Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.06.2015, 21:51   #1
männlich gray-poet
 
Dabei seit: 08/2014
Ort: 72336 Balingen
Alter: 84
Beiträge: 142

Standard abendfrieden

abendfrieden

tagesunrast
weicht langsam nur der erwachenden
nacht

sanfte ruhe
kühlt das blut in den adern

von wolkenschleiern
fast verhangen
der müden sonne
erlöschende
glut

aufgelöst der tag
zu langen schatten

sanft und weich
gekräuselt das meer
leise rauschend
blättergeflüster gleich

an seichten ufern
plätschernde wellen
murmeln leise
ein schlummerlied –

in der ferne
ein letzter sonnenstrahl
mit dem der tag entflieht

abendfrieden
gray-poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2015, 00:10   #2
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Schön gedichtet, lieber gray-poet, wahrscheinlich nur so gut gelungen, weil du es erlebt und gefühlt hast.

Lieben Gruß
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2015, 11:19   #3
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Schön verklärte Wohlfühllyrik, die natürlich von den vielen Adjektiven lebt. Alles ist sanft(2mal), weich, leise(2mal), seicht usw. Dass ein gekräuseltes Meer einem „Blättergeflüster“ gleicht, ist mir neu. Ich lese es heute abend noch einmal, vielleicht gefällt es mir dann besser.
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2015, 21:10   #4
männlich gray-poet
 
Dabei seit: 08/2014
Ort: 72336 Balingen
Alter: 84
Beiträge: 142

Zitat:
Zitat von Merith Beitrag anzeigen
Schön gedichtet, lieber gray-poet, wahrscheinlich nur so gut gelungen, weil du es erlebt und gefühlt hast.

Lieben Gruß
Merith

Liebe Merith
Mindestens einmal im Jahr muss ich in die Nordsee spucken -
ihr Salz auf meinen Lippen schmecken -
den unverwechselbaren Duft in meiner Nase spüren -
nicht zu vergessen die Einsamkeit im Watt, wenn der schwarze Schlick bei jedem Schritt durch die Zehen quillt und es jedes Mal "Quaaaaaatsch" macht.
Ich liebe sie über alles - das Meer bei Ebbe und Flut, die weite Landschaft und ihre Menschen.
Meine Nordsee.

Ja, Du hast vollkommen recht: man muss SIE spüren,
um sie beschreiben zu können.

Unvergessen die romantischen Sonnenuntergänge.
Fahr doch einfach auch mal hin!

Ganz liebe Grüße
der Gray Poet
gray-poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2015, 21:24   #5
männlich gray-poet
 
Dabei seit: 08/2014
Ort: 72336 Balingen
Alter: 84
Beiträge: 142

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
Schön verklärte Wohlfühllyrik, die natürlich von den vielen Adjektiven lebt. Alles ist sanft(2mal), weich, leise(2mal), seicht usw. Dass ein gekräuseltes Meer einem „Blättergeflüster“ gleicht, ist mir neu. Ich lese es heute abend noch einmal, vielleicht gefällt es mir dann besser.
MfG

Guten Abend Farrell
erst einmal Dank für deine Zeilen.

Ich gebe ja gerne zu: die Nordsee ist mein ganz großer Schwarm.
Und wenn man ins Schwärmen kommt, geht auch mal der liebe Pegasus mit einem durch, so wie der viel zitierte Gaul.

Und das gekräuselte Meer mit seinem Blättergeflüster flüsterte so leise, dass es hätte auch was anderem hätte ähnlich sein können - ich möchte es nicht beschwören, aber noch weniger missen.
Zwinker.

Ich hoffe, dass Dir das Gedicht beim zweiten Lesen wirklich besser gefällt.

Dir noch einen gemütlichen Abend und eine gute Nacht.
LG
Gray Poet
gray-poet ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für abendfrieden

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abendfrieden Rosmarie Gefühlte Momente und Emotionen 23 25.07.2014 22:18
Abendfrieden Rosmarie Lebensalltag, Natur und Universum 9 05.06.2014 18:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.