Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.09.2015, 09:53   #1
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Standard Näme-mr a

Näme-mr a, es sygi hüt
nid dr öuft Septämber!
Näme-mr a, mir schtoppy d‘Zyt
und heÿge-n ersch Dezämber!

Näme-mr a, Zwöytusigeÿs
schtöy no nid im Kaländer
und d‘Rückschou ufs Millennium
ligg im Zytigsschtänder.

Näme-mr a!

Näme-mr a, dass üsereÿns
nië im Nahe-n Oschte
mit Panzer isch bis Bagdad greÿst
billigs Öu ga poschte.

Näme-mr a, s‘würd z‘Afrika
keÿ Mine explodiëre,
wo me bi üs und näbedra
mit Gwünn tuët produziëre.

Näme-mr a!

Näme-mr a, ir Dritte Wäüt
überläby d‘Chinder
ohny Chriëg und Schpändegäud.
S‘wär für aui gsünder.

Näme-mr a, s‘syg no nid z‘schpät
zum öppis repariëre,
Me chönnt ja, we me d‘Chance hett,
s‘no ne mau probiëre.

Näme-mr a!
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 22:11   #2
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Schade, dass ich nix versteh'

Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 22:36   #3
weiblich scrabblix
 
Dabei seit: 03/2015
Ort: Mitten im Revier
Beiträge: 364

Ich verstehe zwar nicht jedes Wort, versuche mich aber trotzdem mal an einer Übersetzung, weil ich diese Verse sehr mag.

Nehmen wir an

Nehmen wir an es wäre heute
nicht der elfte September
nehmen wir an wir stoppen die Zeit
und haben heut erst Dezember

Nehmen wir an Zweitausend
stünde noch nicht im Kalender
und die Rückschau aufs Milenium
läge im Zeitungsständer

Nehmen wir an

Nehmen wir an dass unsereins
nie im nahen Osten
mit Panzern ist bis Bagdad gereist
billiges Öl zu besorgen

Nehmen wir an es würde in Afrika
keine Mine explodieren
die wir bei uns und nebenan
mit Gewinn produzieren

Nehmen wir an

Nehmen wir an in der dritten Welt
überlebten die Kinder
ohne Krieg und Spendengeld
es wär für sie gesünder

Nehmen wir an es ist noch nicht zu spät
zum (?) reparieren
Wir könnten ja wenn wir die Chance hätten
es noch einmal probieren.

Nehmen wir an!

Lieber url,

korrigiere mich bitte, falls ich Blödsinn geschrieben haben sollte. Was bedeutet öppis?

Liebe Grüße
scrabblix
scrabblix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 22:49   #4
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Nehmen wir an, dass Deine Übersetzung, liebe scrabblix richtig ist, dann ist dieses Gedicht für mich ein Favorit.

Url, das ist mal wieder großartig!

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 23:05   #5
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

´Ganz großes Lob für euch beide.

Danke
Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 05:48   #6
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Standard Kaum verstanden aber überwältig!

Halle zusammen,

habe da mal eine Frage, wie genau nennt man solche Gedichte?
Sind das Lautgedichte?
Sorry, bin in dieser Materie neu.
Bitte schauen Sie sich für eine kurze Vorstellung meine Profivorstellung an.
Dennoch muss ich sagen, dass es mich fasziniert hat, obwohl ich mehr als die Hälfte echt nicht verstanden habe! Ich Bedanke mich und verbleibe mit freundlichem

Gruß

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 08:37   #7
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

hallo scrabblix
toll, dass du meine mundart dermassen gut übersetzest. einige wenige stellen habe ich retuschiert. die wichtigsten kursiv gesetzt.
in der letzten strophe gibt es im alemannischen eine interpretationsmöglichkeit, weil das hett (oder auch hätt) sowohl als indikativ (man hat) wie auch als als konjunktiv (man hätte) verstanden werden kann.

öppis = etwas (im alemannischen nördlich des rheins "ebbs")

hier deine übersetzung mit leichten retuschen:

Nehmen wir an

Nehmen wir an es wäre heute
nicht der elfte September
nehmen wir an wir stoppen die Zeit
und haben heut erst Dezember

Nehmen wir an Zweitausendeins
stehe noch nicht im Kalender
und die Rückschau aufs Millennium
liege im Zeitungsständer

Nehmen wir an

Nehmen wir an dass unsereins
nie im nahen Osten
mit Panzern ist bis Bagdad gereist
billiges Öl zu besorgen

Nehmen wir an in Afrika würde
keine Mine explodieren
die wir bei uns und nebenan
mit Gewinn produzieren

Nehmen wir an

Nehmen wir an in der dritten Welt
überlebten die Kinder
ohne Krieg und Spendengeld
es wär für alle gesünder

Nehmen wir an es sei noch nicht zu spät
etwas zu reparieren
Wir könnten ja wenn wir die Chance haben/hätten
es noch einmal probieren.

Nehmen wir an!

hallo letreo
freut mich, dass du zu so grossem lob greifst.
ich kann mir ein paar gründe vorstellen, warum du es magst. vielleicht hast du mal zeit, mir zu schreiben, wie du die siehst.

hallo merith
(siehe hallo letreo)

hallo leandra
nein, das ist höchstwahrscheinlich nicht als lautgedicht zu bezeichnen.
es ist in mittelalemannischer mundart geschrieben. viele mundarten (oder alle?) neigen dazu, die konsonanten zu verwischen und die vokale zu überdehnen. die hochsprachen dienen dazu, die oberen schichten von den bauern und andern tölpeln zu unterscheiden, da wird das mündchen gespitzt und akkurat artikuliert. (wenn man so will, kann man auch den unterschied englisch-amerikanisch neben anderen ursachen auf das zurückführen, obwohl das hochenglisch ja eine sehr vokalreiche, klingende sprache ist).
so kommt es, dass mundarten oft anteilsmässig vokallastig sind. lies zum beispiel bajuwarisch-wienerische gedichte (im sammelband "vastehst me?" oder bei h.c.artmann oder hier im forum bei "meine eigene welt"), aber du wirst bestimmt auch fündig in vielen anderen mundarten deutschlands. vielleicht hast du den film "chez les ch'tis" auf französischgesehen? da hast du das thema bei unsern nachbarn (wo auch noch die nasallaute eine rolle spielen).
mundart klingt also naturgemäss stärker als hochsprache (ob das immer stimmt? im chinesischen empfinde ich es genau umgekehrt...)

danke für dein interesse
wie du an meiner weitschweifigkeit siehst, bin ich ein glühender mundartler.
viel spass beim dichten

allen einen schönen tag
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 22:40   #8
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.052

Hi Url,

Du willst wissen, weshalb Dein Gedicht für ein großartiges ist?
Naja, nehmen wir doch mal an, dass all das, was Du hier beschrieben hast, tatsächlich einträfe,
dann wäre die Welt doch in Ordnung, oder?

LG Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 23:03   #9
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Hallo Urluberlu,

s'no e mau zu probiëre dürfte schwierig werden, denn wir sind im Begriff, unsere Chance zu verspielen. Zwar wird sich die Erde weiter drehen, aber dann vielleicht ohne uns. Die Zeit lässt sich leider nicht zurückdrehen, jetzt muss gehandelt werden. Nehmen wir an, dass diese Botschaft endlich in unseren Köpfen ankommt.

Lieben Gruß
Rosenblüte
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 00:05   #10
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Lieber Url,

das ist das schönste und beste gesellschaftskritische Gedicht, das ich je gelesen habe (Dank scrabblix!)!
Auch für mich ein Favorit!

Sirus
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 17:12   #11
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Hallo letreo71
Danke fürs Erklären. Die Macht deines positiven Denkens macht es fast unmöglich, zu erwähnen, dass damit weder der Text selber noch seine Aussage eine Rechtfertigung erhalten. Trotzdem Danke schön!

Hallo Rosenblüte
"Jetzt muss gehandelt werden, es ist fünf vor 12" - das ist in meinen augen nicht positives denken, sondern selbstbetäubung mit schlagworten. wenn dun an einen schöpfer glaubst, wie ich meine, müsstest du doch erkennen, dass der ganz entschieden nach dem "trial&error"-verfahren vorgeht und für ihn "s'no ne mau probiëre" der tägliche normalfall ist.

hallo jeronimo
wir lassen es für unsere gemeinsame firma auf lindengrünes büttenpapier drucken und verkaufen es auf dem Jahrmarkt und in geschenk-Boutiques! Einverstanden?

Euch allen einen schönen Abend
Url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 20:30   #12
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von urluberlu Beitrag anzeigen

hallo jeronimo
wir lassen es für unsere gemeinsame firma auf lindengrünes büttenpapier drucken und verkaufen es auf dem Jahrmarkt und in geschenk-Boutiques! Einverstanden?

Url
Natürlich! Und es sollte auch zur Flüchtlingsausstattung gehören, damit ein jeder lesen kann, dass wir Deutsche, rückwirkend gesehen, ganz, ganz liebe und tolle Menschen sind, und immer nur das Beste wollen. Und erst, wenn wir das haben, verhalten wir uns so, wie wir uns tatsächlich verhalten haben.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 20:31   #13
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Hallo Url,

irgendwann reicht es auch dem geduldigsten Schöpfer, wenn seine Schöpfung mutwillig zerstört wird.
Die Erde gab es, lange bevor es Menschen gab, und es wird sie auch noch danach geben.

OK, wir werden versuchen, noch das Beste aus unserer Chance zu machen. Ich betäube mich jedenfalls nicht selbst, da irrst du dich. Unternimmst du auch was? Das will ich doch hoffen.

Lieben Gruß
Rosenblüte
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 20:45   #14
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 66
Beiträge: 4.223

Manchmal denke ich, es gibt zwei Universen. Eines, das ganz gotteslästerlich durch den Urknall entstanden ist, und eines, das erst ein paar tausend Jahre alt ist, so wie es die meisten Amerikaner glauben und das ein „Schöpfer“ mal eben gebacken hat, mit Paradies und Apfel und Adam und Eva, mit Rosamunde Pilcher und Fritz Wepper, mit bunten Blumen, ewiger Wiedergeburt und all jenem, was Menschen brauchen, um sich ihre Einzigartigkeit zu erklären.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 23:50   #15
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Unternehm ich was? Bof! Da gehst du aber in die Vollen!
Willst du wissen, wie viele Syrer ich im Keller wohnen habe?
Oder ob ich auf meinen Kabarettbesuch verzichte, dabei Strom und Geld spare und meinen Syrern dafür ein gutes Buch kaufe?
Im Moment leicht überfordert
grüsst
url

hallo jeronimo
mit jedem weiteren tag in der primatenforschung wird deutlicher, dass der mensch seine einzigartigkeit bald verlieren wird.
weisst du denn noch gar nicht, dass alle meine gedichte von "the infinite monkey" stammen?

gute nacht euch beiden
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2015, 23:57   #16
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Standard Parallel dazu.

Zitat:
Zitat von Jeronimo Beitrag anzeigen
Manchmal denke ich, es gibt zwei Universen.
Jeronimo
Für meinen Teil gibt es definitiv Parallelwelten oder gar nur eine!
Das Gehirn ist zu 7 - 12% erforscht Ist natürlich ein Knaller, aber hauptsache zum Mond fliegen, hehe.

Das Thema kann sich natürlich sehr weit spannen. Und ich merke wie ich in jedem post abschweife ... egal, ich chatte anscheinend gerne.


gechatteter Gruß

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 11:02   #17
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

beim schreiben deiner ersten zeile warst du wohl kurz in zwei welten.
gruss
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 12:34   #18
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Hallo Url,

wir schreiben kritische Gedichte. Das ist gut. Aber ist es genug? Im übrigen: Wo kommt der Strom her, der unsere Computer am Laufen hält? Aus der Steckdose?

Wir verschenken abgetragene Klamotten an Flüchtlinge. Das ist lobenswert, jedoch nicht mehr als eine symbolische Geste. Und überhaupt, zu welchen Bedingungen wurden diese Sachen hergestellt? Brauchen wir davon so viel, dass unsere Schränke überquellen?

Der braune Mob formiert sich und "erobert die Straße". Lassen wir es zu?

Wir liefern Waffen und unterstützen Kriege. Wenn alles zerstört ist, leisten wir Aufbauhilfe und verdienen uns dumm und dusselig daran.

Wir kaufen und exportieren billiges Fleisch aus der Massentierhaltung, und die Qual der sog. Nutztiere nimmt kein Ende.

Wir jetten um die Welt, hinterlassen Müllberge, vergiften Luft und Meere. Den Preis bezahlen zunächst einmal die Armen dieser Welt.

Die Liste ließe sich endlos fortführen. Wenn wir unsere Chance wirklich wahrnehmen wollen, gibt es jede Menge zu tun. Jeder mag selbst entscheiden, womit er anfängt. Ein Kreuz auf einem Wahlzettel allein genügt jedenfalls nicht.

Lieben Gruß
Rosenblüte
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 16:19   #19
weiblich Merith
R.I.P.
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Im Isental
Alter: 78
Beiträge: 3.384

Auf den Punkt gebracht, Rosenblüte

Merith
Merith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 16:43   #20
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

hallo ihr beiden
was bleibt da noch zu sagen?
dass ich mit dem posting des obigen gedichtes und meinen antworten auf die kommentare meine zeit vertrödle und unnütz strom verbrauche? ja und nochmals ja!
ich komme deshalb erst wieder, wenn ich das ultimative gedicht geschrieben habe, welches für mindestens zwei gesellschaftliche probleme eine lösung weiss.
tschüss!
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 17:34   #21
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Hallo url,
nicht zu fassen, was unter Deinem Gedicht teilweise alles geschrieben wurde. Peinlich, peinlich. Das tut mir leid, freue mich aber, Deine gute(n) Antwort(en) darauf zu lesen!
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 17:47   #22
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

Lieber Farrell
Ich sehe keine Peinlichkeiten, freue mich aber über dein Vorbeikommen und was Hinterlassen.
Url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 18:20   #23
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

„denn wir sind im Begriff, unsere Chance zu verspielen.“
„Die Zeit lässt sich leider nicht zurückdrehen, jetzt muss gehandelt werden.“
„Nehmen wir an, dass diese Botschaft endlich in unseren Köpfen ankommt.“
„irgendwann reicht es auch dem geduldigsten Schöpfer, wenn seine Schöpfung mutwillig zerstört wird. Die Erde gab es, lange bevor es Menschen gab, und es wird sie auch noch danach geben.“
"Jetzt muss gehandelt werden, es ist fünf vor 12"
„Unternimmst du auch was? Das will ich doch hoffen.“
„wir schreiben kritische Gedichte. Das ist gut. Aber ist es genug? Im übrigen: Wo kommt der Strom her, der unsere Computer am Laufen hält? Aus der Steckdose?“
„Wenn wir unsere Chance wirklich wahrnehmen wollen, gibt es jede Menge zu tun.“
„Auf den Punkt gebracht, Rosenblüte.“


Diese komischen „Aufklärungen“, „Feststellungen“ (besonders Zitat 4!), „Phrasen“, dieses „krude Politikergewäsch“, diese „Nullsprache“, empfinde ich als peinlich, url.
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 22:20   #24
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Nullsprache? Meinetwegen, wenn Taten folgen. Diese Selbstzufriedenheit geht mir mächtig auf den Zeiger. Erhebt endlich euren Hintern, ihr faulen Säcke!
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 07:57   #25
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.288

Ich fauler Sack bin gestern natürlich sofort aufgesprungen um mich zu den Weltverbesseren zu gesellen. Als erstes habe ich die Stromleitung zurückverfolgt um zu sehen, wie es sich denn in der bösen Stromfabrik verhält. Mein Gott, dort herrschten ja vielleicht Zustände! Ich befreite die armen Stromsklaven natürlich sofort! Da ich eine Kombizange dabei hatte, befreite ich natürlich auch die Tiere aus den Zoohandlungen meiner Stadt. Was war noch, ach ja, die nächtliche Friedensdemo am Bahnhof, eine kleine Bibellesung in der Spielothek, dann spendete ich Blut und gerade eben erst zündete ich einen LKW an, der hatte nämlich Bananen aus unfairem Handel geladen..puuh, was für eine Nacht!
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:57   #26
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
... und gerade eben erst zündete ich einen LKW an, der hatte nämlich Bananen aus unfairem Handel geladen..puuh, was für eine Nacht!
Ich hoffe, du hast zuerst nachgeschaut, ob unter den Bananen nicht ein paar Menschen lagen, die noch lebten.

Lieber Url,
Tolles "hätt i, war i"-Gedicht, ich mag deine Mundart und ich brauchte die Übersetzung auch nur bei wenigen Worten ("öppi" gefällt mir besonders). Reue kommt immer dann, wenn es zu spät ist.
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:39   #27
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

hallo shoshin
danke für dein feedback.
"öppis" ist eigentlich genau das wort "etwas", nur gemäss der aussprache im dialekt geschrieben. weitere, in meinen ohren wohlklingende und vom hochdeutschen gebrauch weiter entfernte ausdrücke sind "öpper" für "jemand", "öppedië" (auch "öppe-n e mou") für "ab und zu".
nun, fragt sich, ob reue notwendig sei; denn weitere "chancen" kommen ja so sicher wie das amen in der kirche. sind es nicht die griechischen spitäler, werden es bestimmt wieder mal die klitorisbechnittenen afrikanerinnen sein oder vielleicht gestrandete walfische, natürlich nur, falls es gelingt, die ukraine mit allen syrischen flüchtlingen neu zu besiedeln.
schönen sonntag
url
(p.s. ich habe gestern was von dir in einem andern forum gelesen, was mir sehr gefiel.)
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 16:17   #28
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von urluberlu Beitrag anzeigen
.
nun, fragt sich, ob reue notwendig sei; denn weitere "chancen" kommen ja so sicher wie das amen in der kirche. sind es nicht die griechischen spitäler, werden es bestimmt wieder mal die klitorisbechnittenen afrikanerinnen sein oder vielleicht gestrandete walfische, natürlich nur, falls es gelingt, die ukraine mit allen syrischen flüchtlingen neu zu besiedeln.
schönen sonntag
url
(p.s. ich habe gestern was von dir in einem andern forum gelesen, was mir sehr gefiel.)
Ja, Reue war der falsche Ausdruck. Ich lese in deinem Gedicht keine Reue, ich meinte nur, dass wir Menschen grundsätzlich so sind.
Ich lese in deinem Gedicht Ironie mit einem traurig resignierten Unterton.

Was hast du von mir gelesen? Einen Kommentar oder ein Gedicht? Falls es ein Gedicht ist, dann ist es hier auch eingestellt und ich würde mich freuen, wenn du es kommentieren magst, denn ich wäre überrascht, dass dir etwas von mir gefallen kann.

Lieben Gruß
shoshin

Geändert von shoshin (06.09.2015 um 19:20 Uhr)
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 17:54   #29
weiblich pg.ladyofkerry
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 64
Beiträge: 71

Hallo Url,
ich ziehe heute nicht nur einen Hut. Hervorragend und aus dem Herz gesprochen.
Und scrabblix Dank für die vortreffliche Übersetzung.
pg.lok
pg.ladyofkerry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 17:54   #30
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

hallo shoshin
na, na, da wollen wir doch mal schauen, wenn ich wieder zurück bin.
aber ich meinte einen kommentar.
schönen abend
url

hallo p.g.
oha, gerade noch gesehen.
thank you, mylady.
url
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 19:08   #31
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Hätte mich auch gewundert
Aber jetzt weiß ich welchen Kommentar du meinst: Den mit Putin und dem Shaolin Abt?
Schönen Abend
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2015, 20:43   #32
männlich urluberlu
 
Benutzerbild von urluberlu
 
Dabei seit: 07/2014
Alter: 69
Beiträge: 2.268

vermutlich war es jene stelle, aber ich find's nicht mehr.
u.
urluberlu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2015, 00:15   #33
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Standard Parallelen.

Zitat:
Zitat von urluberlu Beitrag anzeigen
beim schreiben deiner ersten zeile warst du wohl kurz in zwei welten.
gruss
url
Definitiv. Woran hast du es erkannt? Am Wein oder an den Benzos? ... natürlich scherze ich. Oder doch nicht.

Gruß aus zwei Welten

Leandra -
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Näme-mr a

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.