Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.03.2010, 22:04   #1
weiblich Lux
 
Benutzerbild von Lux
 
Dabei seit: 03/2010
Alter: 34
Beiträge: 839

Standard Eine Ode an den Alkohol

Komm!
Lass mich endlich dümmlich grinsen
Und torkeln
Mich um die Laterne winden
Setz den einen letzten Schlag an
Mit dem Hammer
Ganz aus Holz
Komm!
Mach mich frei und taub
und bitte verzeih -
mir das heimliche Glücksgefühl
dabei


bye Lux, 2010 März
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 13:16   #2
männlich Glasauge Bill
 
Dabei seit: 07/2007
Alter: 30
Beiträge: 495

Hallo Lux,

Ich musste schmunzeln.
Du beschreibst den Widerspruch zwischen dem "dummen" Verhalten und dem Glücksgefühl, das dadurch(oder durch den Alkohol) an sich ausgelöst wird.
Eine große Stärke in den letzen drei Versen:
Zitat:
und bitte verzeih -
mir das heimliche Glücksgefühl
dabei



Zitat:
Setz den einen letzten Schlag an
Mit dem Hammer
Ganz aus Holz
Finde ich zu umständlich. Klar, der Mann mit dem Holzhammer der dich in den Zauberwald schickt ist ein bekanntes und schönes (und außerordentlich gut beschreibendes ) Motiv, aber dieses "Ganz aus Holz" - hmh naja.
Sonst an sich gut gelungen, ich mag die Melodie des Textes.

Liebe Grüße Glasauge Bill
Glasauge Bill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2010, 14:03   #3
männlich pathos79
 
Benutzerbild von pathos79
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: Sauerland
Alter: 40
Beiträge: 771

Cheerio Miss Lux!
Hicks...
pathos79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 14:04   #4
weiblich Damaris
 
Benutzerbild von Damaris
 
Dabei seit: 03/2008
Ort: München
Alter: 53
Beiträge: 262

Chears liebe Lux,
super Idee, gefällt mir sehr gut.

Ich finde es so melodischer:

Komm!
Lass mich endlich dümmlich grinsen,
torkeln.
Mich um die Laterne winden.
Komm!
Setz den einen letzten Schlag an,
mit dem Hammer
Ganz aus Holz.
Komm!
Mach mich frei und taub und
verzeih
mir das Glücksgefühl dabei.


Die Beschreibung des Holzhammers gefällt mir, finde ich witzig-kreativ und auch sprachlich schön. Tja, die Geschmäcker sind verschieden.

LG von Damaris.
Damaris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 15:03   #5
weiblich Lux
 
Benutzerbild von Lux
 
Dabei seit: 03/2010
Alter: 34
Beiträge: 839

Hallo Damaris,

ich gebe dir Recht, deine Version klingt wirklich melodischer.
Bloß: ich hänge irgendwie an meiner, gerade weil sie nicht so fließend zu lesen ist wie deine. Betrunkene torkeln ja auch nicht regelmäßig über den Gehsteig^^
Aber es mag auch daran liegen, dass ich das Gedicht mal bei 'ner Lesung vorgetragen habe und deswegen eine bestimmte Art und Weise im Kopf habe, wie es betont und vorgelesen werden muss.

Vielleicht muss ich auch einfach noch mal drüber nachdenken.
Auf jeden Fall Danke für das Feeback und das Lob, hat mich gefreut.

Grüße von Lux
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Eine Ode an den Alkohol

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
an eine fee Katerchen Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.08.2009 08:29
Alkohol El Cavé Sonstiges Gedichte und Experimentelles 9 03.04.2008 19:59
Was ich dir tu, füg mir nicht zu! (oder warum eine Entschuldigung für eine Erpressung herhält) Ra-Jah Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 22.02.2006 22:41
Die Eine Extinctor Gefühlte Momente und Emotionen 0 20.02.2005 02:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.