Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.08.2008, 20:43   #1
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

Standard Aufgeschwungen

Der Kalle G aus Herne hatte
platte Konten, völlig Latte
war der Zustand des Planeten,
sein Interesse galt Moneten.

Also sprach er so zu sich:
hast du kein Moos, machs selber. Ich
druck es besser und genau
fünf Jahre fuhr er in den Bau.

Kaum ist er wieder freigekommen,
hat er sich Banken vorgenommen.
Doch statt fortan im Kies zu baden,
hat man ihn ins Verlies geladen.

Dort konnte er sehr lange denken
daran, den Bimbes umzulenken,
las nur den Piepenteil der Zeitung
und fand darin die rechte Leitung.

So baut er mit geborgtem Zaster
privatverwaltet einen Knast. Er
weiß aus reichlicher Erfahrung:
Knete macht man mit Verwahrung.
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2008, 20:59   #2
Kirmesbollo
 
Dabei seit: 03/2008
Beiträge: 304

Standard RE: Aufgeschwungen

heda lyrwir,
leichte kost, tatsächlich amüsant und für ein schmunzeln gut,
soweit ich sehen kann verletzt es auch keine politischen
befindlichkeiten. lustige reime hat es auch, so etwas wie eine
leichte süffisante pointe sogar...
ja...wüßte man es nicht besser, es könnte vom meister selbst sein,
aber herr baumgartner ist ja leider nur noch schwer aufzutreiben.
ja: kirmesbollo
Kirmesbollo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2008, 22:30   #3
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

Holla Bollo,
mit IHM auch nur ansatzweise verglichen zu werden ist mir (Ehre darf man ja hier nicht schreiben, dann kommen die miesgelaunten) Freude genug. Ein kleines Lächeln verhindert den dritten Weltkrieg.
Bedankt,
LW
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2008, 00:16   #4
Terror Incognita
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 392

Locker ist es auf jeden Fall, fast völlig werteneutral (so weit es eben geht) und ein gelungen geschriebenes Gedicht.

Lediglich der Übergang in S2 von "Ich" auf "drucke" ist durch die doppelte Betonung sehr ungelenk, besonders da es sich ja um ein Enjabement handelt.

Gruß,
TI
Terror Incognita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2008, 00:34   #5
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

Hallo Terror,
danke für deine Antwort. Ja, der Übergang ist eine Hölle, irgendeine Idee? Ich hatte enjabementisch auf Lösung gehofft.
LG,
LW
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2008, 17:37   #6
evilsuperbitch
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.073

lyrwir,

am anfang musst ich beinahe lachen. ja, die ersten beiden strophen sind zum schmunzeln. danach: naja. zuerst das problem mit der vorzeitigkeit zu beginn der dritten strophe. das hält auf. auch ist der rest eher umständlich und nicht mehr so mit dem überrascheden timing wie zuvor. vielleicht liegt es an den reimen. irgendwas mit weiblichen oder männlichen kadenzen oder so. vielleicht auch an den noch guten enjambements, die danach vernachlässigt werden.
und die pointe am ende scheint mir zu forciert.

schade.

esb.
evilsuperbitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2008, 13:29   #7
norbert
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 276

hallo lyrwir,
das steht zwar hier unter "fein und bunt..." und passt auch formal hierhin, aber inhaltlich betrachtet ist es - bei dieser pointe - natürlich eine bitterernste angelegenheit.
ich kann dich nur bestätigen: die verwaltungen blasen für betreuung unendlich kohle aus. ich habe da konkrete beispiele erlebt, da bleibt dir die spucke weg. du kriegst ja nicht nur kohle satt für die betreuung, du kannst damit auch alles machen, was DIR als betreuer "sinnvoll" erscheint, das wird kaum ernsthaft kontrolliert, du hast u.u. zugriff auf jeden privaten besitz, sorgenvolle eltern mit schlechtem gewissen lassen sich auch u.u. gut verwerten etc.
es ist wirklich "fein und bunt..."
liebe grüße
norbert
norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2008, 19:04   #8
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

Hallo esb,
irgendwann krieg ich dich zum Lachen, warte nur ab! Mit den Reimen, dem timing und den Enjadingens hast du wohl recht, das müsste eleganter.
Schade, dass es dir nicht großflächiger gefallen mochte. Danke für die Antwort.
Hallo Norbert,
auch dir danke für die Antwort. Du hast gesehen, dass es mir um ein wenig mehr als nur den Spaß geht (wobei es, wie ich finde, große Freude macht, gesellschaftliche Themen einfach nur Sprachverliebt zu behandeln). Schließlich vermag ein Gedicht ja nichts zu verändern.
Liebe Grüße,
LW
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Aufgeschwungen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.