Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.01.2016, 17:23   #1
weiblich BambisTraumwelt
 
Benutzerbild von BambisTraumwelt
 
Dabei seit: 01/2016
Ort: Deutschland
Beiträge: 7

Standard Ðës Kïñðës rëïñë Sëëlë.

Des Kindes reine Seele, so unbeeindruckt und frei.
Verschmutzt wird sie von Missgunst, Hass, Begierde und Urteilen.
Der Lebensweg gefüllt von Schmutz und Geröll.
Ausweichen ist schlichtweg unmöglich.
Die Gesellschaft so dreckig, so rein des Kindes Seele beim Ersten Atemzug.
So schmutzig beim Letzten.
BambisTraumwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 18:22   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.314

was ist daran rein wenn man sich vollkackt und nichts kann
und völlig hilflos der Mutter oder wem auch immer ausgeliefert

Klar werden die Klamotten dreckig vom draußen spielen,
dafür gibts die Waschmaschine des Vergessens
erst wird eingeweicht mit Heulen
und mit Wut durchgedreht

und dann kommt der Weichspühler der langen
Spaziergänge und Ablenkungen

und schon kommen neue Ideen und eine neue Unschuld hereingeflattert
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ðës Kïñðës rëïñë Sëëlë.

Stichworte
bedingungslos, kind, seele

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Träne des Kindes Thomas Zeitgeschehen und Gesellschaft 1 01.03.2015 15:27
Reine Gefühlssache Lumme Gefühlte Momente und Emotionen 2 02.01.2010 01:31
Ins Reine wendemut Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 27.12.2008 00:40
Reine Dunkelheit Zebulon Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 13.09.2007 17:54


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.