Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.09.2018, 17:20   #265
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.448

Lieber Heinz,

kein Problem, hab ja vorne und hinten je eine Stoßstange.

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 18:22   #266
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Standard Für Unar

Lass das Reimen

Lange musst ich überlegen,
Anna, sprich und sage an:
Sind es Reime, die bewegen?
Solches Klappern kann doch jedermann.
Drossel, Amsel, Fink und Star,
alle Vögel zwitschern ohne Reime,
sie und die gesamte Vogelschar
raten ab vom Wortgeleime.
Es freut sich jeder, wenn sie tirilieren,
im bunten Federkleid, hoch in Baumes Wipfel,
machen sie‘s uns vor und jubilieren
einfach so drauflos, erstürmen jeden Gipfel,
niemals reimen sie, entziehn sich allem Zwang,
lassen ihre Melodien erklingen;
ich wünschte mir, in gleicher Art im Klang -
etwa den der Lerche - schön zu singen.
Brav hab ich wohl tagelang geübt,
es ertönte nur ein trauriges Gewinsel,
rasch erkannte ich: Wenn man wie ich verliebt,
wird man schnell zum Einfaltspinsel.
Immerzu verweigerte Apoll den rechten Reim,
lieber sollte ich die ungereimten Wege gehen,
Lieder dichten und der Liebsten ganz geheim
in Akrostichen mein Herzensweh gestehen,
Charme versprühen, ob in Jamben oder Trochäen,
hielt der Gott für nebensächlich -
Dichten, meint er, sei ein Säen,
ein Erwarten und allmählich
ist sein Rat auf meines Herzens Grund gedrungen:
Nicht der Reim betört der Liebsten Ohr.
Erst wenn du gleich einem Engelschor geklungen,
kann‘s was werden mit l'amour.
Überflüssig wird alsbald der Reime Pflicht,
spürt sie doch aus Holperzeilen,
schön verpackt in Leistenversen und -gedicht,
eine Woge heißer Liebe zu sich eilen,
sie erwärmt ihr Herz auch ohne Reimerei,
Poesie kann ohne Pflichten leben.
Über allem schwebe nur ein wenig Schwärmerei,
rasselt auch dein Reim daneben,
eines sei dir stets ein sanftes Ruhekissen:
Nie ist es der Reim, der sie verführt zum Küssen.

Geändert von Heinz (30.09.2018 um 19:59 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 21:37   #267
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Lieber Heinz,

kein Problem, hab ja vorne und hinten je eine Stoßstange.

Liebe Grüße
Nöck
Na, ist ja auch vorn und hinten ein Radl.

Sehr gekonnt!
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 21:44   #268
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Lass das Reimen

Lange musst ich überlegen,
Anna, sprich und sage an:
Sind es Reime, die bewegen?
Solches Klappern kann doch jedermann.
Drossel, Amsel, Fink und Star,
alle Vögel zwitschern ohne Reime,
sie und die gesamte Vogelschar
raten ab vom Wortgeleime.
Es freut sich jeder, wenn sie tirilieren,
im bunten Federkleid, hoch in Baumes Wipfel,
machen sie‘s uns vor und jubilieren
einfach so drauflos, erstürmen jeden Gipfel,
niemals reimen sie, entziehn sich allem Zwang,
lassen ihre Melodien erklingen;
ich wünschte mir, in gleicher Art im Klang -
etwa den der Lerche - schön zu singen.
Brav hab ich wohl tagelang geübt,
es ertönte nur ein trauriges Gewinsel,
rasch erkannte ich: Wenn man wie ich verliebt,
wird man schnell zum Einfaltspinsel.
Immerzu verweigerte Apoll den rechten Reim,
lieber sollte ich die ungereimten Wege gehen,
Lieder dichten und der Liebsten ganz geheim
in Akrostichen mein Herzensweh gestehen,
Charme versprühen, ob in Jamben oder Trochäen,
hielt der Gott für nebensächlich -
Dichten, meint er, sei ein Säen,
ein Erwarten und allmählich
ist sein Rat auf meines Herzens Grund gedrungen:
Nicht der Reim betört der Liebsten Ohr.
Erst wenn du gleich einem Engelschor geklungen,
kann‘s was werden mit l'amour.
Überflüssig wird alsbald der Reime Pflicht,
spürt sie doch aus Holperzeilen,
schön verpackt in Leistenversen und -gedicht,
eine Woge heißer Liebe zu sich eilen,
sie erwärmt ihr Herz auch ohne Reimerei,
Poesie kann ohne Pflichten leben.
Über allem schwebe nur ein wenig Schwärmerei,
rasselt auch dein Reim daneben,
eines sei dir stets ein sanftes Ruhekissen:
Nie ist es der Reim, der sie verführt zum Küssen.

Hoffentlich, lieber Meister der Akrostika, führt das auch umgekehrt zum Erfolg.

Gern wöllt den Liebsten ich betören,
doch er wollt lieber Reime hören.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 13:58   #269
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Standard Bevor sich am Abend die Unar zum Bette sich wendet

Wie kann ich es schaffen, dem Lockruf der lang schon
erwachsenen Nymphe mich rasch zu entziehen?
Ich schmelze wie Eis in der glühenden Sonne,
changiere vergebens, um flink zu entweichen -
hinab in die moosigen Mulden des Waldes.
Es rüttelt den Busen gewaltig mir auf,
verwundet mein Herz mit betörenden Tönen;
es flöten Schalmeien mit schmelzenden Klängen,
Rumoren beherrscht mein empfindsames Herzchen;
schon schlägt es und stolpert bisweilen ganz heftig
und kräftig beginnt auch mein Blutdruck zu steigen.
Cyanen erblühen in leuchtendem Blau,
hinauf gehn die Blicke, entdecken am Himmel
und staunen - entdecken in Wolkengebilden
natürlich das Bildnis der einzig Geliebten,
gemalt mit den Farben der göttlichen Iris.
Von Schönheit geblendet verschließ ich die Augen,
o Gott, gib mir Stärke, damit ich dem Locken
nicht heut schon erliege, ins Traumland entschwebe,
mein Herzblut ihr opfre und Sklave auf immer
ihr werde, der Göttin des Thüringer Waldes.
Romantisch gestimmt ist mein Herz und ich schenke es dir.

Geändert von Heinz (14.10.2018 um 23:34 Uhr)
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 18:34   #270
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.428

Hallo, Heinz -

sind es lediglich die Anfangsbuchstaben, oder lauert noch zusätzlich ein Rätsel (würde mich bei Dir nicht erstaunen)?
Trotzdem vermisse ich schmerzlich Reime (oder ich hab mal wieder Scheuklappen), sollte ich mich auf eine Binnenreimsuche machen?

Besten saft- und kraftlosen Gruß
v.
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 18:53   #271
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Hallo Thing,
nachdem ich beim vorletzten Akrostichon (entgegen des Inhalts) dann doch gereimt habe (um Dir eine Freude zu machen), habe ich dieses A. mit ziemlich sauberen Amphiebrachy geschrieben. Eine von zahlreichen Fingerübungen, die allerdings ungleich schwieriger zu bewältigen war als ein gereimtes A. Schwer habe ich mich mit dem Versbeginn "Randale" getan, aber ein Wort mit "r" am Anfang und im Versmaß xXx ... zu schreiben, erforderte diese kleine Konzession.
Nein - keine Binnenreimsuche notwendig. Das Ding "lebt" vom Versmaß.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:18   #272
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Wie kann ich es schaffen, dem Lockruf der lang schon
erwachsenen Nymphe mich rasch zu entziehen?
Ich schmelze wie Eis in der glühenden Sonne,
changiere vergebens, um flink zu entweichen -
hinab in die moosigen Mulden des Waldes.
Es rüttelt den Busen gewaltig mir auf,
verwundet mein Herz mit betörenden Tönen;
es flöten Schalmeien mit schmelzenden Klängen,
Randale beherrscht mein empfindsames Herzchen;
schon schlägt es und stolpert bisweilen ganz heftig
und kräftig beginnt auch mein Blutdruck zu steigen.
Cyanen erblühen in leuchtendem Blau,
hinauf gehn die Blicke, entdecken am Himmel
und staunen - entdecken in Wolkengebilden
natürlich das Bildnis der einzig Geliebten,
gemalt mit den Farben der göttlichen Iris.
Von Schönheit geblendet verschließ ich die Augen,
o Gott, gib mir Stärke, damit ich dem Locken
nicht heut schon erliege, ins Traumland entschwebe,
mein Herzblut ihr opfre und Sklave auf immer
ihr werde, der Göttin des Thüringer Waldes.
Romantisch gestimmt ist mein Herz und ich schenke es dir.

Lieber Heinz, du Schamör.

Ach, ist das wunderbar lieblich.
Romantisch und bildlich und
gleichwohl auch niedlich.

Ich hab mich ganz sehr geschmeichelt gefühlt.
Mit dem ganzen Versdingsbums kenn ich mich ja nu immer noch nicht aus.
Egal, ich weiß, das du da immer viel Können reinsteckst.
Wunderbar.
Danke
Deine Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:22   #273
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Liebe Unar,
das ganze "Versdingsbums" ist der Versuch, statt des Gestaltungsmittels Reim ein anderes, nämlich Metrum zu verwenden. Der Fachmann nennt das verwendete Metrum Amphiebrachys (xXx xXx xXx xXx).
Das Akrostichon ist für Dich gedacht und ich freue mich, dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:23   #274
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.428

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Nein - keine Binnenreimsuche notwendig. Das Ding "lebt" vom Versmaß.
Liebe Grüße,
Heinz
Stimmt.
Es lebt.

BG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:43   #275
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Liebe Unar,
das ganze "Versdingsbums" ist der Versuch, statt des Gestaltungsmittels Reim ein anderes, nämlich Metrum zu verwenden. Der Fachmann nennt das verwendete Metrum Amphiebrachys (xXx xXx xXx xXx).
Das Akrostichon ist für Dich gedacht und ich freue mich, dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße,
Heinz
So, jetzt der Schmeichelschämschmunzelemoji...😊
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:44   #276
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Stimmt.
Es lebt.

BG
Thing
Stimme zu.
Alles Gute für dich, Thing.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 23:23   #277
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Liebe Unar, liebe Thing,
ein Schmeichelschämschmunzelemoji und ein gewaltiges Lob (so empfinde ich die Feststellung "es lebt" Herz, was willst Du mehr?
Ich danke Euch beiden für Eure liebenswürdigen Worte!
Heinz

PS.
Ein weiterer Engel vom Stamm der Hermunduren brachte mich zu der Änderung von "Randale" zu "Rumoren".
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 05:54   #278
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 1.646

Dieses Akrostichon schrieb ich bereits 08/2012:

Glanzvoll steckt dein Schweif im Helm aus Gold,
Lederriemen stärken deinen Mut.
Ausgebildet bist du; für den Sold
Drohst du deinem Feind mit ganzer Wut.
Imponierst mit Speer und spitzem Dolch;
Unbekümmert lächelst du dem Tod.
Schwerter kreuzen schrill; die Nacht ist rot.
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 11:24   #279
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Toll, dass du hier auch mitschreibst, lieber Pitti.
Das ist doch sehr gelungen.
Am besten gefällt mir die letzte Zeile.

Geändert von Unar die Weise (Gestern um 17:52 Uhr)
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:37   #280
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 1.646

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
Toll, dass du hier auch mitschreibst, lieber Pitti.
Das ist doch sehr gelungen. Am besten gefällt mir die letzte Zeile.
Merci liebe Unar.
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 16:15   #281
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Hallo Pit Bull,
das Schwert so im Gedicht zu verstecken - Kompliment!
Gruß,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 04:59   #282
weiblich Serpentina
 
Benutzerbild von Serpentina
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 51
Beiträge: 304

Standard Feuersalamander

Feuersalamander lieben
eigne dunkle Räume.
Ungebändigt leben sie,
eingewebt in Träume.
Reisen dort als Feuergeister
sprühen mit Ideen,
ausgewogen sind sie Meister,
lautlos leicht im Sehen.
Ausgewachsne Erdendrachen
mögen es zu scherzen,
ab und zu wenn sie Erwachen
niesen sie in Terzen.
Denken sich in dunkler Räume
Elementenlauf,
Räumen zwischen alter Last und neuen Träumen auf.
Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 09:21   #283
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 4.296

Liebe Serpentina,
der Inhalt Deines Akrostichons kommt der legendären Bedeutung des Feuersalamanders sehr nahe. Gut gemacht - Kompliment!
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:16   #284
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 3.806

Danke für dein tolles Akrostichon, liebe Serpentina.
Ich finde es ausgezeichnet.
In der Mauer vor unserem Haus leben gleich drei Feuersalamander.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 13:31   #285
Thing
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 35.428

Zitat:
Zitat von Serpentina Beitrag anzeigen
Feuersalamander lieben
eigne dunkle Räume.
Ungebändigt leben sie,
eingewebt in Träume.
Reisen dort als Feuergeister
sprühen mit Ideen,
ausgewogen sind sie Meister,
lautlos leicht im Sehen.
Ausgewachsne Erdendrachen
mögen es zu scherzen,
ab und zu wenn sie Erwachen
niesen sie in Terzen.
Denken sich in dunkler Räume
Elementenlauf,
Räumen zwischen alter Last und neuen Träumen auf.
Springen, liebe Serpentina, kann ich nicht mehr.
Aber ich kann noch ausrufen:
"Das ist Spitze!"

Lieben Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Akrostichon-Faden

Stichworte
akrostichon, gedichtform, leistenvers

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Akrostichon Ilka-Maria Sonstiges und Experimentelles 11 17.02.2017 01:13
Akrostichon Erich Kykal Gefühlte Momente und Emotionen 18 21.10.2011 10:57
Akrostichon zum Reimschema Heinz Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 18.08.2011 18:08
akrostichon der verwirrnis Werther Gefühlte Momente und Emotionen 12 28.09.2007 13:25
Akrostichon El_Hefe Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 03.01.2007 03:29


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.