Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.09.2016, 21:18   #1
weiblich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 2.907

Standard Alles oder Nichts

Alles und Nichts sind das Gleiche

Wo Alles ist...ist mehr nicht möglich. Und wo mehr nicht möglich ist, kann auch nichts sein.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2016, 23:13   #2
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.370

Das Gleiche oder Das Selbe?
Sonnenwind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2016, 06:29   #3
weiblich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 2.907

hallo Sonnenwind,

in diesem fall "nur" das gleiche....da für das selbe die gewissheit fehlt

und auch weil es sich mehr auf das gefühlte bezieht
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2016, 14:27   #4
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.743

Aber wo das Nichts ist, kann nicht Alles hinein, weil das Nichts nach einer gewissen Menge gesättigt ist.
Dann ist das Nichts voll und trotzdem ist von dem Allen noch was übrig.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2016, 14:54   #5
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.370

Ich schätze, AD möchte es auf eine politische Aussage hinauslaufen lassen. Wer alles haben möchte, hat am Ende gar nichts mehr, weil sich dieses Alles dann im Weg steht, sich gegenseitig blockiert, negiert...

Weniger ist mehr. Zu viel ist nichts.
Sonnenwind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2016, 14:59   #6
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.743

Standard Hallo, touchme -

Zu wenig ist auch nichts.

Da das Nichts undenkbar ist für den Allgemeinbürger, ist für ihn auch das Alles nicht denkbar.

AnDi wird mich aufklären.

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 21:35   #7
weiblich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 2.907

Weiß nicht... ob ich Dich... im eigentlichen Sinne des Wortes... aufklären kann....eher nicht...denn Aufklärung kommt von Klarheit - es wird wohl bei einer These bleiben. Politisch motiviert ist der Text nicht, aber er entstand aus voller Überzeugung heraus. Mal ein...wenn auch hinkendes Beispiel:

Stelle dir vor Du würdest alles Geld der Welt besitzen...du ganz alleine...sonst niemand. Es kann auch keines mehr nachgedruckt werden...denn alles heißt alles. Dein Geld wäre nichts mehr wert. Alles Geld zu haben ist also das gleiche wie kein Geld zu haben.

Es kann also auch keine Unendlichkeit geben....weder eine räumliche...noch eine zeitliche. Zeit und Raum dehnen sich bis zum Nichts aus - also muss Nichts = Alles sein, oder Alles = Nichts. Der Urknall war m.E. Anfang und Ende zugleich, ohne jede zeitliche Verzögerung. Was wir wahrnehmen...das nehmen ...wie es der Begriff aussagt..."nur" wahr. Und nur weil wir alle das das gleiche wahrnehmen..heißt das nicht...dass das Wahrgenommene auch wahr ist...also existiert. Die Wahrnehmung kann sich nicht potenzieren...wir glauben aber sie könnte es. Wenn nur einer etwas sieht...das wir noch nie gesehen haben...dann zweifeln den Wahrheitsgehalt u.U. an. Sehen wir alle das gleiche...dann ist es für uns auch wahr. Das ist aber falsch. Allen unseren Sinnen sind Grenzen gesetzt - wir suchen und finden unsere Wahrheit innerhalb dieser Grenzen. Da es aber auch noch etwas ausserhalb dieser Grenzen geben kann....ist alles was wir wahrnehmen das gleiche als hätten wir gar nichts wahrgenommen. Um damit klarzukommen haben wir die Norm erfunden.

Auch hierfür ein Beispiel:

Wenn jemand aus voller Überzeugung sagt er sei Gott, dann stecken wir ihn in die Geschlossene. Obwohl niemand weiß ob es einen Gott gibt, haben wir eine klare Vorstellung davon wer das ist...bzw wer es nicht sein kann. Unsere Vorstellung machen wir zur Norm. Wer von der Norm abweicht, der ist nicht "normal". Also sperren wir ihn weg. Aber jeder von denen, die da behaupten sie wären Gott, könnte Gott sein. Wer könnte denn mit Sicherheit behaupten, dass sich Gott nur in einer einzigen Person zeigt...wiederfindet?!? Weil wir mit Ungewissheiten nicht leben können..."verstoßen" wir all jene...die uns in Ungewissheiten stürzen. Wir machen aus den Ungewissheiten Gewissheiten - die aber letztendlich immer nur vermeintliche Gewissheiten sein können.

Man sollte also alle vermeintliche Irren sofort freilassen. Und wie ich sehe, einige sind auch schon hier
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 02:51   #8
männlich Gemini
 
Benutzerbild von Gemini
 
Dabei seit: 05/2006
Ort: Wien
Alter: 44
Beiträge: 1.342

Also wenn ich die Macht hätte, würde ich dir einen speziellen Platz im Irrenhaus reservieren. Den mit den Elektroschocks an den Genitalien, dann würde ich Gemini zum Bürgermeister machen und ihm den Literaturpreis in Gold am langen Band überreichen, nur weil er ihn verdient hat. Für Literatur eben.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 23:09   #9
männlich El Machiko
 
Benutzerbild von El Machiko
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: bye the Godfarther! The God? the God!..... Father!
Alter: 33
Beiträge: 971

Aber dann würdest du behaupten du wärst gott und müstest selbst in die geschlossene. Weil dann hätte ich ungewissheit ob ich den literaturpreis verdienen könnte ohne dich wegzusperren.

ich war schon in der geschlossenen und in der klapse 4 mal und ich bin grade mehr oder qwniger frei aber ich bin trozdem gefangen un d die stasie hält mich unter kontrolle.

Allerdings war ich nur 2 mal sehr kurzfristig in der geschlosssenen weil man festgestellt hat das ich keine unmittelbare bedrohung darstelle und wurde auf eine andere offene station verlegt. Ich war 3 mal in der Asklepios anstallt hier in göttiungen udn einmal in der uni klinik in der gleichen stadt.


ich behaupte das die ärtzte wusten das ich nicht verrückt war und das sie nach auftrag der stasie gehandelt haben sollte das einestages sich beweisen lassen hätten diese menschen eine straftat begangen die gegen die menschenrechte verstöst, da sie behauptet haben ein gesunder mensch wäre geisteskrank. Folglich wäre sie dann auch nicht mehr für diesen beruf geeignet weil sie die interessen der menschlichen gesundheit vernachläsigten und politische gründe andere bevorzugten ohne das sie die eigentlichen gründe kannten. Und das was ich heutzutage kontroverses an geheimwissen preisgebe wuste ich zu der zeit noch gar nicht! Deswegen lass cih diese argumente auch nciht gelten sonst hätte ich diese fakten damals zu der zeit schon hier im froum erzählt als ich sie wuste habe ich sie u.a. hier auch direkt kund getan weil ich den staat hasse!

Aber evtl. wollen die auch das das genau so ist und das alles so kommt wie es kommen muss.

Jedenfalls habe ich ja die theorie auf meiner fb seite ( die in meinem profiel verlinkt ist) aufgestellt das alle tiere tot sind und nur bionsiche roboter die schmerzen wahrnehmen aber nciht empfinden können. D.h. sie reagieren nur darauf wie p.c. bots daher könnte dioe möglichjeit bestehen das niemand lebt ausser uns in dieser welt zumindest und alle gott sind ausser wir weil man als individum erzogen wird. Aber das nur ein teil der these wenn das mehr interessiert kann sich das ja mal anhören da ich es in sprachaufnahme erzählt habe.

Im endeffekt egal wie viel wissen wir haben können wir immer evtl. nur einen teil der wriklichen wahrheit sehen. Wann das system den nächsten schrit gehen und wann wir erfahren das die erde eine kugel ist weiß keiner aber jemand muss diesen schritt gehen.


Klar ist das die menschen das schon seit uhrzeiten wissen einfach da es den südlichen nachthimmel gibt und schon damals gab es verbindungen zwischen grichenland und ägypten sonst gäbe es keine atlantis sage u.a. und beide völker haben sich mit den sternen und dem himmel sehr eindringlich beschäftigt somit wurde das wissen der kugel damals schon als geheimwissen deklareirt. Nicht jeder der sowas weiß ist ein genie er beschäfgtigt sich evtl. nur mit einem spannenden thema und ließt das was andere geschrieben haben ausfürlich mit offenen augen.
El Machiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 00:37   #10
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Ostsee
Alter: 35
Beiträge: 3.033

Das gleiche steht auch in: "das Sein und das Nichts." Aber die erklärung mit dem Geld find ich voll geil. So kann man das echt gut verstehen, danke.

Und so schnell wirst du nicht weggesperrt, keine Angst, um weggesperrt zu werden musst du sagen: "ich beweise das ich gott bin indäm ich ausm fenster springe." Des iss dann ne selbstmort droung
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 01:44   #11
männlich El Machiko
 
Benutzerbild von El Machiko
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: bye the Godfarther! The God? the God!..... Father!
Alter: 33
Beiträge: 971

Aber ohne geld können wir auch kaum behaupten das die wirtschaft noch funktioniert.

Also hätten wir eine kommunistische vorstellung. einer ist das Kommunistische staatsoberhaupt der das geld abschafte da alles ihm gehört.

Für den rest existiert kein geld mehr da alle das gleiche erhalten. jetzt bleibt nur noch das tauschen von kleineren waren (z.b. kredit was viel geld wäre (bank!))

Nun wo alle das gleiche besitzen gönnen sich die leute nur noch die jetzt gewichtigeren geblibenen unterschiede in aussehen und inteligenz.

Fleiss besitzt keinen preis mehr. D.h. es gäbe dann zwar einen gott aber einen der mit einer eisenaren hand regieren würde.
El Machiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 11:59   #12
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Ostsee
Alter: 35
Beiträge: 3.033

Bei Wirtschaft wurde ja das Gast oder Haus weg gelassen, vielleicht gibt es das dann wieder.
Alle Menschen die dann nix von Gartenbau oder jagen und sammel verstehen sterben, nach dem großen plündern. Keiner will mehr ein Handy gegen ein Brötchen tauschen.

Aber das konzept mit dem Herrscher der alles Geld hat und die anderen nix ist auch gut in bezug aufs Universum.
Nur wenn sich der Große Geldklumpen aufteilt, kann der sich gewissermaßen vermehren und einen einfluss haben.
Aber nur soviel resourcen da sind.
Wenn sich alles auf einen Punkt konzentriert wirds zu nix. Naja kommt wohl doch nix bei dem Gedanken raus.
Fazit, alles ist Nix.... wenn du es nicht teilst.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 16:41   #13
männlich El Machiko
 
Benutzerbild von El Machiko
 
Dabei seit: 11/2008
Ort: bye the Godfarther! The God? the God!..... Father!
Alter: 33
Beiträge: 971

kein einzyklopischer gedanke darf noch übrig bleiben!^^
El Machiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 11:38   #14
weiblich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 2.907

Würde ich jeden Menschen auf dieser Erde gleichermaßen lieben...und jeder Mensch mich...was wäre diese Liebe noch wert?

Würde die Erde und das ganze Universum mir gehören...wo wäre dann meine Heimat?

In der Unendlichkeit fühlen wir uns gefangen, denn sie bedeutet der Verlust von allem Glück und aller Liebe. Wir brauchen Grenzen um uns frei zu fühlen. Erst die Aussicht auf Endlichkeit...macht es uns möglich die Gegenwart wahrhaftig zu erleben.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 12:11   #15
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.370

Jede Beziehung ist im Grunde konkurrenzlos einzigartig. Würden sich alle Menschen vollkommen lieben, hätte dennoch jede einzelne Liebe einen unendlichen Wert. Es mag Vorlieben geben, im negativen Sinne des Wortes, doch gerade diese Vorlieben sind es, die Probleme nicht einfach nur schaffen, sondern ein Problem sind - ein Anzeichen für echte Unvollkommenheit. Vorlieben im positiven Sinne des Wortes dagegen stellen das Gegenteil von Unvollkommenheit dar, sind sie doch ein Ausdruck dafür, dort wirklich und wahrhaftig gegenwärtig sein zu wollen, wo man sich JETZT - mitten im Meer der Unendlichkeit - zu Hause fühlt.

Ich habe in verschiedenen Teilen der Welt gelebt - überall aber habe ich ein bleibendes, nachhaltiges Heimatgefühl entwickeln können. Aufgrund der Begrenztheit meines körperlichen Seins kann ich zwar nicht überall gegenwärtig sein, doch das Da-Sein im Hier beflügelt meine Sehnsucht nach dem Hier-Sein dort, ohne dass eins das andere substanziell beeinträchtigen würde. Eine wunderbare Erfahrung!

Unendlichkeit schließt Begrenzung nicht aus, denn alles Konkrete darin hat seine Zeit und sein eigenes Gewicht. Du bist glücklich zu Hause, wenn du wirklich dort bist, wo du sein möchtest. Egal wieviel Welt, Raum und Zeit, dich umgibt!

Oder wenn du zumindest weißt, dass du dort ankommen wirst. Wenn du glauben kannst, auf dem Weg dorthin zu sein.

LG
Sonnenwindź
Sonnenwind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Alles oder Nichts

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
alles oder nichts Mardrignac Gefühlte Momente und Emotionen 9 04.07.2012 02:18
Alles und Nichts Blau-Licht Philosophisches und Nachdenkliches 0 29.08.2010 22:40
Alles oder nichts Mecki Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.07.2010 15:00
Alles und Nichts Deepeye Philosophisches und Nachdenkliches 1 24.06.2010 11:54
Johannes (alles oder nichts) gazelle Liebe, Romantik und Leidenschaft 4 16.03.2006 16:25


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.