Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Theorie und Dichterlatein

Theorie und Dichterlatein Ratschläge und theoretisches Wissen rund um das Schreiben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.12.2007, 20:41   #1
ChristopherS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 5

Standard Metrum / indirekte Wirkung auf Leser?

Hallo! Bin absoluter Anfänger und mache mir tiefgründiger Gedanken.
Haben die Grundtypen des Metrums eine indirekte, betimmte, Wirkung, beim lesen, auf den Leser? (Jambus,Daktylus,Trochäus,Anapäst)
(z.b. steigend - beflügelt beim lesen, fallend - lässt blicken, dass man etwas leid ist)
ChristopherS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 20:50   #2
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:06   #3
ChristopherS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 5

Meine Lehrerin nerft mich richtig doll an mit ihrem literarischen Kram.
Anfangs sollt ich ein Gedicht erstellen. Das sollte ein Patchwork mit meiner Freundin werden. Wurde Nichts daraus. (thema:herbst)
Jetzt hab ich Texte von Rilke und Heym bekommen. Diese haben mein Interesse geweckt. Jedoch will ich selber schreiben. Textbeispiele habe ich keine. Ich will ein Gedicht entwerfen. Nur bin ich mir nicht schlüssig welches Metrum ich, für bestimmte stimmungen, verwenden soll. !?
ChristopherS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:10   #4
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:30   #5
ChristopherS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 5

"Erlaubt ist, was gefällt." Goethe

Fazit:
Alles hat Hebungen und Senkungen. Jede einzelne Silbe.
Bedeutung-ungekärt.(jedoch würd ich auf Verschlüsselung tippen. So ne Art Schikane./oder gar die reine Ästhetik zum Zweck)

Zitat:
also bei mir bewirkt ein sehr regelmäßiges metrum gähnende langeweile. weil das meistens mit reimen und veralteter form zusammentrifft.(joana)
Zitat:
Meine Lehrerin nerft mich richtig doll an mit ihrem literarischen Kram.(ChristopherS)
ChristopherS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:32   #6
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:38   #7
riekeDS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 29

also wir haben prinzipiel gelernt, dass zum beispiel der jambus fröhlich wirkt, motiviert, wie du auch gesagt hast "aufsteigend"...oft verwendet für frühlingsgedichte zum beispiel...
aber wenn man ein gedicht schreibt, sollte man in erster liene nicht zuerst das metrum bestimmen sondern einfach drauf los schreiben...meistens, denke ich, fügt sich das dann automatisch, den du denkst in einer bestimmten betonung wenn du ein gedicht schreibst, eben je nach stimmung, außerdem glaube ich auch, das zum beispiel die deutsche sprache ihre wörter, also die betonung und aussprache der wörter, dem sinn angepaßt hat

also das funktioniert bestimm automatisch mit dem metrum und wenn das gedicht halbwegs steht, kann man immer noch dran feilen

lg
riekeDS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:38   #8
ChristopherS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 5

naja... ich muss das nicht wissen, ich will. für mich gibt es kein metrum ohne bedeutung. da es ein metrum gibt, hat es auch eine bedeutung.

(20:40-AFK)
ChristopherS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 21:43   #9
riekeDS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 29

stimmt
okay dann ist meine antwort die bedeutung wird dem metrum durch den rest des gedichtes gegeben...
es ist sozusagen nur unterstreichend, aber was es unterstreicht ist sache des gedichtes...
oder so...
hehe
riekeDS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 02:43   #10
ChristopherS
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 5

Dank an euch!
Ist dann Aufgabe des Deuter etwas hinein zu interpretieren.
ChristopherS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Metrum / indirekte Wirkung auf Leser?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.