Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.03.2011, 14:34   #1
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

Standard Entfremdung

Umringt von guten Bekannten,
unerkannt,
fremdbestimmt von grauen Beamten,
ausgebrannt,
süchtig nach kalten Objekten,
ziellos,
beseelt von unbeseelten Projekten,
viel los,
rastlos auf der Suche nach "was weiß ich",
sitz' ich vor dir und warte bis das Eis bricht.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2011, 10:29   #2
männlich Ayatollah
 
Benutzerbild von Ayatollah
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Vientianne
Alter: 33
Beiträge: 736

Beim ersten Lesen dachte ich an Marx und verstand das Werk als Parabel auf den kalten Materialismus.

Die letzte Zeile machte es dann persönlicher.

Dennoch ein tiefgründiger Text.

"beseelt von unbeseelten Projekten"
Ich find solche Figuren ganz cool, aber ich glaube viele Kritiker würden es als klischeehaft abstempeln. Vielleicht ein Wort gegen ein Synonym oder was sinnhaftes tauschen?
Ayatollah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2011, 14:26   #3
weiblich Aquaria
 
Dabei seit: 02/2010
Alter: 37
Beiträge: 521

Hey Schmuddelkind, ich würde die vier Elemente: Bekannte, Beamte, Objekte, Projekte umstellen und vom unpersönlichsten aus immer persönlicher werden bis zum lyrischen Du, dann hättest du eine Entwicklung in den Versen:


süchtig nach kalten Objekten,
ziellos,
beseelt von unbeseelten Projekten,
viel los,
fremdbestimmt von grauen Beamten,
ausgebrannt,
Umringt von guten Bekannten,
unerkannt,
rastlos auf der Suche nach "was weiß ich",
sitz' ich vor dir und warte bis das Eis bricht.


Ist aber nur ein Vorschlag, habe jetzt schon kräftig in deinem Text rumgepfuscht.

Grüße,
A.
Aquaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 14:40   #4
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.780

@Ayatollah: Marx ist schon mal ein wertvoller Gedanke in diesem Zusammenhang. Ich wollte diese Entfremdung allerdings auch auf die kleinste Einheit zwischenmenschlicher Beziehungen anwenden, damit es nicht nur ein abstrakter Begriff bleibt, sondern fühlbar wird. Deswegen auch übrigens die seltsame Metrik, die die Entfremdung auch emotional erfahrbar machen soll.

@Aquaria: Das ist ein hervorragender Vorschlag! Ich habe überhaupt noch nicht darüber nachgedacht, vom Unpersönlichen zum Persönlichen voranzuschreiten, aber wenn ich es recht bedenke, ist das genau, was ich eigentlich machen wollte. Danke für den inspirierenden "Pfusch"!
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Entfremdung

Stichworte
entfremdung, fremd, kapitalismus, kommunismus

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entfremdung Schattennarben Geschichten, Märchen und Legenden 1 21.08.2007 13:58


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.