Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.10.2016, 23:26   #1
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 762

Standard Corazon und das geduldige Spielzeug

Corazon und das geduldige Spielzeug

Welche Türen möchtest
Du noch öffnen,
dass sich dahinter niemand mehr
könnt' verstecken?

Aus manchen Gedichten fließt es ein,
weitet vergessene Adern
wie weicher Regen trockenen Bachlauf;
strömt heiß der Wurzel entgegen,
steigt pulsierend hinauf
selbst ohne mich zu regen.

Das alles nur herbeigedacht,
in der Wurzel nicht gekracht?

War's nicht der pralle rote
sondern blutleere Eierkopf,
von Worten schwer,
doch seltsam leer,

dem gegeben viel Ehr'
als Lyrisches Ich?

Bevor seelisch er verreckt,
bricht aus manchem Dichter
schon mal hervor, was gut versteckt:
ungesagte Worte aus unerfülltem Verlangen,
in dunklen Ecken gefangen,
viele Jahre vergangen,
welch schöner Fall für's Lyrische Ich.

Aus wem hervor? Ich weiß es nich'.
Suche darin ein jeder sich.
Zu viele Jahre? Nein,

her wieder wie einst im Mai
mit Gesang, Dichtung und Wein,
zum wilden Tanz mit dem Eheweib
oder, wer's mag, manchem Leib zum Zeitvertreib.

Ziehst mit beinah stofflich fühlbarer Kraft und Dichte
mich bittersüß durch deine Gedichte,
rasend schnell und gewichtig,
könnt' schon machen süchtig.

Für's Gedicht hier nehm' ich jetzt den Jandl mir:

„ich und mein tier
du und dein tier
wir waren hier
und waren doch nicht vier“ (ins gästebuch,1. Strophe)

Welche Kraft, knapp und weit zugleich.

Machte dahin zu kommen
mein lyrisches Ich
vollkommen?

Oder zeigte erst wahres Können
wer schriebe wie Heinz?
Glaub schon,
lässt er es doch leuchten meisterlich.

Cora, ich lad' dich ein:

du und dein lyrisches ich
ich und mein lyrisches ich
treffen sich
werden ohne tier nie vier

So machen's wir,
denn LI trinkt kein Bier,

erscheint auch in der Pinte
nur als Tinte,
bleibt immer ohne Gier,
liebt weißes Papier,
ihm graut
vor nackter Haut.

Sind deswegen nicht manche Dichtergrössen - unverdrossen - ins LI verschossen?
Hab mich angeschlossen - siehe da, Tür nicht verschlossen – Phantasie eingeflossen – in den talking head – zossen.

Gespielt wird bei uns immer heiß,
mit dem eig'nen Ich steigt der Preis,
setzen doch lieber's Lyrische
auf des Forums schnelles Gleis,
auf dem Corazon
so manchem rast davon.

Im Anfang war das Wort,
der Anfang selbst, nicht bloß an ihm.

Und wohin genau befiehlt aus voller Lunge,
der Götz die fremde Zunge?

So war auch das eigene Ich 'in' des Dichtens Anfang,
nicht nur 'an' ihm, waren eins.
Eins reichte nicht; ein Lyrisches hinzu gedacht,
hat schnell Karriere gemacht.

Das eigene aber ist der Anfang selbst.

Und mit dem spielt man nicht.

Lyrisches Ich,
geduldiges Spielzeug, wie mag ich Dich.
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2016, 23:53   #2
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.432

Guten Abend, talking head
was mir an deinem Gedicht auffällt und ausnehmend gut gefällt sind die Kraft und Vielfalt Deiner Worte. Ohne auf den Inhalt einzugehen - man muss das Bergquellwasser ja nicht gleich trinken, wenn man den erhitzten Schädel untertaucht in die klare Flut - lass ich mir Deine Verse erst einmal über mein Seelchen plätschern.
Bisher war es ein ungetrübter Genuss - zu den Einzelheiten später.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 00:41   #3
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 762

Standard gruß zur nacht

danke für deiner Antwort Bilderpracht
daraus nicht nur Schönheit lacht;
Gehalt
und Gestalt in gleichem Maß,
wie mag ich das!

wird langsam kühl
ab ins bettgewühl

schnell und weit gedacht
lieber Heinz,
gut Nacht
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 09:56   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Hallo, talking head -

das ist kein Jandl, sondern ein echter, spontaner talking head.
Man kann direkt dem folgen, was aus Dir herausbricht undd wozu Du verlockt bist.
Für mich ist es kein Gedicht, aber ein hochinteressanter Monolog.
Ein paar Rosinen hab ich auch entdeckt und einen Glückskeks dazu.
Habs sehr gern gelesen.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 14:20   #5
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 762

Standard glückkeks

Danke, Thing,

für den echten th vor allem;

ist sogar
schon erkennbar,
mein gedicht
am eigenen gesicht?

sag mir wo der glückskeks ist
wo ist er geblieben
sag mir wo der glückskeks ist
ich möcht ihn sehn

glückliche grüße
talking head
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 14:26   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Den Glückssklee hat der Wind verweht.

Liebe Grüße!
Marlene
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 00:40   #7
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 762

Standard keks

keks kann verwehen
glück soll bestehen

er war lecker,
nicht von schlecker,

werd auf neuen sohlen
keks und glück einholen

ach, lief doch nicht davon
sondern verwehte

dann bringt halt neues segel
mich zum glück
vielleicht bis tegel
und bring's von dort zurück.

liebe grüße und
gut nacht
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Corazon und das geduldige Spielzeug

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Für Ilka und Corazon urluberlu Humorvolles und Verborgenes 19 28.06.2016 00:20
Dir, statt Spielzeug Ex-Erman Liebe, Romantik und Leidenschaft 5 02.05.2012 11:29
Mi Corazon Maddog Liebe, Romantik und Leidenschaft 5 08.10.2011 12:50
Neues Spielzeug von Papa dead_poet Geschichten, Märchen und Legenden 4 16.10.2006 21:59


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.