Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Schreibwerkstatt / Hilfe

Schreibwerkstatt / Hilfe Gedichte und diverse Texte, an denen noch gefeilt werden muss.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.04.2016, 19:51   #1
weiblich JosyN.
 
Dabei seit: 04/2016
Beiträge: 32

Standard Abschied von was?

Abschied von was?

An keinem Ort auf dieser Welt,
Kann man sich vorm Abschied schützen.
Doch denkt man sich am Ende,
irgendwas wirds dir schon nützen.

Die Liebenden,
die plötzlich ihre eignen Wege gehen
oder den Freunden welche meinen,
sie haben die Welt noch nicht genug gesehen.

Abschied nehmen heißt nicht immer,
nur von geliebten Menschen,
manchmal genauso gut,
Von Träumen oder Wünschen.

Naht der Abschied folgt der Kummer,
das Herz weint leise Tränen.
Nicht zu vergessen die selben Fragen,
was wird aus meinen Plänen?

Jeder Abschied schmerzt,
wirs gern auch anders hätten,
dazu sind wir doch Menschen
nicht bloß Marionetten.

Es wird wohl nicht gelingen,
vorm Abschied uns zu schützen.
Am Ende aber denken,
irgendwas wirds dir schon nützen.



Eure Meinung zu diesem Gedicht, würde mich sehr interessieren. Bin wie gesagt noch neu.
JosyN. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 12:09   #2
weiblich AnnaWagner
 
Benutzerbild von AnnaWagner
 
Dabei seit: 07/2014
Ort: München
Alter: 20
Beiträge: 175

Hallo JosyN.,

ich bin selber nicht gerade ein Lyrikmeister dieses Forums, deswegen werde ich jetzt mal nicht auf Metrum und Form eingehen, sondern einfach mal so kommentieren, was mir sonst so aufgefallen ist.

Zitat:
Abschied von was? Ich persönlich würde den Titel verknappen auf "Abschied" - Begründung hierfür gibt's nicht, ist nur mein Bauchgefühl

An keinem Ort auf dieser Welt, kein Komma
Kann man sich vorm Abschied schützen. Versanfang klein
Doch denkt man sich am Ende,
irgendwas wirds dir schon nützen. wird's

Die Liebenden,
die plötzlich ihre eignen Wege gehen
oder den Freunden welche meinen, die Freunde, welche
sie haben die Welt noch nicht genug gesehen.

Abschied nehmen heißt nicht immer, kein Komma
nur von geliebten Menschen,
manchmal genauso gut,
Von Träumen oder Wünschen. kleiner Versanfang

Naht der Abschied folgt der Kummer, diesmal fehlt ein Komma
das Herz weint leise Tränen.
Nicht zu vergessen die selben Fragen, selbe Frage - du sprichst nur eine Frage an, wieso also der Plural?
was wird aus meinen Plänen?

Jeder Abschied schmerzt,
wirs gern auch anders hätten, komische Satzstellung durch "erzwungenen Reim"
dazu sind wir doch Menschen
nicht bloß Marionetten.

Es wird wohl nicht gelingen, kein Komma
vorm Abschied uns zu schützen.
Am Ende aber denken,
irgendwas wirds dir schon nützen. wird's

Den Inhalt des Gedichtes finde ich sehr schön, vor allem die zweite und dritte Strophe.
An sich finde ich die Idee auch gut in der letzten Strophe auf die erste Strophe zurückzugreifen, jedoch gibt es hierfür eventuell noch elegantere Methoden (bei der Umsetzung bin ich leider auch selbst überfragt^^).
Die 5te Strophe erschließt sich mir nicht so ganz und wirkt etwas erzwungen, vielleicht findest du da noch etwas Besseres dafür.
Ich hoffe, meine Anmerkungen zu deinem Gedicht können dir etwas helfen


LG
Anna
AnnaWagner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 10:24   #3
weiblich JosyN.
 
Dabei seit: 04/2016
Beiträge: 32

Liebe Anna,
Danke für deine Mühe dich mich meinem Gedicht auseinander zu setzen. Es hilft mir schon sehr zu wissen was anderen Lesern auffällt wenn sie meine Gedicht lesen. Die richtige Schreibform muss ich selbst noch erlernen aber freudig das die Botschaft ankommt.
Danke nochmal und liebe Grüße
JosyN.
JosyN. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 16:03   #4
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.829

Standard Kleine Anregung:

Zitat:
Zitat von JosyN. Beitrag anzeigen
Abschied - wovon?

An keinem Ort auf dieser Welt
kann ich mich vorm Abschied schützen.
Doch denk ich das zuende:
irgendwas wirds mir schon nützen.

Oder den Liebenden,
die plötzlich ihre eignen Wege gehen,
oder den Freunden, die meinen,
sie hättten die Welt noch nicht gesehen.

Abschied nehmen heißt nicht immer,
nur von geliebten Menschen:
manchmal ebenso gut
von Träumen oder Wünschen.

Naht der Abschied, folgt der Kummer;
das Herz weint seine Tränen.
Nicht zu vergessen: Auch diese Frage:
Was wird aus meinen Plänen?

Jeder Abschied schmerzt,
wenn ich's auch gerne anders hätte -
dazu bin ich unter Menschen
und nicht nur eine Marionette.

Es wird wohl nicht gelingen,
vor Abschied mich zu schützen.
Am Ende aber fühle ich:
zu irgendwelchen Dingen
wirds mir schon nützen.



Eure Meinung zu diesem Gedicht, würde mich sehr interessieren. Bin wie gesagt noch neu.
Liebe JosyN -
ich habs mal in die Ich-Form transportiert, weil ja das Lyrische Ich (LI) von sich zuerst mal zu sich und dann erst zu anderen Personen spricht.
Das beliebte "man" ist mir einfach zu pauschal.
Das "ich" kommt einfach persönlicher und auch gefühlter zu mir herüber.

Das ist aber nur eine Anregung!

Freundlichen Gruß
von
Thing


PS Bei meinen ersten Gedichten hab ich auch man statt ich geschrieben.
Als müsse die ganze Welt mit mir übereinstimmen.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 22:01   #5
weiblich JosyN.
 
Dabei seit: 04/2016
Beiträge: 32

Vielen Dank für deine Anregung, bis du geschrieben hast das es sich um meine Gefühle handelt, war mir das gar nicht so bewusst aber eine super Hilfe für mich. Tausend Dank mochaml und liebe Grüße
JosyN.
JosyN. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2016, 00:01   #6
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 34.829

Freut mich, JosyN.

Weiterdichten!

LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Abschied von was?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abschied gummibaum Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 30.10.2012 14:49
Ein Abschied Isabel Seifried Gefühlte Momente und Emotionen 0 27.10.2012 15:18
Abschied Isabel Seifried Gefühlte Momente und Emotionen 0 27.10.2012 15:08
Abschied Isabel Seifried Gefühlte Momente und Emotionen 3 26.10.2012 10:04
Abschied Kalipinsel Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.09.2012 18:27


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.