehe.

st1 würde ich daher so schreiben:

Ich liebte manche Frau davor,
doch nur bei ihr wurd' ich zum Tor.
Ich war naiv ohne Verdacht
und sie hatte mich ausgelacht.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 00:13   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
...aber ungeachtet dessen. bei dir war der altersunterschied lächerliche 20J das ist nichts.
Das stimmt nicht. Wenn der Mann über 80 Jahre alt wird, kommt ein gravierender Einbruch, was Gesundheit und Fitness angeht. Und wenn das erst einmal losgegangen ist, geht es Schlag auf Schlag, weil das Immunsystem nicht mehr das ist, was es vorher war. Mein Lebenspartner ist nicht der einzige Mann, bei dem ich das festgestellt habe.

Ich bleibe dabei. Es gibt die Treue. Der Mensch besteht nicht nur aus Trieb - das wäre ziemlich schlimm. Bei seiner Geburt wurde ihm die Fähigkeit mitgegeben, seinen Verstand zu entwickeln, Entscheidungen abzuwägen und Wertigkeiten festzulegen. Außerdem ist der Mensch ein Wesen, das vertrauen können muss. Wenn kein Vertrauen in einer Partnerschaft herrscht, geht der Mensch seelisch kaputt. Von festen Werten und Vertrauen hängt schließlich das Wohl und Wehe einer Familie ab, weil uns nun einmal die Natur abverlangt, unsere Kinder viele Jahre aufziehen und sozialisieren zu müssen, ehe wir sie in der Welt überlassen können. Mit Verliebtheit und der Sucht nach immerwährender Glückseligkeit und dem täglichen Kick ist das nicht zu machen. Diese unreife Form der "Liebe" ist keine Liebe, sondern eine Idealisierung des Menschen, mit dem man es "gerade treibt". In meinen Augen ist das vergleichbar mit Fastfood. Da nützt auch die glanzvolle Verpackung nichts, wenn man innen nur Kalorien ohne Nährwert vorfindet.

Dazu kommt die Veranlagung und Sozialisierung eines Paares. Betrug am Partner wäre für mich nie in Frage gekommen, denn ein Versprechen, auf dem Vertrauen aufgebaut ist, bleibt ein Versprechen. Was ich zusage, dazu stehe ich und halte es ein, da kann kommen, was wolle. Auch ich hatte mich während meiner Ehe in einen anderen Mann verguckt, auch ich wurde von anderen Männern angebaggert - na und? Mir reichte das, um mich gut zu fühlen. Ich muss keine Affäre mit einem Mann beginnen, in den ich verliebt bin, denn das endet früher oder später im Desaster. Warum also sollte ich mir etwas, das eine wunderbare Freundschaft sein könnte, durch blödsinnigen Sex verderben? Oder anders gesagt: Ich muss nicht besitzen, was ich liebe. Das Gefühl der Liebe für einen Menschen habe ich auch so, und das kann mir niemand nehmen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 00:39   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

ok ich akzeptiere deine sozio-liebes-studie...wir erleben die dinge jeweils aus einem anderen horizontalem betrachtungspunkt. man kann mit dem anderen ungeachtet der nicht erlebten bilder und tatsachen auch umgehen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 01:55   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Ralfchen;528034s
wir erleben die dinge jeweils au einem anderen horizontalem betrachtungspunkt.
Wirklich? Welche Dinge genau?

Hast du eine Famile gegründet? Kinder gezeugt? Einer Frau Schutz versprochen, die dein Kind ausgetragen hat und deines Schutzes bedurfte? Warst du der Kumpel, mit dem man durch Dick und Dünn gehen konnte? Hast du deinen Kindern Lesen und Schreiben beigebracht, ihnen die Angst vor dem Zahnarzt genommen, ihnen Fahrradfahren beigebracht und wie man die Schuhe schnürt? Hast du mit ihnen Hausaufgaben gemacht, Englisch und Latein geübt, dich mit Lehrern und Lehrerinnen herumgeschlagen, die ihren Job nicht konnten, und hast du dich ganz nebenbei noch mit den Launen und Wehwehchen eines Ehemannes beschäftigt, für den ein zahnärztlicher Eingriff die Apokalypse war ...

Erzähle mir bloß nix von deiner horizontalen Betrachtung, die ja nur ein Matratzentest ist. Das Leben findet nicht linear oder geometrisch, sondern im Raum statt, und das ist bekanntlich die dritte Dimension.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 02:37   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wirklich? Welche Dinge genau?
ja alles das was du hier invokierst war so. mehr morgen...muss ins bettchen. toll dass du noch wach bist.

gute nacht
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 12:37   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Hallo ihr beiden,

hier hat sich ja eine lebhafte Diskussion entwickelt.
Ralfchen, ich stimme dir zu. Der Mensch ist von Natur aus eben nicht monogam.

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Hat zwar nicht direkt mit dem Text zu tun, aber es drängt mich zu widersprechen: Es gibt Treue, und das hat nichts mit dem Alterschied eines Paares zu tun. Ich könnte das begründen, will aber nicht vom Text ablenken.

Im Gegensatz zu dir finde ich ihn misslungen, man hätte ihn wesentlich besser schreiben können. Außerdem liest sich die vierte Strophe ziemlich peinlich, und das Schwein passt auch nicht so recht. Wer ein weibliches Wesen beschimpft, hätte wohl eher zur Sau gegriffen.
Hallo Ilka,

metrisch hätte man ihn sicher wesentlich besser schreiben können. Aber mir spukte etwas im Kopf herum, das heraus wollte, und das hat eher mit dem Geständnis an sich als mit der Untreue zu tun.

Ich tippe mal darauf, dass du die Zeile hier peinlich findest:
Zitat:
. Sie hatte mich betrogen,
am Körper eines anderen gesogen.
Ein Geständnis übers Fremdgehen ist peinlich...und zwar für beide Beteiligten. Auch wenn ich es hätte besser ausdrücken können, aber diese Bilder, die einem dann durch den Kopf schießen, machen den Schmerz ja aus.

"Sie hatte Sex mit einem andern Mann,
glaubt, dass ich das verzeihen kann" klingt vielleicht nicht peinlich, aber mE für diesen Moment, in dem der Betrogene das kapiert, viel zu steril und unbeteiligt.

Was noch peinlicher als das Geständnis an sich ist, ist die Erwartung: "Jetzt habe ich ja alles gestanden, jetzt wird der Partner mir schon verzeihen, er kann ja gar nicht anders." Pustekuchen! Wer Stolz hat, der wird als Betrogener nie so denken.

Übrigens, das ist nicht autobiographisch, nur als Hinweis.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 13:09   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ralfchen, ich stimme dir zu. Der Mensch ist von Natur aus eben nicht monogam.
Hat niemand bestritten. Darum geht es bei der Diskussion gar nicht. Ralfchen sprach von Treue, das hat mit der Natur nichts zu tun, sondern mit einer Lebenshaltung. Wer Familie haben will, tut besser daran, Selbstdisziplin zu üben, denn Untreue macht das Vertrauen und damit die Partnerschaft unweigerlich kaputt.

Wer lieber von einem Bett ins nächste hüpft oder sich seiner nicht sicher ist, sollte keine Partnerschaft eingehen und in die Zukunft gerichtete Versprechungen machen. Man kann nun mal nicht alles haben und sollte sich auch bewusst sein, dass man mit einer festen Verbindung eine Verantwortung übernimmt. Jedem Trieb nachzugeben, nur weil ein reichliches Angebot lockt, führt in die Fettsucht, in den Alkoholismus, in die Drogensucht und in die Promiskuität.

Zitat:
Ein Geständnis übers Fremdgehen ist peinlich...und zwar für beide Beteiligten.
Das würde ich nicht generalisieren. Das "Geständnis" kann auch dazu dienen, den betrogenen Partner, dem man sich unterlegen fühlt, klein zu machen. Man will bewusst wehtun und dem anderen die Krone vom Kopf schlagen. Ein Machtspiel, besonders, wenn dann dem Betrogenen noch suggieriert wird, er habe das mit seinem eigenen Verhalten herbeigeführt. Mehr Gemeinheit geht fast nicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 15:27   #11
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Zitat:
.sollte sich auch bewusst sein, dass man mit einer festen Verbindung eine Verantwortung übernimmt. Jedem Trieb nachzugeben, nur weil ein reichliches Angebot lockt, führt in die Fettsucht, in den Alkoholismus, in die Drogensucht und in die Promiskuität.
Ich staune immer wieder über deine Absolutheit, mit der du über alles urteilst.
Der Mensch ist nun mal schwach..... Ich gehöre zwar auch eher zu den Starken, das heißt aber nicht, dass ich es nicht verstehen kann, wenn andere ihren Schwächen nachgeben.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 15:42   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ich staune immer wieder über deine Absolutheit, mit der du über alles urteilst.
Der Mensch ist nun mal schwach..... Ich gehöre zwar auch eher zu den Starken, das heißt aber nicht, dass ich es nicht verstehen kann, wenn andere ihren Schwächen nachgeben.
Habe ich jemals behauptet, dass ich Schwächen nicht verstehen oder verzeihen könnte? Mit mir kann man lange Schlitten fahren, bis ich tabula rasa mache. Das kann mich aber nicht davon abbringen, nach meinen Wertvortellungen und Überzeugungen zu urteilen bzw. danach, wie ich handeln würde. Leute, die ihre Meinung ständig nach dem Wind richten, gibt es schon genug, und mit ihnen zu tun zu haben erhöht nicht gerade den Spaßfaktor.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 15:53   #13
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Gelöscht, spielt für das Gedicht keine Rolle.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 19:53   #14
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Vielleicht findest du diese Diskussion über Treue und Fremdgehen interessant:
https://www.youtube.com/watch?v=pl-EKY0LCkg

Bemerkenswert, wie unterschiedlich die Menschen argumentieren.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 21:07   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wirklich? Welche Dinge genau?

Hast du eine Famile gegründet? Kinder gezeugt?

ja hatte ich durch unsere heirat. Lucy konnte leider nicht schwanger werden und ab einem bestimmten zeitpunkt war das nicht mehr von bedeutung

Einer Frau Schutz versprochen, die dein Kind ausgetragen hat und deines Schutzes bedurfte? Warst du der Kumpel, mit dem man durch Dick und Dünn gehen konnte?

ja versprochen und gegeben. die kinderfrage ist beantwortet.


Hast du deinen Kindern Lesen und Schreiben beigebracht, ihnen die Angst vor dem Zahnarzt genommen, ihnen Fahrradfahren beigebracht und wie man die Schuhe schnürt? Hast du mit ihnen Hausaufgaben gemacht, Englisch und Latein geübt, dich mit Lehrern und Lehrerinnen herumgeschlagen, die ihren Job nicht konnten, und hast du dich ganz nebenbei noch mit den Launen und Wehwehchen eines Ehemannes beschäftigt, für den ein zahnärztlicher Eingriff die Apokalypse war ...

nein - die kinderfrage ist beantwortet.

Erzähle mir bloß nix von deiner horizontalen Betrachtung, die ja nur ein Matratzentest ist. Das Leben findet nicht linear oder geometrisch, sondern im Raum statt, und das ist bekanntlich die dritte Dimension.

dem kann ich nicht zustimmen, denn es geht um 4 dimension Ilka
meine betrachtung und beurteilung vom text bezog sich auf einen alten lover, der akzeptieren muss dass das sugarbabe ab und zu frischfleisch-kost braucht. mehr nicht. und dass es um sex und die horizontale geht müsste klar sein. da habe ich sicher mehr erfahrungen als du Ilka - sry - anderes kann ich dazu nicht sagen.

und ja ich denke ich bin auch ein wenig stark - aber wenn es um frauen geht sehr sehr schwach.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 07:48   #16
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Vielleicht findest du diese Diskussion über Treue und Fremdgehen interessant:
https://www.youtube.com/watch?v=pl-EKY0LCkg

Bemerkenswert, wie unterschiedlich die Menschen argumentieren.
Ich habe mich in früheren Jahren und in anderen Foren über dieses Thema fast totdiskutiert. Es war sowieso immer dasselbe, jeder beharrte stur auf seinem Standpunkt und für die einen gab es einfach nichts Schlimmeres in einer Beziehung als das, egal, aus welchen guten Gründen einer der Partner einen Seitensprung hatte. Ich gab es irgendwann dann auf.
Aber in meinem Gedicht sollte es gar nicht um das Fremdgehen an sich gehen, sondern darum, dass ein Geständnis eigentlich komplett daneben ist und gar nichts rettet, sondern komplett nach hinten losgehen kann. Habe ich wohl nicht gut transportiert.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 12:24   #17
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Ich habe mich in früheren Jahren und in anderen Foren über dieses Thema fast totdiskutiert. Es war sowieso immer dasselbe, jeder beharrte stur auf seinem Standpunkt ...
Ist immer so, wenn es lediglich um die Theorie geht. Wenn "es" aber einem selbst passiert ist, sieht die Sache anders aus, da muss ich dem Psychologen zustimmen: Die Belastungsprobe in einer solchen Situation führt bei einem Großteil von Partnerschaften zur Trennung. Nicht immer sofort, im Wiederholungsfall aber ziemlich sicher, jedenfalls hat es ich in meinem Umkreis so abgespielt. Nach meiner Beobachtung geht nämlich jemand, der erst einmal die Hemmschwelle übertreten hat, weiterhin fremd. Verschweigen funktioniert meistens nur eine gewisse Zeit lang, denn irgendwann passiert immer ein Fehler, so dass es herauskommt. Der menschliche Instinkt ist nicht zu unterschätzen, und der Verstand kann den geschickteten Manövern ohne Beschattung, sondern rein durch Nachdenken und Kombinieren auf die Spur kommen, da habe ich die erstaunlichsten Dinge erlebt.

Wenn einer wie Schwarzenegger dann noch den Vogel abschießt, indem er sich nicht nur mit dem Kindermädchen einlässt, sondern es auch noch schwängert, kann ich das, was er dadurch in den Sand gesetzt hat, nur als hirnverbrannt einordnen. Blöder kann man sich nicht anstellen. So eine Affäre hat ja nicht nur mit Sex zu tun, sondern mit öffentlicher Bloßstellung der Ehefrau. Sie konnte gar nicht anders handeln, als ihn an die Luft zu setzen, denn als Unternehmerin ging es um ihre Autorität. Nicht jeder kann sich ein dickes Fell wie Hillary Clinton leisten, wenngleich nach Bills Affäre auch in der Pennsylvania Avenue ordentlich die Hütte brannte.

Aber auch in "einfachen" Kreisen kann es um andere Dinge gehen als nur um Sex: Eine meiner Freundinnen musste sich sagen lassen, es sei kein Geld da, um dringend benötigte Schuhe für die Kinder zu kaufen; aber es war genug Geld da, dass ihr Ehemann seiner Geliebten ein brandneues Auto für 16.000 Mark vor die Tür stellen konnte. Nett, oder? Der Fall einer anderen Freundin: Ihr Ehemann wollte ihr eine teure Perlenkette geben, die eigentlich für die Geliebte gedacht gewesen war, diese aber aus Skrupel ausgeschlagen hatte. Die Ehefrau schlug ihm die Halskette um den Kopf und warf sie ihm vor die Füße - zu recht, denn gemackloser wie dieser Typ kann man nicht vorgehen.

Das sind nämlich die kleinen Nebenspielchen, die stattfinden können, wenn es nicht beim Seitensprung bleibt, sondern zu einer Affäre kommt. Aber selbst bei einem Seitensprung kann passieren, dass das Objekt der vermeintlich einmaligen Begierde plötzlich die Ehefrau bzw. den Ehemann anruft oder vor der Haustür steht. Alles schon dagewesen. Ich habe sogar einmal mitbekommen, dass der "beste Freund" den anderen Freund an die Ehefrau verpfiffen hat, statt die Aussprache für sich zu behalten. Der Freund hatte sich beiden verpflichtet gefühlt und die für ihn richtige Lösung gewählt - bis dahin hatte die Ehefrau und Mutter eines kleinen Kindes nämlich nicht gewusst, dass hinter den Trennungsabsichten ihres Mannes eine andere Frau stand.

Ich könnte mit den Geschichten, die ich im Laufe meines Lebens zu diesem Thema gehört habe, ein Buch füllen. Es ist erschreckend, was bei einer vermeintlich "verzeihlichen, da naturgegebenen Schwäche", die den Verstand ausschalten lässt, an Charakterzügen hochkommen kann. Dort liegen nämlich die wahren Schwächen begraben, und wehe, sie kommen zum Zuge.

Es sollte zu denken geben, dass 99,9 % der Personen, die im HR1-Talk die Frage gestellt bekamen, wie wichtig ihnen Treue sei, antworteten: "Sehr wichtig." Nur eine einzige Frau in all den Jahren, in denen ich die Sendung hörte, sagte: "Nicht wichtig."
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 14:00   #18
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Mag ja alles sein, aber das ist mir alles viel zu weit vom Thema des Gedichtes weg. Hier geht es darum, dass jemand so naiv ist zu glauben, mit einem Geständnis würde sich nichts ändern und dann alles vor die Füße geworfen bekommt. Dabei war er/sie doch so ehrlich...

Aber am besten löschen wir das ganze verunglückte Gedicht.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 14:52   #19
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Aber am besten löschen wir das ganze verunglückte Gedicht.
Wer sagt denn, dass es verunglückt ist?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 18:11   #20
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Das hast du doch selbst geschrieben:

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Hat zwar nicht direkt mit dem Text zu tun, aber es drängt mich zu widersprechen: Es gibt Treue, und das hat nichts mit dem Alterschied eines Paares zu tun. Ich könnte das begründen, will aber nicht vom Text ablenken.

Im Gegensatz zu dir finde ich ihn misslungen, man hätte ihn wesentlich besser schreiben können. Außerdem liest sich die vierte Strophe ziemlich peinlich, und das Schwein passt auch nicht so recht. Wer ein weibliches Wesen beschimpft, hätte wohl eher zur Sau gegriffen.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 18:52   #21
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Ja, von mancher Formulierung her gesehen stimmt das. Aber von verunglückt im inhaltlichen Sinne wollte ich nicht sprechen. Ich reagierte dieses Mal nicht auf die Wortwahl, sondern auf deine Selbstkritik, die anvisierte Wirkung beim Leser nicht erreicht zu haben. Der erwartete Schwerpunkt sollte, wenn ich dich recht verstanden habe, auf der Frage liegen, ob es immer sinnvoll sei, durch ein Geständnis eine Partnerschaft zu gefährden. Darüber hätte natürlich auch heftig diskutiert werden können, denn diese Frage ist genauso heikel wie alle anderen Aspekte, die wir diskutiert haben. Deshalb halte ich es für keineswegs verunglückt, dass du sie mit deinem Gedicht gestellt hast.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 19:11   #22
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Zitat:
.Der erwartete Schwerpunkt sollte, wenn ich dich recht verstanden habe, auf der Frage liegen, ob es immer sinnvoll sei, durch ein Geständnis eine Partnerschaft zu gefährden
Hm, noch nicht mal das, sondern auf der Erkenntnis, wie naiv es ist zu glauben, dass ein solches Geständnis nichts ändert. Oder sogar noch zu erwarten, für diese Ehrlichkeit, die keinem nützt und keiner haben wollte, gefeiert zu werden oder zumindest anerkennend auf die Schulter geklopft.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 19:57   #23
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
...ob es immer sinnvoll sei, durch ein Geständnis eine Partnerschaft zu gefährden. Darüber hätte natürlich auch heftig diskutiert werden können, denn diese Frage ist genauso heikel wie alle anderen Aspekte, die wir diskutiert haben. Deshalb halte ich es für keineswegs verunglückt, dass du sie mit deinem Gedicht gestellt hast.
ich finde es auch nicht, weil das thema interessant ist. ich finde dass die wahrheit - abhängig von den betroffenen - in manchen fällen nicht förderlich für eine verbesserung der beziehung ist. egal nun ob es eine SD/SB oder normale beziehung zwischen altersmäßig nicht so unterschiedlichen partnern ist. ich habe das mehrmals erlebt. es war sogar erst kürzlich mal so, dass eine meiner geliebten Samy*) wieder mal zurück kam und sich dann darüber aufregte, dass ich inzwischen eine neue geliebte hatte. und sie sagte: "Siehst du denn nicht dass all die frauen nur dein geld wollen?" darauf ich : "Und weswegen warst du bei mir?"

so läuft das.

*)Samy ist nun 30 und ich hatte sie mit 18 kennengelernt und wir dateten fast 5 jahre lang und sie kam in der folge, nachdem ich sie 2011 verlassen hatte 5 mal zu mir zurück)
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2019, 20:51   #24
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Oder sogar noch zu erwarten, für diese Ehrlichkeit, die keinem nützt und keiner haben wollte, gefeiert zu werden oder zumindest anerkennend auf die Schulter geklopft.
Okay, verstanden. Aber wenn du nicht autobiografisch geschrieben hast, jedoch das Prolem gut kennst, musst du damit irgendwo und irgendwann konfrontiert worden sein, vielleicht im Freundeskreis. Und es muss dir wert genug gewesen sein, dich damit auseinanderzusetzen.

Ich würde nicht insistieren, danach zu fragen, wenn ich die von dir geschilderte Situation nicht gründlich kennen würde und mich lange Zeit damit beschäftigt hätte.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 07:50   #25
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Wie gesagt, ich habe früher schon sehr lange darüber diskutiert und der Auslöser dafür, das Gedicht zu schreiben, war völlig banal es hat auch nichts mit meinem Freundeskreis zu tun.

@Ralfchen
Zitat:
. ich finde dass die wahrheit - abhängig von den betroffenen - in manchen fällen nicht förderlich für eine verbesserung der beziehung ist
Ich bin völlig deiner Meinung. Überhaupt ist immer die Wahrheit zu sagen nicht unbedingt förderlich für ein gutes Miteinander, auch wenn keine Liebesbeziehung besteht.
Wäre ein Thema für ein anderes Gedicht.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 09:59   #26
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.610

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Wäre ein Thema für ein anderes Gedicht.
ja das wäre wirklich ein interessantes thema
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 21:03   #27
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 390

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Wie gesagt, ich habe früher schon sehr lange darüber diskutiert und der Auslöser dafür, das Gedicht zu schreiben, war völlig banal es hat auch nichts mit meinem Freundeskreis zu tun.

@Ralfchen


Ich bin völlig deiner Meinung. Überhaupt ist immer die Wahrheit zu sagen nicht unbedingt förderlich für ein gutes Miteinander, auch wenn keine Liebesbeziehung besteht.
Wäre ein Thema für ein anderes Gedicht.
Welche Form von Beziehung sollte denn auf dem Fundament der Lüge gedeihen?
Selbst auf der Beziehungsebene von Freier und Hure herrscht eine Klarheit.
Die Wahrheit macht frei.
Alles Liebe Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 21:31   #28
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Welche Form von Beziehung sollte denn auf dem Fundament der Lüge gedeihen?
Gar keine. Auch nicht auf dem Fundament der Offenheit.

Leute, vergesst es. Hier geht es um Paarbeziehung und wie sie Bestand haben kann. Lügerei ist dabei Gift.

Aber wie steht es mit der Offenheit? Ich kannte ein Paar, da hatte sich der Mann in eine andere Frau verliebt. Das Resultat: eine Dreierbeziehung. Die Ehefrau sagte mir, das hätte ihr Spaß gemacht, wenn es funktioniert hätte. Ich hatte das selbst beobachten können, als ich zu Gast war, denn sie gingen alle drei liebevoll miteinander um. Bis die Ehefrau zu mir kam, völlig aufgebracht: Wenn sie ein Waffe gehabt hätte, hätte sie ihren Mann erschossen ...

Was war passiert? Ganz klar: Es gab Verschiebungen, bei denen immer einer in der Dreierkonstallation auf der Strecke blieb. Die Ehefrau, die zwei Kinder zu versorgen hatte, rückte immer mehr in die Rolle des Establishments, das schon irgendwie funktionierte, während sich der Ehemann mit der Geliebten amüsierte.

Ergebnis: Die Ehefrau setzte dem Gemahl die Pistole auf die Brust nach dem Motto, sie oder ich. Er servierte die Geliebte ab.

Ob Offenheit oder Lüge: Das Ergebnis ist immer ein Vertrauensbruch und seelischer Schmerz, der vermeidbar ist. Ich plädiere nach wie vor, den Verstand einzuschalten und die Vernunft walten zu lassen: Bedenkt die Konsequenz! Dann wird ein Geständnis gar nicht nötig.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 22:02   #29
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 390

Amen
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 22:09   #30
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Für mich ist eine Beziehung mittlerweile unvorstellbar geworden.
Was meine Eltern mir vorlebten (52 jahre verheiratet und zufriedene beziehung), existiert nicht in dieser Gesellschaft.
Ich habe einen Kumpel, der ist jetzt seit 11 Jahren vergeben. Bekommt jetzt ein Kind und sagt zu mir: "Ich hätte gern mal meine Ruhe, wäre gern single".
Alle anderen im Bekanntenkreis haben sich gegenseitig betrogen, in dem Fall gingen die Frauen ausnahmslos fremd und die Männer haben gelogen, um sich Freiraum von der "Zicke" zu schaffen.
Eine Freundin, die gut zehn Jahre älter als ich ist, hat aus wirtschaftlichen Gründen geheiratet und nicht aus Liebe. "Wenn ich Liebe und Spaß will, hätte ich mir jemand anderes gesucht." Sagte sie. Da schüttelts mich.

Als Single ist man alleine, keiner nervt, keiner kann betrügen, keiner kann lügen. Man kann in seinem eigenen Tempo leben und ist niemanden etwas schuldig. Und je älter ich werde, desto leichter wird das auch.

Was du beschreibst Ilka, klingt furchtbar. Bloß gut, ich muss sowas nicht in meinem Leben haben.
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 22:49   #31
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.458

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Was du beschreibst Ilka, klingt furchtbar. Bloß gut, ich muss sowas nicht in meinem Leben haben.
Gib die Hoffnung nicht auf, Eisenvorhang. Es gibt die Ehrlichen und Zuverlässigen. Du darfst bloß nicht wegen schlechter Erfahrungen dünnhäuig werden und niemanden an dich heranlassen. Wenn's schief geht, okay, ist halt Lehrgeld. Aber irgendwo ist jemand, der zu dir passt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2019, 23:01   #32
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.714

Das ist sehr lieb von Dir Ilka!

Verschlossen bin ich nicht, und hoffnungslos auch nicht. Ich weiß die "Gnade" unserer Zeit zu schätzen. Reichtum, relativ stabile Wirtschaft, kein Krieg und moderne Medizin - da muss es ja auf der Hand liegen das mindestens der Mensch richtig bescheuert sein muss.

Wie kann man da hoffnungslos sein? Wer in DE jammert, hat in meinen Augen Zufriedenheit und "Glück" auch nicht verdient.

Trotzdem muss ich nicht mein Herz und meine Seele sinnlos als Brennholz ins Feuer werfen.
Irgendwann kommt schon mal wieder jemand, den ich definitiv nicht suchen werde, den ich sehe und der mich sieht. Und dann ists gut und wenn nicht, dann ists auch gut.

Im Moment bleibt nicht viel Zeit, ich lerne nämlich Geschichten zu schreiben.

Danke Ilka. :-))
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2019, 07:40   #33
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.244

Zitat:
. Ob Offenheit oder Lüge: Das Ergebnis ist immer ein Vertrauensbruch
Na, das ist Quark. Offenheit kann kein Vertrauensbruch sein.

@BladeRuner

Zitat:
Amen
Genau.

Mehr sag ich zu diesem blöden Gedicht nicht mehr
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ihr Geständnis

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geständnis Heinz Liebe, Romantik und Leidenschaft 39 21.04.2017 09:47
Geständnis Ilka-Maria Gefühlte Momente und Emotionen 19 20.06.2016 14:11
Das Geständnis nochjung Gefühlte Momente und Emotionen 1 01.06.2015 09:02
Das Geständnis Issevi Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 30.03.2015 11:16
Geständnis Thomas Sch. Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 15.05.2005 13:56


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.