Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.12.2016, 11:26   #1
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Standard Visionen eines Kreuzritters

Gegen das, was ich euch nun prophezeie, war 9/11 ein terroristischer Kindergeburtstag.

In naher Zukunft werden islamistische Terroristen ein Kreuzfahrtschiff auf Mittelmeerfahrt in ihre Gewalt bringen und die ganze Welt in Atem halten. Warum das Kreuzfahrtschiff das ideale Angriffsziel ist, dafür gibt es tausend Gründe. Einige davon will ich euch nennen:

1. Sagen wir mal dieses Schiff wäre eines des Veranstalters AIDA, wir hätten ein gemischtes Publikum. Ob Kind, Greis, Deutsche, Italiener, Christen, Muslime...alle sind vertreten.

2. Ein Kreuzfahrtschiff ist so gut wie nicht gesichert, es legt in verschiedenen Häfen an. Die Terroristen können erst ausspionieren und dann wählen wo es am leichtesten ist das Schiff in ihre Gewalt zu bringen. Zuvor können sie als Touristen das Schiff studieren -sich ortskundig machen.

3. Es reichen erst mal zehn bis zwanzig Terroristen aus um zweitausend Geiseln zu nehmen. Hat man abgelegt, kann man auf hoher See weitere Terroristen, vielleicht hundert, an Bord nehmen.

4. Man hat die Geiseln auf engem Raum - diese können auch nicht fliehen.

5. Auf einem Kreufahrtschiff ist die Infrastruktur geradezu ideal; alle Kommunikationsmittel, die man sich nur wünschen kann, stehen den Terroristen nicht nur für ihre Propaganda zur Verfügung.

6. Auf einem solchen Schiff finden sich Passagiere aus halb Europa. Kaum eine Nation wäre nicht betroffen.

7. Welche Nation leitet welchen Einsatz? Wer die Gewalthoheit hat wäre völlig unklar. Ist es die Nation innerhalb der Grenzen? Ist es die Nation, unter deren Flagge das Schiff fährt. Ist es die Nation, der das Schiff gehört? Ist es die Nation des Veranstalters? Die Terroristen müssten mit dem Schiff nur von Hoheitsgebiet zu Hoheitsgebiet schippern und würden alleine dadurch für Chaos sorgen. Eine Koordination des Rettungseinsatz wäre mit größten Schwierigkeiten verbunden.

8. Die Terroristen könnnten das Schiff mit ihren Symbolen beflaggen.

9. Die Einsatztkräfte wären machtlos, könnten nicht unbemerkt an Bord kommen - und schon gar nicht ohne hunderte von Opfern.

10. So ein Schiff hat Nahrungsmittel und Diesel für mehrere Wochen dabei. Es wäre kein Szenario von Stunden, sondern von Tagen und Wochen. Die mediale Aufmerksamkeit wäre bei 100%

11. Ein Kreuzfahrtschiff hat mehrere Decks - man könnte die Geiseln prima trennen. Deck A. die Kinder, Deck B. die Frauen, Deck C. die Männer. Ebenso könnte man nach Herkunft und Religion trennen. Einfachste Mittel würden ausreichen um die Geiseln unter Kontrolle zu halten.

12. Die Terroristen können einen Schaulauf und Werrbefeldzug veranstalten. Heute Spanien, morgen Portugal, übermorgen Griechenland, Italien, ...das Mittelmeer bietet unbegrenzte Möglichkeiten. Wenn es eng wird, dann läuft man eben im Hafen von Tunis ein.

13. Symbolik. Das Christentum hat sich vor allem über den Seeweg ausgebreitet.

Was ich damit sagen will: Viele glauben Berlin wäre unser 9/11 gewesen, ab jetzt kann es nur noch besser werden. Falsch! In ein paar Jahren sind Ereignisse wie in Berlin höchstens noch Randnotizen. Doch ich hoffe sehr, dass ich mich irre.

*** warum ich das noch erwähne: Wenn so etwas passiert...dann werden die Politiker sagen "Damit konnte niemand rechnen". In Ludwigshafen wurde gerade mal vor einer Woche ein Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt durch Zufall verhindert - und da konnte man in Berlin nicht damit rechnen????
In Berlin waren keine sichtbaren Polizisten vor Ort - laut de Maiziere aber ein paar in Zivil. Wenn das stimmt...dann frage ich mich; warum haben die dann nicht den Terrorist verfolgt...sondern Passanten? Die Polizisten können nichts dafür...die gehen dort hin wo man sie hinschickt. Ich hatte mich ja hier schön öfter über Berlin ausgelassen...wie unfähig dieses Land ist...zumindest was die politische Führung angeht. Feuerwehr, Ärzte und alle anderen Rettungskräfte haben hervorragende Arbeit geleistet...aber die Politiker dort sind eine einzige Schande.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 11:55   #2
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Klingt nach nem Guten Plan, jetzt müssen wir nur noch eine Crew zusammenstellen.
Wir brauchen die härtesten und dreckigsten Piraten.
120 die dem Tod ins Auge sehen wollen.
Natürlich suchen wir ein Schiff auf dem die Presse präsent ist. Waffen sind vor Somalia zum Ausleihen auf Frachtern. Eigentlich gegen Piraten, aber die drücken auch ein Auge zu.
Vorher brauchen wir natürlich Sponsoren, ein bisschen Werbung für Iltis und wir haben die Kohle in der Tasche.
Aber was fordern wir?
Vielleicht schaffen wir es in Syrien anzulegen.
Dort werden wir dann als Helden gefeiert.
Mit großen Statuen.

Ei ei
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 12:34   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Aber was fordern wir?
Nichts. Weder Al-Qaida noch dem IS ging es bislang um Geld. Sie lassen auch nicht in großen Gruppen "arbeiten", sondern es handelt sich immer um kleine Gruppen oder Einzeltäter, die unabhängig voneinander agieren. Geiselnahme kommt eher selten vor. Das Ziel der Terroristen ist vielmehr, in möglichst kurzer Zeit so viele Menschen wie möglich zu töten und offene Gesellschaften aus dem Gleichgewicht zu bringen. Bevorzugt wird geschossen, gebombt bzw. gesprengt, auch unter Aufgabe des eigenen Lebens. Der Einsatz von Fahrzeugen als Waffen ist auch nicht gerade neu.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 13:17   #4
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Das ist auch irgendwie das Rätsel hafte, das es denen um nix geht. Außer Chaos zu stiften.

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18495595.html

Zwar nicht zum Thema passend.
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 13:51   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Das ist auch irgendwie das Rätsel hafte, das es denen um nix geht.
Es geht den Terroristen durchaus um sehr viel, nämlich um die Eroberung von Gebieten und um die Durchsetzung ihrer Vorstellungen von Macht, basierend auf Ideologien, die ihre Herrschaftsansprüche begründen und absichern sollen. Vielleicht ginge es ihnen auch um Geld, wenn sie es nötig hätten, aber bekanntlich finanzierte sich der IS bislang aus eroberten Ölfeldern und Zuwendungen reicher Sympathisanten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 14:21   #6
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Ja die sind wohl grad in der Pubertät. Wo Ideologien noch mit dem eigenen Blut geschrieben werden. Da is man ja auch so sehr überzeugt von seinem Hass.
Und glaubt die Unterwerfung wäre die Lösung und der Weg zum Glück.
Deswegen waren die größten Schlachten in der Zeit als die Leute nur 30 wurden.

Diese Leidenschaft wird leider viel zu oft von Psychopathen instrumentalisiert.
Schade um Raskolnikow
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 18:45   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.401

@Andere Dimension

So einen aehnlichen Film hab ich auf DVD. War ziemlich spannend.

Hast du wohl auch gesehen ...
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 18:18   #8
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

„..war 9/11 ein terroristischer Kindergeburtstag.“

„Viele glauben Berlin wäre unser 9/11 gewesen, ab jetzt..bla bla bla..“


Nein, 9/11 war kein „terroristischer Kindergeburtstag“ -was für einen hanebüchenen Quatsch erzählst Du hier eigentlich, und was hat das denn mit Berlin zu tun- sondern einer der größten und finstersten False flag operations seitens der USA, Du völlig verblendetes Propaganda-Opfer. Spätestens hier rollen natürlich wieder diverse Augen von den Terror-Experten und ich höre die Münder „Verschwörungstheoretiker“, „Amerika-Feind“ usw. murmeln. Über 2700 Architekten und Ingenieure, unzählige Experten aus der Luftfahrt, hochrangige Militärs, und, ganz wichtig, die vielen New Yorker Feuerwehrleute, sagen alle: „Nein, das kann so nicht sein, hier wurde gezielt gesprengt!“ Vom Pentagon fange ich gar nicht erst an. Inzwischen glaubt die Mehrheit der Amerikaner auch nicht mehr an einen „Anschlag“, das kann man nachlesen. Der sog. „9/11 Commission Report“, also die offizielle Darstellung der Regierung der USA, ist ein Witz, der eigentlich gar nicht witzig ist, weil eben diese Darstellung so kleingeistige Propheten, Visionäre und hasserfüllte virtuelle Kreuzritter wie Dich produziert.

https://9-11commission.gov/report/911Report.pdf

http://www.ae911truth.org/
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 18:52   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Und die entführten Flugzeuge gab es in Wahrheit gar nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Versch...2001#Literatur
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 19:13   #10
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Wikipedia

Das ist nicht Dein Ernst. Recherchiere doch erstmal, wie das da eigentlich bei sehr bestimmten Themen so funktioniert, bevor Du mir hier mit einem blöden Spruch und einem Smiley kommst.
Guten Rutsch.
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2016, 22:41   #11
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.705

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
@Andere Dimension. So einen aehnlichen Film hab ich auf DVD. War ziemlich spannend. Hast du wohl auch gesehen ...
Wie heißt denn der Film? Will sehen ...

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 00:46   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
Wikipedia

Das ist nicht Dein Ernst. Recherchiere doch erstmal, ...
Nein, das ist nicht unbedingt mein Ernst, nur ein schneller und bequemer Zugriff. Ich habe in den vergangenen Jahren genügend Dokumentationen über Schlaumeier gesehen, die in puncto Luftfahrt vom Fach sind und für einen Laien sehr überzeugend dargelegt haben, dass aus physikalischen und technischen Gründen kein großes Linienflugzeug in die Lage gebracht werden kann, bei der dafür erforderlichen Geschwindigkeit in ein New Yorker Hochhaus zu rauschen - auch nicht in so hohe Türme wie die Twin Towers.

Du gehst aber davon aus, dass es die entführten Flugzeuge gab. Ist ja auch merkwürdig, dass die Vertreter obiger Theorie auf die Frage, wo denn die beiden Flugzeuge abgeblieben sind, keine Antwort geben konnten.

Nehmen wir uns aber mal die Theorie vor, der Fall der Türme sei auf eine absichtlich und gut geplante Bombenexplosion zurückzuführen. Dann stellen sich folgende Fragen:
Wieso wurden die Türme nicht zum selben Zeitpunkt gesprengt?

Statt sofort zusammenzufallen, wie es bei einer von Experten geplanten Sprengung der Fall ist, dauerte es von der Zerstörung der oberen Etagen noch ziemlich lange, bis die Türme zusammenbrachen, so dass viele Leute genügend Zeit hatten, über die Treppenhäuser (die sie mehrmals wechseln mussten!) nach unten auf die Straße zu kommen. Wieso? Wer wissen will, wie lange so ein Abstieg dauert, kann mal über 80 Etagen zu Fuß gehen. Wenn ich mich an den Bericht eines solchen Überlebenden richtig erinnere, brauchte er ungefähr 40 Minuten.

Wieso wurde eine so frühe Zeit für die Zerstörung gewählt, wenn man zu einem späteren Zeitpunkt eine viel höhere Opferquote hätte erzielen können?

Wieso hatten Osamas Anhänger gejubelt, sie hätten sich ein derartiges Ausmaß der Zerstörung niemals vorgestellt? Wenn die Sprengung minutiös geplant gewesen wäre, hätten sie es doch wissen müssen.

Wie kann es sein, dass bei einer geplanten Sprengung niemand von Security etwas von den Vorbereitungen, die bei einer solchen Aktion ziemlich aufwendig sein müsen, mitbekommen hat?
Da du offensichtlich in der Materie tief drin steckst, kannst du diese Fragen bestimmt schlüssig beantworten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 01:40   #13
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.491

A.D.,
so einfach ist das also?
Und da sind die doofen Terroristen noch nicht drauf gekommen?
Du kannst Dich mit Deinem Fachwissen als hoch bezahlter Experte ja mal bei der GSG 9 bewerben.
Eine Anleitung für Terroristen kann Dein Szenario ja nicht sein - die können nämlich nur arabisch.
Mann o Mann, ich habe selten so eine gequirlte Scheiße gelesen.
A.D. - der Prophet!
Und ich trau mich jetzt nicht mehr, mit der AIDA den Amazonas rauf zu fahren,
Du Spielverderber!
Hast Du schon eine Ahnung, wann der Weltuntergang statt findet?

H.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 02:58   #14
männlich Ex-Larkin
abgemeldet
 
Dabei seit: 06/2014
Ort: Brandenburg (im hintersten Loch)
Alter: 25
Beiträge: 593

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
Wie heißt denn der Film? Will sehen ...
Hallo Pitti,

ich nehme einmal an, dass Silbermöwe Captain Phillips gemeint hat...

https://www.youtube.com/watch?v=GEyM01dAxp8

Ich zumindest musste an diesen Film denken (auch wenn er mehr Sinn ergibt als AnDis Thesen...).

Frohes Neues allerseits!
Ex-Larkin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 18:55   #15
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Ilka-Maria,
wir können uns gerne über 9/11 unterhalten, aber nicht hier in diesem Ordner. Wie ich mir das vorstelle, erörtere ich in einer PN. Beizeiten, denn die nächsten Tage habe ich wenig Zeit. In Ordnung?
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 16:41   #16
weiblich Ex Lucyinthesky
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 202

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
3. Es reichen erst mal zehn bis zwanzig Terroristen aus um zweitausend Geiseln zu nehmen. Hat man abgelegt, kann man auf hoher See weitere Terroristen, vielleicht hundert, an Bord nehmen.
In deiner Vision fehlt eine ganz elementare Passage: Wo hinterlegen die Terroristen ihre Ausweise? Ordnung muss schließlich sein!

Ich habe auch eine Vision, nämlich die, dass ich mich aus dem Forum bald abmelde ...
Ex Lucyinthesky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 17:23   #17
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

An Ilka zu 9 elf... kam sogar bei ZDF history

Die haben nur die tragenden Elemente gesprengt um sicherzustellen das die Ferngesterten Flugzeuge es auch wirklich zum Einsturz bringen.
Die Woche davor hatten sie einen Stromausfall und es gab Bauarbeiten im Haus.
Außerdem war a das Gebäude Asbest verseucht da es irgendwie aus den 80ern war und b wurde ja auch noch ein drittes Haus zerstört. Ein Finanzzentrum in dem Material wegen Steuerhinterziehung gegen den Besitzer vermutet wurde.
Somit war es eher ein Machwerk des Besitzers.
Darum wussten die Terroristen von nix.

Und der Staat hat es gleich mal ausgenutzt... wer weiß ob die mit drin hingen...
für einen Irak Krieg.

Im Grunde wurden da die Terroristen im Fantasie Land der Menschen Hirne erschaffen.

Die große Frage ist doch, warum haben sie danach nie wieder etwas von dem Ausmaß hingekriegt?

Das war der selbe Trick mit dem die Nazis die Polen überfallen haben, mit dem se Pablo escobar gekriegt haben und auch das eine RAF Attentat sah mir sehr fingiert aus.
Erstmal musst ja die öffentliche Meinung auf deiner Seite haben und das ist einfach, man muss sich bloß dumm stellen und schlau sein...
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 17:49   #18
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

dr. Frankenstein, Ich empfehle (für den Einstieg) Dimitri A. Khalezovs Doku: https://www.youtube.com/watch?v=E28Mbky1YnU

Sowie Frank Höfers: Unter falscher Flagge: https://www.youtube.com/watch?v=YH1q_aUaW4w

..und: https://www.youtube.com/watch?v=0g1EXhwpTI0 (Hier kommt der Haustechniker zu Wort)
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 18:31   #19
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.211

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Die haben nur die tragenden Elemente gesprengt um sicherzustellen das die Ferngesterten Flugzeuge es auch wirklich zum Einsturz bringen.
Die Woche davor hatten sie einen Stromausfall und es gab Bauarbeiten im Haus.
Außerdem war a das Gebäude Asbest verseucht da es irgendwie aus den 80ern war und b wurde ja auch noch ein drittes Haus zerstört. Ein Finanzzentrum in dem Material wegen Steuerhinterziehung gegen den Besitzer vermutet wurde.
Somit war es eher ein Machwerk des Besitzers.
Darum wussten die Terroristen von nix.

Und der Staat hat es gleich mal ausgenutzt... wer weiß ob die mit drin hingen...
für einen Irak Krieg.
...
So viel Unsinn auf einmal habe ich selten gelesen. Mit der Architektur der Twin Towers habe ich mich ausführlich auseinandergesetzt (sie stammen aus den 70er Jahren, der Architekt war ein Japaner), und deshalb weiß ich, dass es nicht nötig gewesen wäre, die "tragenden Elemente" zu sprengen. Tatsächlich standen die Türme samt ihrer tragenden Elemente noch vergleichweise lange, nachdem die Flugzeuge in die Türme gerast waren. Der Einsturz wurde ganz anders bewirkt.

Der "Besitzer" der Twin Towers oder eines der anderen Gebäude kann gar nicht für Asbestverseuchung zur Rechenschaft gezogen werden, allenfalls der Eigentümer. Dann ist immer noch die Frage, ob nicht ein schuldhaftes Verhalten der Bauunternehmer vorliegt. Das ist ein Fall für die Justiz, nicht für einen fingierten Terrorangriff, und die juristische Klärung solcher Fragen kann sich über Jahre hinziehen. Die eleganten Türme des WTC waren architektonisch viel zu wertvoll, um sie wegen solch einer Lappalie zu zerstören. Sie hätten wie jedes andere asbestbelastete Gebäude saniert werden können.

Was den Irakkrieg angeht: Die U.S.A. haben gar nichts ausgenutzt. Soweit sie auf Fehlinformationen reagiert haben, hätte Saddam Hussein die Fakten darlegen können. Er tat das Gegentei. Statt zu kooperieren, spielte er mit seinen Verhandlungspartnern Katz und Maus. Den Rest besorgten die Erfahrungen der U.S.A. bzw. der NATO aus der Vergangenheit, nämlich der Einsatz von Giftgas und der Überfall auf Kuweit. Trotzdem hatte Saddam lange genug Gelegenheit erhalten, seine Haltung zu überdenken. Hätte er dies ernst genommen und kooperiert, wäre es niemals zum Irak-Krieg gekommen. Ganz nebenbei: Es ist für die U.S.-Regierung nicht einfach, die Zustimmung zu einem Krieg im Kongress zu bekommen, und schon gar nicht die Zustimmung aus der Bevölkerung. Die amerikanischen Mütter und Väter haben es schon seit Jahrzehnten satt, für jeden Scheiß in der Welt ihre Söhne zu opfern.

Zitat:
Zitat von dr.Frankenstein Beitrag anzeigen
Ein Finanzzentrum in dem Material wegen Steuerhinterziehung gegen den Besitzer vermutet wurde.
Vielleicht kannst du den zuletzt zitierten Satz in ein klares Deutsch bringen, damit jeder seine Aussage versteht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 21:07   #20
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.410

Stimmt, wieder alles falsch gemerkt...
Larry Silverstein hat das Teil kurz vorher gepachtet obwohl es sanierungsbedürftig oder Abreißreif war und gegen Terroranschläge versichert.
Wobei er 3,5 Milliarden von der Versicherung bekam und auch die Frau von MC Cain spekulierte mit der Aktie der Versicherung und verdiente paar milliarden.
Außerdem verklagte Larry noch die Fluggesellschaft und bekam aber nur 2,3 Milliarden.
Das passt zu einem Immobilien Hai...
mehr als das er plötzlich ein Sanierungsbedürftiges Wolkenkratzer Areal kauft... aus reiner Freude an ihrer Schönheit.
Und Monatelang Leerstand in kauf nimmt.
Er hat es ja für 99 Jahre gepachtet.

Wegen dem Steuerzeug find ich grad nix.
Ich spreche das deutsche des Zukunft.

Ha sogar Deutschland und Frankreich haben Hussein mit Waffen und einem Atomkraftwerk versorgt. . Für gute Geschäfte, auch die USA verdiente gut.
Vorher beim König da war fast die Freiheit ausgebrochen... Fals den Trickfilm Persepolis kennst.
Ich glaube so genau sind die Dinge auch nich vernetzt oder geplant wie in Verschwörungstheorien, es geht in kleinen Schritten. Domino Day.
Und eines Tages wollte Sadam nicht mehr das Hündchen sein, das Rechenschaft schuldig ist.. ganz normal als Diktator... du bist der Boss... und andere wollen dir reinreden, das kanns ja wohl nich sein...

Rezipent Danke aber das wissen nutzt mir eh nix.
Und es funktioniert immer wieder und wieder.
Aber im Moment kommt kein Krieg, das dauert noch paar Jahre. Vielleicht der der nach Putin kommt, Putin ist schlau genug, genau wie die Ami Delegation. Sie schicken dann irgendwen vor.

Ich kenn noch ein anderes Szenario... 10 km weiter neben dem Schiff... das Meer rauscht... Zugvögel fliegen.... die Sonnenstrahlen tanzen auf dem Wasser....

Geld sollte verboten werden
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 12:41   #21
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Zitat Farrell

Zitat:
Nein, 9/11 war kein „terroristischer Kindergeburtstag“ -was für einen hanebüchenen Quatsch erzählst Du hier eigentlich, und was hat das denn mit Berlin zu tun- sondern einer der größten und finstersten False flag operations seitens der USA, Du völlig verblendetes Propaganda-Opfer. Spätestens hier rollen natürlich wieder diverse Augen von den Terror-Experten und ich höre die Münder „Verschwörungstheoretiker“, „Amerika-Feind“ usw. murmeln. Über 2700 Architekten und Ingenieure, unzählige Experten aus der Luftfahrt, hochrangige Militärs, und, ganz wichtig, die vielen New Yorker Feuerwehrleute, sagen alle: „Nein, das kann so nicht sein, hier wurde gezielt gesprengt!“ Vom Pentagon fange ich gar nicht erst an. Inzwischen glaubt die Mehrheit der Amerikaner auch nicht mehr an einen „Anschlag“, das kann man nachlesen. Der sog. „9/11 Commission Report“, also die offizielle Darstellung der Regierung der USA, ist ein Witz, der eigentlich gar nicht witzig ist, weil eben diese Darstellung so kleingeistige Propheten, Visionäre und hasserfüllte virtuelle Kreuzritter wie Dich produziert.
Du glaubst doch nicht, dass ich mich jetzt ernsthaft mit deinen Verschwörungstheorien befasse??? Nööö...ich bin Realist...nehme keinerlei Drogen und habe noch nicht eine Folge von GZSZ oder Sturm der Liebe gesehen. Wenn Du mir jetzt auch noch erzählst, dass die Bremer Stadtmuskanten niemals in Bremen waren, dann bricht eine Welt für mich zusammen.

Man man...hier darf aber auch jeder ungestraft den allergrößten Mist erzählen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2017, 18:10   #22
männlich Marcel Strömer
 
Benutzerbild von Marcel Strömer
 
Dabei seit: 02/2017
Ort: Magdeburg
Alter: 50
Beiträge: 49

Man möchte sich das gar nicht im Detail ausmalen. Und wieder einmal trifft es Unschuldige! Vielleicht gewöhnen wir uns tatsächlich immer mehr an das gewaltvolle und ungerechte Sterben von Menschen durch Attentate - ich glaube nicht!

Es gibt allerdings Gerechtigkeitsfanatiker, die uns immer auch noch jeden Zusammenhang der Verkettungen erklären können, sprich die Mitschuld an der Schuld usw.


Es ist und bleibt ein umfassendes, allerdings sehr schwierges Thema. Insgesamt schwere Kost!

Interessanter Beitrag!
Marcel Strömer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Visionen eines Kreuzritters

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Visionen! Ex-Poesieger Fantasy, Magie und Religion 2 21.07.2015 17:32
First try eines Sonettes anna amalia Gefühlte Momente und Emotionen 12 14.04.2014 18:06
Nur eines wortmasseur Düstere Welten und Abgründiges 0 14.12.2009 22:47
Visionen in Acidcolor uninvited guest Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 21.01.2007 21:56
Visionen scheibel Düstere Welten und Abgründiges 0 03.05.2006 12:36


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.