Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 25.10.2019, 20:03   #1
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Standard Abhängig

Du weißt worauf ich immer warte
zwischen den Stühlen der Zeit.

Meiner Abhängigkeit gewahr zu werden,
dass sie mich trage mich umfange
mir das Leben leichter macht
und mich in den Schoß zurück versetzt.

Dieses Seelenlechtzen nach dem geliebt sein:
wie ich bin, ja meine Liebe.
Dabei liebtest du die Türen und Taten
und versankst in der Verführung im Gefühl
geliebt zu sein.

Und alle Seiten kann ja niemand mögen,
so wird die Suche doch zur Qual
und die Freiheit eine neue Abhängigkeit.
Es gibt den Moment Umfangenheit,
aber nicht die Ewigkeit.
So leben wir stets in Abhängigkeit
um unsre Nische draus zu formen.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 20:12   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Ich krieche vor dir durch den Teppich
In die Vitrine im Glas spiegelt sich dein
Gedankengut
Und Abstrus
Faltet sich die Scheibe in den Nachthimmel
Diese Dunkelheit
Diese endlose Dunkelheit
In der ich tappe
Und glaube du führst
Mich
Den Weg zu malen
So wie ich bin
In Schwarz weiß
Deine nichtgeweinten Tränen
Sind der Primasprit
Im Eiweißlikör der Gehirnmasse reichen
Sterne meiner Glukosenamen
Ich sah dich nie an
Weil du mich sehend
Lieben solltest
Wenn ich so tue
Als wäre ich bei mir
Und dabei
Gefallen
Bin äh Will
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 20:15   #3
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Ein Raum
Ein innerhalb innen Raum
Leer halb voll alten Resten
Mit einer Falle in der Mitte
Dein Fuß

Du windest
Es weht

Der Köder war

So Lecker
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 20:18   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

An der Tafel stehen sie
Und trugen Gedichte vor
Ihr Rücken ist Krum
Und ich bin der Krüppel
Der Blinde mit dem Seil
Ich streue Harz in deine Wunde
Mein Baum
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 01:21   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.596

Servus franky und was soll das, dass du dir deinen text mehrmals beantwortest?
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 05:24   #6
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Sonst wissen sie Do Ch immer alles Herr Professor. Sie dürfen sich was ausdenken warum. Geh tief in dein Gefühl der Abhängigkeit.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 09:50   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.238

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Du weißt worauf ich immer warte
zwischen den Stühlen der Zeit.

Meiner Abhängigkeit gewahr zu werden,
dass sie mich trage mich umfange
mir das Leben leichter macht
und mich in den Schoß zurück versetzt.

Dieses Seelenlechtzen nach dem geliebt sein:
wie ich bin, ja meine Liebe.
Dabei liebtest du die Türen und Taten
und versankst in der Verführung im Gefühl
geliebt zu sein.

Und alle Seiten kann ja niemand mögen,
so wird die Suche doch zur Qual
und die Freiheit eine neue Abhängigkeit.
Es gibt den Moment Umfangenheit,
aber nicht die Ewigkeit.
So leben wir stets in Abhängigkeit
um unsre Nische draus zu formen.
Hallo Frankie,

den ersten Beitrag finde ich toll.
Ich wusste gar nicht, dass du auch so poetisch schreibst.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 12:40   #8
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Moin Silbermöwe.

Ja manchmal überkommt mich die Wahrheit so das ich fast blind werde und dann will ich sie gerne teilen.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 11:46   #9
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 1.919

Der erste Beitrag ist sehr sehr schön!
MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 11:59   #10
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.333

Danke Herr Katzenmuh
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 12:13   #11
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.375

Zitat:
Du weißt worauf ich immer warte
zwischen den Stühlen der Zeit.

Meiner Abhängigkeit gewahr zu werden,
dass sie mich trage mich umfange
mir das Leben leichter macht
und mich in den Schoß zurück versetzt.

Dieses Seelenlechtzen nach dem geliebt sein:
wie ich bin, ja meine Liebe.
Dabei liebtest du die Türen und Taten
und versankst in der Verführung im Gefühl
geliebt zu sein.

Und alle Seiten kann ja niemand mögen,
so wird die Suche doch zur Qual
und die Freiheit eine neue Abhängigkeit.
Es gibt den Moment Umfangenheit,
aber nicht die Ewigkeit.
So leben wir stets in Abhängigkeit
um unsre Nische draus zu formen.

.... ja, wirklich mitnehmend ...

Zitat:
Es gibt den Moment der Unbefangenheit
aber nicht der Ewigkeit
... das ist wohl unser ewiges Begreifenmüssen ...

Im Tarot: Das Schicksalsrad ... es gibt die Gewissheit des Aufundabs
und das "Ab" ist soviel leichter auszuhalten, wenn man Vertrauen in diese Gewissheit bekommt.

Kalil Gibran sagt so sinngemäß: Wenn Du mit der Freude in einem Zimmer bist, sei gewiss, im Zimmer nebenan schläft die Traurigkeit und umgekehrt.

Ich glaub ich habs hier schon mal irgendwo geschrieben ... ich finde es halt so schön.

Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 14:31   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.596

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Hallo Frankie,

den ersten Beitrag finde ich toll.
Ich wusste gar nicht, dass du auch so poetisch schreibst.

LG DieSilbermöwe
na ja dSM

die wahrheit - ich habe franky nicht versprochen sein geheimnis zu hüten - ist, dass er eine ghostwriteress hat: seine urgroßmutter. bei den folgetexten war uroms aber schon voll besoffen. i.ü.: er verwendet ihr foto auch im avatar hier.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Abhängig

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abhängig gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 5 27.10.2013 14:11
Abhängig marlenja Sprüche und Kurzgedanken 0 26.08.2012 21:05
Abhängig betablogger Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 30.12.2008 01:16


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.