Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.05.2015, 09:04   #1
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Standard Nie wieder Alkohol

Zu viele Freunde
die keine sind
Ebbe im Portemonnaie
und leere im Kühlschrank

Nie wieder Alkohol

Zerrissene Hose
blaue Augen
Kiefer und Nasenbeinbruch
ein Mangel an Erinnerung

Nie wieder Alkohol

Aufwachen in der Fremde
neben einer Nachtprinzessin
die sich bei Tagesanbruch
in eine Ork verwandelt hat

Nie wieder Alkohol

Private Partys ganz allein
nicht mehr genießen
nur noch schütten
um den Pegel zu erreichen

Nie wieder Alkohol

Abhängig und zunehmend isoliert
fristest du ein trostloses Leben
zwischen Rausch und Entzug
mit körperlich und seelischem verfall

Na dann Prost
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2015, 15:15   #2
männlich Versard
 
Benutzerbild von Versard
 
Dabei seit: 12/2014
Ort: Gelsenkirchen
Alter: 30
Beiträge: 1.744

Kommt immer auf die Umstände an...wenn man Hilfe hat kann man sehr wohl da rauskommen. Muss man aber ein echt dickes Fell für haben.
Versard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2015, 15:23   #3
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Hallo Gylon,

ein sehr ernstes Thema.

Gern gelesen.

LG Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2015, 22:29   #4
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.380

Hallo Gylon,

ein trauriges Thema ...

Ich musste beim Lesen Deines Gedichtes gerade an den Film "When a Man Loves a Woman" denken. Auch viele Frauen haben ein Alkoholproblem.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...vv_wKOprC159QQ

Und es ist sicher nicht leicht, dort wieder herauszukommen ...

Liebe Grüße
Dabschi
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2015, 00:06   #5
FeelGoodInc
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 48

Mir gefällt die einfach-prägnante Sprache welche den Text die Aussenstehende emphatischer teilhaben lässt.
FeelGoodInc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2015, 19:05   #6
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für euer Feedback. Ich wollte hier nüchterne Bilder erzeugen, weiß nicht ob mir das gelungen ist.

Der kleine Rausch, der kleine Schwips
das ist ein natürliches Ding
doch wenn du nicht mehr ohne kannst
dann wird’s für alle Beteiligten schlimm

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2015, 19:10   #7
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Hallo, Gylon -

ich sehe eine Mixtur aus Säufer und Spiegeltrinker (z.B. Alfred Hitchcock) vor mir.
Mich stören die Flüchtigkeitsfehler (z.B. bei der Groß- und Kleinschreibung), die Deinem Text in meinen Augen schaden.

Als "Hallo! Wach!" - Gedicht taugt es allemal gut.

Freundlichen Gruß
vom
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2015, 15:49   #8
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Hallo Thing,
danke für deine Rückmeldung. Ich überarbeite das Original noch mal.

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2015, 21:31   #9
weiblich muux
 
Benutzerbild von muux
 
Dabei seit: 05/2015
Ort: all alone in space and time
Alter: 20
Beiträge: 214

Auch wenn ich keine persönlichen Erfahrungen mit dem Thema hab, denke ich, ich kann dennoch sagen: gutes Gedicht, das es ziemlich auf den Punkt bringt!

LG
muux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 10:10   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Ich schließe mich FeelGoodInc an.


Freundliche Grüße
vom
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2015, 11:57   #11
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Hallo Gylon,

das hast du richtig und nüchtern und aussagekräftig geschrieben.
Ein gesellschaftliches Problem bei 74.000 Säufertoten im Jahr.
Inzwischen wird man schon "behandelt" wenn man kein Alkohol trinkt.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2015, 12:46   #12
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.285

Ich wage es jetzt mal die völlig abwegige These aufzustellen dass das u.a. der Preis der Freiheit ist, die sowieso niemand will, da man lieber urteilt als nachzudenken, was ja einem Einzelschicksal die Beachtung schenken würde die es verdient hat. Deshalb kann man auch Alkohol trinken ohne Spaß zu haben wie wir es hier machen, die nicht nur bei Vollmond so voll sind wie es Brauch ist. Weil es eben nie um den Menschen, sondern die Sache geht. Aber kann jeder Mann und jede Frau so viel Sache sein, bis man da keinen Unterschied mehr bemerkt?

MFG
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2015, 13:14   #13
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Danke euch Ihr lieben Leute für eure Einträge!

Liebe muux,
so ein Thema ist meiner Meinung nach unmöglich auf den Punkt zu bringen, aber ich glaube zu wissen was du meinst!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Nie wieder Alkohol

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Alkohol BABSvomKUTSCHI Gefühlte Momente und Emotionen 4 21.06.2014 17:48
Bin wieder da :) Schmuddelkind Nutzer-Neuvorstellungen 10 21.12.2012 22:16
Wieder ein Abend, wieder ein Text Anderswo Sonstiges und Experimentelles 0 28.01.2012 02:03
Eine Ode an den Alkohol Lux Humorvolles und Verborgenes 4 23.04.2010 15:03
Alkohol El Cavé Sonstiges Gedichte und Experimentelles 9 03.04.2008 19:59


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.