Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.10.2013, 20:26   #1
männlich Thomasu.Theresa
 
Dabei seit: 10/2013
Beiträge: 2

Standard Die Wellen

Die Wellen

Auf und nieder Schlagen
Wellen Schwarz wie Schnee
Schlagen gegen Rumpf und Bug

Drinnen hocken Menschen
ihnen kocht ihr rotes Blut
und auch meines kocht
durch furchtbar flammnde Wut

Diese Menschen drinnen
mit Haut so weiß wie Kohle
opfert unser eignes Land
nur für´s große Geld

Für noch so kleines Wachsen
ihrer kleinen Kurse
Für´s steigen ihrer Wellen
lassen sie erlöschen
hundert Herzen Glut
Thomasu.Theresa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 21:23   #2
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Hallo Thomas und Theresa,

ein Pärchen, das ist schön!
Herzlich willkommen alle beide!

Ihr bezieht euch auf Lampedusa mit eurem Gedicht.

mit Haut so weiß wie Kohle
Wellen Schwarz wie Schnee

ist so gewollt, aber mir fehlt der Durchblick.

Ansonsten ist es gut geworden, die Abscheu wird deutlich.
Aber es nutzt nichts, es ist den Verantwortlichen nicht mal peinlich.

Eine schöne Zeit wünsche ich euch hier.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2013, 08:43   #3
männlich Thomasu.Theresa
 
Dabei seit: 10/2013
Beiträge: 2

Vielen Dank für deine Rezension.

Ich bin noch neu an der Schreiberei und einiges ist noch zu lernen.
Bei mir handelt es sich übrigens nicht um zwei, sondern um eine Person. Der Name meines Profils bezieht sich auf die Hauptcharaktere meines Lieblingsromans, Thomas und Theresa, aus Milan Kunderas "Die unerträgliche Leichtigkeit des Sein".

Geändert von Thomasu.Theresa (17.10.2013 um 11:55 Uhr)
Thomasu.Theresa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2013, 15:10   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Standard Hallo Th. u. Th. -

(ich hoffe, daß ich abkürzen darf!)

zwar bist Du in der Groß- und Kleinschreibung noch nicht ganz sicher und mancher Vers taumelt ein wenig,
aber der Inhalt ist sehr lesenswert.
Leider sind aus den hundert zerstörten Herzen weitaus mehr geworden.
Es wird sich nichts ändern, solange die Devise "Schotten dicht!" weiterhin ausgegeben wird.

Schande über Schande!


Herzlichen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Wellen

Stichworte
asyl, kapitalismus, verbrechen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wellen Sombra di Nova Tanka-, Haiku- & Senryu-Gedichte 0 22.07.2013 20:37
Wellen Janaaa Düstere Welten und Abgründiges 0 15.10.2008 20:37
Wellen, in den [ ... ] El_Hefe Liebe, Romantik und Leidenschaft 7 16.04.2007 22:01
Wellen uninvited guest Gefühlte Momente und Emotionen 1 22.01.2007 11:23
Wellen Princess-of-Anywhere Gefühlte Momente und Emotionen 0 23.09.2006 17:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.