Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.09.2009, 13:03   #1
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Standard Meine Träüme

Ich träüme davon alles hinter mir lassen zu können,
davon, dass wir alle jedem etwas gönnen.
Ich möchte meine Ängste besiegen,
mir nur ein einziges Mal in Sicherheit wiegen.
Ich hoffe, dass ich eines Tages alles beenden kann,
um glücklich zu sein, egal wo und wann.
Ich wünsche mir nur einmal ehrlich lachen zu können,
ohne danach mein Gewissen befragen zu müssen.

Aus diesem Grunde, lasse ich meine Träüme hinter mir,
und versuche alles ganz einfach zu machen, wie bisher.

© Motti´s Own World

Geändert von Sonja (13.09.2009 um 18:22 Uhr)
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 17:22   #2
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.089

Liebe Sonja,

ich verstehe deine Gedanken sehr gut.
Das ist so eine Sache mit den Träumen.
Günther Sigl hat mal über das Mädchen aus FFB gesagt:
"Aus den Teenager Träumen vom ganz grossen Glück ist nichts geworden, und irgendwo unterwegs hat sie dann ihr Lächeln verlorn"

Ich wünsche dir, dass du deine Träume nicht hinter dir lässt, sie nicht verlierst, denn sonst wirst du auch dein Lächeln verlieren, und das wäre doch sehr schade.

Diesen Satz:

Zitat:
Zitat von Sonja Beitrag anzeigen
davon wir alle jedem etwas gönnen.
habe ich leider nicht so ganz verstanden

Liebe Grüsse an Dich

corey
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 18:24   #3
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Ersteinmal ganz lieben Dank für deine Antwort, Corazon.

Dein Zitat ist sehr gut gewählt, aber auch nicht so einfach umzusetzen...

Den Satz habe ich berichtigt. Sorry, war nicht ganz richtig geschrieben.
Vielleicht verstehst du ihn ja jetzt?
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 18:35   #4
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.089

Zitat:
Zitat von Sonja Beitrag anzeigen
Vielleicht verstehst du ihn ja jetzt?
Liebe Sonja,

ja (!) jetzt verstehe sogar ich es
Die Aussage deines Gedichtes wird dadurch noch klarer.

Danke!

Es gibt viele Sachen, die sind leicht gesagt, aber schwierig umzusetzen, das ist sicher richtig. Man darf nicht aufgeben. Ja, ich weiss, das ist auch leicht gesagt. Trotzdem: Nicht aufgeben!

Liebe Grüsse

corey
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 18:45   #5
weiblich Sonja
 
Benutzerbild von Sonja
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Alter: 29
Beiträge: 1.157

Schön, freut mich, dass du es jetzt verstehst.

Ja und wieder hast du recht, nicht so einfach, und dennoch so wichtig.
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Meine Träüme

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
All meine Texte ... F-jin Gefühlte Momente und Emotionen 5 11.08.2007 23:46
Meine Welt twilights Düstere Welten und Abgründiges 3 23.06.2007 21:16
Meine Kinder Prof. Dr. Don Phil Geschichten, Märchen und Legenden 2 13.06.2007 15:32
Für meine ex Heartpain Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 19.12.2004 21:45


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.